Diesterwegs Neusprachliche Bibliothek - Englische Abteilung / Love Story

Text in Englisch. Sek.II Gesamtschule/Gymnasium

(7)
Der reiche Harvard-Student Oliver Barrett IV und die aus dem Arbeitermilieu stammende Radcliffe-Studentin Jenny Cavilleri sind ein Paar. Erich Segal beschreibt in seinem Werk die aus einer solchen Beziehung entstehenden Probleme und wie wahre Liebe diese überwinden kann. (Video-Cassette erhältlich bei Lingua Video)
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Herausgeber Dieter Smolka
Seitenzahl 117
Erscheinungsdatum 21.05.1987
Sprache Deutsch, Englisch
ISBN 978-3-425-04078-3
Reihe DNB Englisch S II
Verlag Diesterweg
Maße (L/B/H) 21,4/13,4/0,7 cm
Gewicht 151 g
Schulformen Gesamtschule, Gymnasium, Sekundarstufe II
Klassenstufen 10. Klasse, 11. Klasse, 12. Klasse, 13. Klasse
Unterrichtsfächer Englisch
Bundesländer Baden-Württemberg, Bayern, Berlin, Brandenburg, Bremen, Hamburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein, Thüringen
Schulbuch (Taschenbuch)
9,50
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

PAYBACK Punkte

Schulbuch-Service

+49 251 / 5 30 93 88



Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Andere Kunden interessierten sich auch für

Wird oft zusammen gekauft

Diesterwegs Neusprachliche Bibliothek - Englische Abteilung / Love Story

Diesterwegs Neusprachliche Bibliothek - Englische Abteilung / Love Story

von Erich Segal
Schulbuch (Taschenbuch)
9,50
+
=
Les Raisins de la galère

Les Raisins de la galère

von Tahar Ben Jelloun
(2)
Schulbuch (Taschenbuch)
4,60
+
=

für

14,10

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändler-Empfehlungen

Alexandra Gerhard, Thalia-Buchhandlung Köln

Die Mutter aller traurigen Liebesgeschichten, liebe Freunde! Da hat man schon in den 70er Jahren drüber geschluchtzt...und das Buch hat bis heute nichts von seinen Charme verloren! Die Mutter aller traurigen Liebesgeschichten, liebe Freunde! Da hat man schon in den 70er Jahren drüber geschluchtzt...und das Buch hat bis heute nichts von seinen Charme verloren!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
7 Bewertungen
Übersicht
4
2
1
0
0

Die eine besondere Liebe…
von Steffi1611 aus Schwerin am 21.04.2017
Bewertet: Hörbuch-Download

Oliver und Jenny lernen sich in Harvard kennen. Er studiert Jura und kommt aus besseren Kreisen, sie studiert Musik und wurde von ihrem Vater in einer Kleinstadt alleine großgezogen. Die Welten der beiden passen überhaupt nicht zusammen, aber sie verlieben sich und wollen zusammen sein. Oliver´s Eltern sind gegen die... Oliver und Jenny lernen sich in Harvard kennen. Er studiert Jura und kommt aus besseren Kreisen, sie studiert Musik und wurde von ihrem Vater in einer Kleinstadt alleine großgezogen. Die Welten der beiden passen überhaupt nicht zusammen, aber sie verlieben sich und wollen zusammen sein. Oliver´s Eltern sind gegen die Beziehung der beiden, aber sie wiedersetzen sich und heiraten. Ohne Geld aber dafür mit noch mehr Liebe meistern sie ihr Leben. Nach Oliver´s Abschluss ziehen sie zusammen nach New York und stehen mit knapp Mitte 20 vor einer tollen Zukunft. Aber das Schicksal schlägt zu und ihre Welt zerfällt. Schon zu Beginn erfährt der Hörer das Ende der Geschichte. Es wird kein Happy End geben! Jenny ist krank und stirbt. Ein wenig ungewöhnlich diese Info gleich zu Beginn. Die Geschichte entwickelt sich sehr schnell und wird aus Oliver´s Sicht geschildert. Er berichtet unglaublich nüchtern und ohne viele Worte. Emotionen kamen bei mir erst zum Ende der Story auf. Vorher war es einfach ein Bericht, wie sich zwei Menschen kennen lernen und ihr Leben gestalten. Keine wirkliche Tiefe und die Charaktere sind nicht nah genug beschrieben um mit ihnen zu fühlen oder zu leiden. Der Sprecher des Hörbuchs hat eine angenehme Stimme und erzählt die Geschichte genauso, wie sie geschrieben steht. Ohne viele Emotionen und nüchtern hintereinander weg. Auf Grund der Länge (3 Std.) der Geschichte kann man diese aber gut in einem Rutsch hören. Genauso schnell wie man Oliver und Jenny kennen lernt, genauso schnell vergisst man sie wieder. Im Nachhinein werde ich über die Geschichte nicht weiter nachdenken, da es mich nur kurz bewegt hat. Vielleicht würde hier der Film mehr Emotionen vermitteln. Diesen werde ich mir sicherlich einmal anschauen.

