Warenkorb
 

Banana Pancake Trail

Unterwegs auf dem vollsten Trampelpfad der Welt

(1)
Manche Menschen wandern auf dem Jakobsweg, um zu sich zu finden. Der moderne Traveller entscheidet sich jedoch für den Banana Pancake Trail – einen Weg durch Südostasien, der nach den süßen Pfannkuchen benannt wurde, die die kleinen Herbergen entlang des Weges anbieten. Tausende von jungen Backpackern rennen auf dieser «Komfortstrecke» dem Mythos der Individualität hinterher. Philipp Mattheis war einer von ihnen. Er traf Menschen aus aller Welt – Hängengebliebene, Wohlstandskinder und echte Aussteiger – und erzählt mit Humor und einem Hauch Sarkasmus von seinen Begegnungen.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 219
Erscheinungsdatum 01.06.2012
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-499-62771-2
Verlag Rowohlt Taschenbuch
Maße (L/B/H) 18,9/12,6/2,3 cm
Gewicht 202 g
Auflage 3
Buch (Taschenbuch)
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
0
1
0
0
0

Banana Pancake Trail
von einer Kundin/einem Kunden am 06.08.2013

Einfach einmal raus aus dem Alltag? Was Individuelles und Verrücktes erleben und mit dem Rucksack durch Südostasien reisen? Blöd nur, wenn Tausende von jungen Backpackern aus aller Welt die gleiche Idee haben und alle auch noch mit dem gleichen Reiseführer - dem berühmten Lonely Planet - reisen. Philipp Mattheis... Einfach einmal raus aus dem Alltag? Was Individuelles und Verrücktes erleben und mit dem Rucksack durch Südostasien reisen? Blöd nur, wenn Tausende von jungen Backpackern aus aller Welt die gleiche Idee haben und alle auch noch mit dem gleichen Reiseführer - dem berühmten Lonely Planet - reisen. Philipp Mattheis war ein Jahr auf dem Trail unterwegs. Seine Erlebnisse und Begegnungen sind brüllend komisch, verrückt, ekelig und berührend. Man will nie so wohnen müssen, nie so was essen müssen und trotzdem sofort Teil dieser internationalen Community werden.