Meine Filiale

Wer dem Tode geweiht

Ein Inspector-Lynley-Roman 16

Inspector Lynley Band 16

Elizabeth George

(9)
Buch (Klappenbroschur)
Buch (Klappenbroschur)
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Beschreibung

Nach Wochen der Einsamkeit fernab von London kehrt Thomas Lynley in die City zurück. Als Isabelle Ardery, eine Kollegin aus vergangenen Tagen, ihn um Unterstützung bei einem komplizierten Mordfall bittet, zögert er kurz – und tut ihr dann den Gefallen. Während Ardery im Laufe der Ermittlungen zusehends ins Kreuzfeuer der Kritik gerät, besinnt Lynley sich seiner früheren Stärken. Und seiner genialen Ermittlungspartnerin Detective Sergeant Barbara Havers …

"Wieder grandios gut." Gala

Akribische Recherche, präziser Spannungsaufbau und höchste psychologische Raffinesse zeichnen die Bücher der Amerikanerin Elizabeth George aus. Ihre Fälle sind stets detailgenaue Porträts unserer Zeit und Gesellschaft. Elizabeth George, die lange an der Universität »Creative Writing« lehrte, lebt heute in Seattle im Bundesstaat Washington, USA. Ihre Bücher sind allesamt internationale Bestseller, die sofort nach Erscheinen nicht nur die Spitzenplätze der deutschen Verkaufscharts erklimmen. Ihre Lynley-Havers-Romane wurden von der BBC verfilmt und auch im deutschen Fernsehen mit großem Erfolg ausgestrahlt.

"Der Fall zeugt von Georges Geschick, Krimi und Sozialkritik zu verknüpfen - klasse."

Produktdetails

Einband Klappenbroschur
Seitenzahl 829
Erscheinungsdatum 19.03.2012
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-442-47778-4
Reihe Ein Inspector-Lynley-Roman 16
Verlag Goldmann
Maße (L/B/H) 19,3/12,5/5 cm
Gewicht 540 g
Originaltitel This Body of Death (Lynley 16)
Übersetzer Charlotte Breuer, Norbert Möllemann
Verkaufsrang 5200

Weitere Bände von Inspector Lynley

mehr

Buchhändler-Empfehlungen

Thomas Canje, Thalia-Buchhandlung Krefeld

Ebenso unterhaltsamer wie spannender Krimi aus England. Thomas Lynley findet zu alter Stärke zurück. Dank zahlreicher unerwarteter Wendungen packend bis zum überraschenden Ende.

Inspector Lynley ist zurück

Roxana Hirschmann, Thalia-Buchhandlung Saarbrücken

Nach Monaten der Trauer und Einsamkeit kehrt Thomas Lynley auf Wunsch der neuen Chefin Isabelle Ardery zu Scotland Yard zurück. Während den Ermittlungen in einem schwierigen Mordfall findet Lynley zurück ins Leben und zeigt, dass er ein genialer Ermittler ist. Dabei ist natürlich auch seine ehemalige Partnerin Detective Sergeant Barbara Havers mit von der Partie. Ein brillianter Krimi, der bis zuletzt spannend ist. Sehr lohnenswert!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
9 Bewertungen
Übersicht
6
1
2
0
0

Inspector Lynley Teil 16
von Wally aus San Fernando/Maspalomas am 26.01.2020

Mit Elizabeth George und der Lynley-Reihe kann man nichts falsch machen. Spannende und unterhaltsame Abende sind garantiert. Ich liebe diese Romane, eine Mischung aus Kriminalroman und dem ganz normalen Leben, wie es menschlicher nicht sein kann mit all seinen Höhen und Tiefen!! Wie immer sehr gelungen und sehr lesenswert!!

Spannend in jeder Sekunde
von einer Kundin/einem Kunden am 03.07.2014

Ein richtig guter, empfehlenswerter George Krimi, der einen keinen Augenblick zum Durchatmen lässt. Ständig ist man dabei, die verschiedenen Theorien durchzugehen und selbst auf den Mörder und die Hintergründe zu kommen. Sehr gut geschrieben. Es gibt nichts groß zu bemängeln.

Ardery/Lynley
von einer Kundin/einem Kunden aus Wien am 14.01.2013

Das Buch war wieder spannend, wie die meisten Bücher der Autorin. Allerdings findet man eine Ungenauigkeit was EU betrifft - S. 725-726 - Gesetze entscheidet man in Brüssel, nicht in Luxemburg. Das muss aber die Amerikanerin nicht genau wissen. Sonst ist das Buch empfehlenswert, auch wenn das neue Duo Ardery/Lynley nicht ganz pa... Das Buch war wieder spannend, wie die meisten Bücher der Autorin. Allerdings findet man eine Ungenauigkeit was EU betrifft - S. 725-726 - Gesetze entscheidet man in Brüssel, nicht in Luxemburg. Das muss aber die Amerikanerin nicht genau wissen. Sonst ist das Buch empfehlenswert, auch wenn das neue Duo Ardery/Lynley nicht ganz passt. Das Ende ist etwas überraschend.


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1