Warenkorb
 

Bestellen Sie bis zum 20.12.2018 und erhalten Sie Ihre Sendung pünktlich zu Heiligabend.**

Die Einbahnstraße

Auf der Auswahlliste Deutscher Jugendliteraturpreis

(4)
Andy ist von Inga gebannt. Auch als sich herausstellt, dass sie drogensüchtig ist, weicht er nicht von ihrer Seite. Er haut mit ihr ab, taucht unter in einer WG. Gibt es einen Weg zurück aus dem Strudel der Abhängigkeit? Seine Freunde wollen Andy nicht aufgeben.
Portrait
Am 21. September 1943 in Berlin geboren, wuchs Klaus Kordon in der Not der Kriegs- und Nachkriegsjahre auf. Schmerzliche Erlebnisse wie der der Tod vieler enger Familienangehöriger prägten seine Kindheit. Sie hinterlassen später deutliche Spuren in seinen Büchern.
1973 kam Klaus Kordon nach einjähriger, politischer Haft aus der DDR in die Bundesrepublik und ging dort zunächst weiter seinem Beruf als Exportkaufmann nach. Seit 1980, drei Jahre nach Erscheinen seines ersten Buches, arbeitet er als freier Schriftsteller. Heute ist Klaus Kordon einer der wichtigsten Kinder- und Jugendbuchautoren im deutschsprachigen Raum, dessen Bücher in viele Sprachen übersetzt und mit namhaften nationalen und internationalen Preisen ausgezeichnet wurden.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 116
Altersempfehlung 13 - 17
Erscheinungsdatum 01.02.1997
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-473-58012-5
Verlag Ravensburger Buchverlag
Maße (L/B/H) 18/12,4/1,5 cm
Gewicht 124 g
Auflage 23. Auflage
Illustrator Matthias Haller
Verkaufsrang 51.141
Buch (Taschenbuch)
5,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
1
2
1
0
0

Immer noch aktuell
von einer Kundin/einem Kunden aus Flensburg am 03.01.2013

Habe das Buch erneut mit einer Klasse gelesen und begeisterte Schüler erlebt. Die 9. Klässler waren erstaunt, gerade, weil das Thema "Drogen" bei ihnen so aktuell ist. Einziger Kritikpunkt waren die "altmodischen" Namen der Hauptpersonen.

Gelungen
von einer Kundin/einem Kunden am 03.12.2008

Die Einbahnstraße ist ein gelungenes Buch indem es um das verhindern von Sucht geht. Nachdem man das Buch gelesen hat schwört man sich nie im Leben Drogen zunehmen. Es weist einen förmlich davon ab.

Der Titel klang für mich sehr interessant...
von einer Kundin/einem Kunden am 28.06.2006

Ich fande das Buch zwar interessant, doch es fehlte irgendwie der KICK. Aber das Buch ist doch fesselnd. Es ist empfehlendswert.