Der Ursprung des Bösen

Bearbeitete Fassung. Gekürzte Lesung

Jean-Christophe Grangé

(6)
Hörbuch (CD)
Hörbuch (CD)
8,49
bisher 9,99
Sie sparen : 15  %
8,49
bisher 9,99

Sie sparen:  15 %

inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

eBook (ePUB)

8,99 €

Accordion öffnen
  • Der Ursprung des Bösen

    ePUB (Lübbe)

    Sofort per Download lieferbar

    8,99 €

    ePUB (Lübbe)

Hörbuch (CD)

8,49 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

ab 7,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung


Ein Thriller wie ein Höllenritt
- diabolisch und bis zur Schmerzgrenze fesselnd



Mathias Freire leidet unter einer rätselhaften Krankheit. Sobald er in Stress gerät, fällt er in Ohnmacht. Und wenn er das Bewusstsein wiedererlangt, ist er ein anderer: Ein neues Ich hat sich formiert, mit einer neuen Vergangenheit, einem neuen Lebensschicksal. Währenddessen sucht die Polizei nach dem Täter einer Serie von Ritualmorden, die allesamt in der Nähe Freires verübt wurden, ohne dass man ihm etwas nachweisen kann. Und wenn nun doch er der Mörder ist? Auf sein Gedächtnis ist kein Verlass. Freire muss einen Weg finden, um seine Vergangenheit zu rekonstruieren. Doch die Suche nach seiner wahren Identität wird zu einem entsetzlichen Albtraum, aus dem es kein Entrinnen zu geben scheint ...



Alex Dengler, Deutschlands führender Buchkritiker, denglers-buchkritik.de, 03.09.12
Jean-Christoph Grangé packt den Leser und zerrt ihn in die dunkelsten Höhlen der menschlichen Psyche. Der Ursprung des Bösen folgt diesen grangéschen Eigenschaften unwiderstehlich. Dieses Buch ist eines mit großer Sicherheit: kein Thriller von der Stange. Grangé entwirft eine Geschichte, die die Hirnzellen fordert und zeigt, wie gestört die Menschen sind. Seine Figuren sind wieder ein Füllhorn an Leben, Gefühlen, Eigenarten, sie sind komplex und ansprechend. Und Der Ursprung des Bösen treibt einen durch zahlreiche französische Städte und Schauplätze. Jean-Christophe Grangé ist der Europameister des europäischen Thrillers. Die Hörbuchsprecher- und Synchronstars Dietmar Wunder und Nicole Engeln machen mit ihrer Interpretation aus dieser Lesung ein Hörspiel.

Jean-Christophe Grangé, 1961 in Paris geboren, war als freier Journalist für verschiedene internationale Zeitungen (Paris Match, Gala, Sunday Times, Observer, El Pais, Spiegel, Stern) tätig. Für seine Reportagen reiste er zu den Eskimos, den Pygmäen und begleitete wochenlang die Tuareg. Der „Flug der Störche“ war sein erster Roman und zugleich sein Debüt als französischer Topautor im Genre des Thrillers. Jean-Christophe Grangés Markenzeichen ist Gänsehaut pur. Frankreichs Superstar ist inzwischen weltweit bekannt für unerträgliche Spannung, außergewöhnliche Stoffe und exotische Schauplätze.

Produktdetails

Medium CD
Sprecher Dietmar Wunder, Nicole Engeln
Spieldauer 549 Minuten
Erscheinungsdatum 24.08.2012
Verlag Lübbe Audio
Fassung gekürzt
Hörtyp Lesung
Originaltitel Le Passager
Übersetzer Ulrike Werner-Richter
Sprache Deutsch
EAN 9783785746011

Buchhändler-Empfehlungen

Ein Thriller, der besonderen Art!

Sally Pätz, Thalia-Buchhandlung Hof

Eine Leiche wird eines Nachts in einem alten Schacht bei einem Bahnhof gefunden.Es scheint ein normaler Ritualmord zu sein, doch es entpuppt sich als eine Mordserie basierend auf der griechischen Mythologie. Die Polizei tappt im Dunkeln, keinerlei tatkräftige Beweise, nur Vermutungen. Und mittendrin Mathias Freire, ein angesehner Psychiater. Dies glaubt er zumindest zu sein, doch seine Identität bröckelt zunehmends. Er muss erkennen, dass er selbst unter einer psychischen Krankheit leidet, die sein Gedächtnis stark beeinträchtigt. Inwieweit ist er tatsächlich in den Fall verstrickt oder ist er vielleicht sogar der gesuchte Serienmörder? Wer Grangé liest braucht harte Nerven. Wie immer schafft er es den Leser sofort in seinen Bann zu ziehen. Das Hörbuch begeistert außerdem mit zwei klasse Sprechern Nicole Engeln und Dietmar Wunder.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
6 Bewertungen
Übersicht
1
4
0
1
0