Ganz anders als erwartet
von CulturalNoise Online Magazin am 15.04.2017
Bewertet: Hörbuch (CD)

Love Story ? eine der größten Liebesgeschichten des 20. Jahrhunderts. Und doch hatte ich mich bisher weder mit dem Buch, noch dem Film beschäftigt. Da kam mir die Hörrunde zur ungekürzten Lesung von Mark Waschke gerade recht. Es wurde ja auch endlich einmal Zeit, sich der Geschichte von Jennifer... Love Story ? eine der größten Liebesgeschichten des 20. Jahrhunderts. Und doch hatte ich mich bisher weder mit dem Buch, noch dem Film beschäftigt. Da kam mir die Hörrunde zur ungekürzten Lesung von Mark Waschke gerade recht. Es wurde ja auch endlich einmal Zeit, sich der Geschichte von Jennifer und Oliver zu widmen. Was kann ich nun also zur "Love Story" von Erich Segal sagen? Zuerst einmal, dass sie ganz anders ist, als ich erwartet hatte. Anstelle von Schmetterlingen im Bauch und Emotionalität bekommen wir ... Humor. Das ist kein Scherz! Ich habe enorm viel gelacht und geschmunzelt, mich an den sarkastischen und schlagfertigen Worten erfreut. Doch ich habe die große Liebe nicht gespürt. Kein bisschen. Bis zum bitteren Ende ? dort änderte sich alles. Mit der Dramatik ist es auch nicht weit her. Sicher, das Paar hat es nicht leicht, als sich Olivers Eltern gegen die Verbindung stellen und die jung Verliebten plötzlich ohne das Geld der Barretts auskommen müssen. Jennys Vater kann ihnen in finanzieller Hinsicht auch nicht unter die Arme greifen. Er ist selber arm. Doch auch die Not ist nicht zu spüren. Der Ich-Erzähler Oliver wirkt distanziert, umreißt die Geschehnisse nur. Er hat jede Menge spitze Bemerkungen parat und auch Jenny ist enorm schlagfertig und teils sehr bissig. Ihre Unterhaltungen sind köstlich und haben mich wirklich amüsiert. Nichts da mit Drama, es bleibt seichte Unterhaltung. Erst im letzten Hörabschnitt ? er umfasst die Tracks 40 bis 53 ? ändert sich die Stimmung grundlegend. Jennifers Erkrankung wird durch Zufall entdeckt und alle Leichtigkeit ist plötzlich verschwunden. Auf einmal sind da auch tiefere Gefühle, die sich bis zum Ende hin immer weiter steigern. Zum Schluss habe ich sogar Tränen in den Augen, weil alles so traurig ist. Und schön. Und so anders als der fröhliche, distanzierte Rest des Hörbuchs. Nun verstehe ich, weshalb der Autor die heitere Stimmung gewählt hat. Oliver berichtet nach Jennifers Tod von ihrer Beziehung. Er musste ihr versprechen, ein "lustiger Witwer"zu sein und das versucht er verbissen. Er überdeckt seine Trauer mit Sarkasmus. Das gelingt ihm so gut, dass ich ? wie gesagt ? sehr viel lachen musste und ihre Geschichte kaum ernst nehmen konnte, obwohl sie eigentlich als "tragische Liebe" bekannt ist. Kein Wunder auch, dass Oliver so distanziert klingt. Versucht er doch mit allen Mitteln, eben nicht zu fühlen, um für Jenny stark zu sein. Mark Waschke macht einen großartigen Job und greift die Stimmung Olivers perfekt auf. Das Ende hat meine ganze Sicht auf die Geschichte und das Hörbuch verändert. Auf einmal finde ich das großartig, was mich bis dahin gestört hat. Auf einmal ergibt alles Sinn. Bis zum Schluss konnte ich nicht verstehen, warum die "Love Story" ein so gefeiertes Buch ist. Inzwischen denke ich anders darüber. Weil aber erst ganz zum Schluss alles stimmig erscheint, kann und will ich nicht die volle Punktzahl vergeben. Wenn 4/5 der Geschichte nur "ganz nett" sind, ist lediglich eine 4-Punkte-Wertung angebracht. Ein weiterer Grund ist das Tempo der Erzählung ? ich meine nicht die Lesung, sondern das gelesene Buch. Ich kann kaum glauben, dass es sich bei der Hörbuch-Produktion des Argon Verlages tatsächlich um eine ungekürzte Version handelt. Alles geht sehr, sehr schnell. Es gibt viele Zeitsprünge und selbst wichtige Themen werden nur kurz angerissen. Aber das Ende versöhnt. Fazit: Die große "Love Story" ist gar keine so große Liebesgeschichte. Zumindest fühlt es sich so an. Erst zum Schluss wird aus einer distanzierten, humorvollen Erzählung etwas Dramatisches, etwas Echtes. Wer mitfühlen will beim Verlieben, wer Schmetterlinge im Bauch sucht, der wird hier nicht fündig werden. Wer sich aber für sarkastische Schilderungen und schlagfertige Erwiderungen begeistern kann, sollte zugreifen. Und das Ende lässt alles in einem ganz anderen Licht erscheinen. Wertung: 4 Punkte