NA / Ursprüng des Bösen
von einer Kundin/einem Kunden am 08.03.2020
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Die Story ist klasse. Der Schreibstil sehr kurzweilig. Von mir gibt es aber nur 4 Sterne weil die Hauptperson manchmal schon zum Superhelden mutiert. Auch gibt es für meinen Geschmack etwas zu viel Zufall. Ansonsten ein sehr spannendes Buch. Werde bestimmt noch was von Grange lesen

Endlich mal wieder ein Thriller zum Gruseln.
von Tina Bauer aus Essingen am 15.10.2016

Endlich mal wieder ein Thriller zum Gruseln. Ist der Gedächtsnisverlust eine Krankheit oder ist es ihm zugefügt worden? Diese Frage stellt sich Mathias Freire, der immer unter enormen Druck sein Gedächtnis verliert. Seltsamer Weise wacht er auf und steht in einem völlig neuen Leben. Er kennt sich selbst nicht mehr und begi... Endlich mal wieder ein Thriller zum Gruseln. Ist der Gedächtsnisverlust eine Krankheit oder ist es ihm zugefügt worden? Diese Frage stellt sich Mathias Freire, der immer unter enormen Druck sein Gedächtnis verliert. Seltsamer Weise wacht er auf und steht in einem völlig neuen Leben. Er kennt sich selbst nicht mehr und beginnt abermals von Neuem zu Existieren. Gleichzeitig passieren grausame Morde, die alle eine Gemeinsamkeit haben, Freire war in der Nähe und der mythologische Bezug ist nicht zu leugnen. Die Polizei ermittelt, doch steht sie vor einem Rätsel.... Ein wirklich spannendes Hörbuch, fantastisch gelesen und grusel pur!

Sehr zäh und die Vertonung war nicht mein Fall.
von kvel am 11.10.2016

Inhalt (gemäß Verlagshomepage): Ein Thriller wie ein Höllenritt – diabolisch und bis zur Schmerzgrenze fesselnd. Mathias Freire leidet unter einer rätselhaften Krankheit. Sobald er in Stress gerät, fällt er in Ohnmacht. Und wenn er das Bewusstsein wiedererlangt, ist er ein anderer: Ein neues Ich hat sich formiert, mit einer ne... Inhalt (gemäß Verlagshomepage): Ein Thriller wie ein Höllenritt – diabolisch und bis zur Schmerzgrenze fesselnd. Mathias Freire leidet unter einer rätselhaften Krankheit. Sobald er in Stress gerät, fällt er in Ohnmacht. Und wenn er das Bewusstsein wiedererlangt, ist er ein anderer: Ein neues Ich hat sich formiert, mit einer neuen Vergangenheit, einem neuen Lebensschicksal. Währenddessen sucht die Polizei nach dem Täter einer Serie von Ritualmorden, die allesamt in der Nähe Freires verübt wurden, ohne dass man ihm etwas nachweisen kann. Und wenn nun doch er der Mörder ist? Auf sein Gedächtnis ist kein Verlass. Freire muss einen Weg finden, um seine Vergangenheit zu rekonstruieren. Doch die Suche nach seiner wahren Identität wird zu einem entsetzlichen Albtraum, aus dem es kein Entrinnen zu geben scheint … Meine Meinung: Die Story war für mich na ja; ziemlich zäh, kam nicht richtig in die Gänge und somit nicht wirklich spannend. Vielleicht hätte mir der Roman bzw. das Hörbuch besser gefallen, wenn einige Stationen in der Mitte ausgelassen worden wären und man die Story verkürzt und komprimiert hätte. Der Schluss konnte mich nicht überzeugen. Irgendwie war plötzlich alles zu Ende – oder eben auch nicht. Was mich aber, ehrlich gesagt, auf die Dauer des Hörbuchs immer mehr gestört hat, war die Stimme des Sprechers. Dieses ewige vermeintlich erotische Geschnarre und zu jedem Satzende wurde die Betonung nach unten gezogen, machte es auf Dauer anstrengend zuzuhören. Sorry, aber mich persönlich nervte diese übertrieben unnatürliche Intonierung.


  • Artikelbild-0
  • Der Ursprung des Bösen

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward
  • Der Ursprung des Bösen

    1. Der Ursprung des Bösen