Eine berührende Liebesgeschichte
von tootsy3000 aus Going am Wilden Kaiser am 24.03.2017
Bewertet: Medium: Hörbuch-Download

Den Film "Love Story" hab ich vor vielen Jahren bereits gesehen und er blieb mir bis heute in schöner Erinnerung. Auf das Hörbuch war ich daher besonders gespannt. Die Geschichte beginnt traurig mit dem Ende und wird aus der Sicht des tief erschütterten Oliver erzählt. Man taucht gleich ein... Den Film "Love Story" hab ich vor vielen Jahren bereits gesehen und er blieb mir bis heute in schöner Erinnerung. Auf das Hörbuch war ich daher besonders gespannt. Die Geschichte beginnt traurig mit dem Ende und wird aus der Sicht des tief erschütterten Oliver erzählt. Man taucht gleich ein in ihr Geplänkel. Wie Jenny und er sich kennengelernt haben. Wie Jenny ihm mit ihrer frechen aber liebevollen Art den Kopf verdreht hat. Einfach nur süß! Beide so unterschiedlich in ihrer Wesen und Herkunft. Jenny temperamentvoll, familienbezogen, aus der Amerikanischen Mittelschicht. Oliver, Sohn aus reichem Haus, will sich von seinem dominanten Vater lösen und auf eigenen Beinen stehen. Um mit seiner großen Liebe zusammen zu sein bricht er schließlich mit seinem Vater, denn dieser ist gegen die Verbindung. Oliver ist daraufhin ein mittelloser Student und Jenny muss für ihren Unterhalt aufkommen. Sie heiraten und sind glücklich und zufrieden mit dem was sie haben und meistern auch die ein oder andere Beziehungskrisen. Als Oliver beruflich Fuß fasst, schlägt das Schicksal erbarmungslos zu .... Mark Waschke erzählt die Love Story mit sehr viel Gefühl und Einfühlungsvermögen. Was sehr gut zum Großteil der Handlung passt. Trotzdem fehlte mir etwas Temperament, gerade wenn Jenny ins Spiel kam oder Olivers Vater. Da hätte ich mir etwas mehr Einsatz vom Sprecher gewünscht. Vielleicht hatte ich aber auch zu sehr die Bilder aus dem Film vor meinen Augen um mich von dem Gehörten richtig einnehmen zu lassen. Mein Fazit: Eine sehr berührende Liebesgeschichte. Auch wenn mir das Hörbuch gut gefallen hat muss ich doch sagen - und sowas passiert mir eher selten -, dass mir der Film besser gefallen hat. Die Liebe der Beiden zueinander konnte ich mir zwar mir bildlich gut vorstellen, ihre Beziehung war intensiv spürbar, jedoch fehlte mir das gewisse Etwas, vielleicht die wunderschöne musikalische Untermalung wie im Film.