Warenkorb
 

Gevatter Tod / Scheibenwelt Bd.4

Gekürzte Lesung

Scheibenwelt 4

(38)
Der junge Mort ist verzweifelt auf der Suche nach einer Lehrstelle. Das Angebot Gevatter Tods kommt ihm daher gerade recht: freie Kost und Logis, Nutzung des betriebseigenen Pferdes, Sonderurlaub für die Beerdigung naher Verwandter nicht erforderlich. Mort macht seine Sache so gut, dass TOD beruhigt in den Urlaub aufbricht. Doch schon bald gibt es Probleme: Statt die Seele einer Prinzessin einzusammeln, die bei einem Attentat ums Leben kommen soll, rettet Mort das Mädchen. Und er muss erkennen, dass er damit nicht nur seine Stelle, sondern das Gefüge aus Leben und Tod auf der Scheibenwelt aufs Spiel gesetzt hat ...

(6 CDs, Laufzeit: 7h)

Portrait
Terry Pratchett, geboren 1948, fand im zarten Alter von 13 Jahren den ersten Käufer für eine seiner Geschichten. 1983, viele Erzählungen und Bücher später, schrieb der kleine Mann mit dem großen schwarzen Schlapphut dann seinen ersten Scheibenwelt-Roman – ein großer Schritt auf seinem Weg zu einem der erfolgreichsten Autoren Großbritanniens und einem der populärsten Fantasy-Autoren der Welt. Bevor er von seinen Büchern leben konnte, war Terry Pratchett unter anderem jahrelang Pressesprecher für fünf Atomkraftwerke beim Central Electricity Generating Board – und nach eigener Auskunft schrieb er nur deshalb nie ein Buch darüber, weil es ihm ja doch keiner geglaubt hätte. Seinen Sinn für Realsatire hat der schrille Job jedenfalls geschärft. Von seinen Scheibenwelt-Romanen wurden weltweit rund 80 Millionen Exemplare verkauft, seine Werke sind in 38 Sprachen übersetzt. Für seine Verdienste um die englische Literatur verlieh ihm Queen Elizabeth 2009 sogar die Ritterwürde. Umgeben von den modernsten Computern lebte Terry Pratchett mit seiner Frau Lyn lange Zeit in der englischen Grafschaft Wiltshire. 2007 wurde bei ihm eine besondere Form von Alzheimer diagnostiziert, gegen die der Autor einen erbitterten Kampf führte. Viel zu früh verstarb Terry Pratchett am 12.3.2015 im Alter von nur 66 Jahren.
Volker Niederfahrenhorst spielt Theater in Köln und Zürich. Als Hörbuchsprecher brillierte er in den beliebten Büchern von Paul Stewart und Chris Riddell. Er erhielt den Vierteljahrespreis der Deutschen Schallplattenkritik und gilt unter Terry-Pratchett-Fans als heißer Anwärter auf den Titel: bester Sprecher.
Zitat
"Insgesamt liegt hier mit 'Gevatter Tod' eine wirklich gelungene Hörbuchfassung aus Terry Pratchetts Scheibenwelt-Kosmos vor, die den Hörer zu begeistern versteht. Schließlich wird eine spannende, humorvolle und flüssig erzählte Geschichte geboten, in der auch die Handlung nicht auf der Strecke bleibt."
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Medium CD
Sprecher Volker Niederfahrenhorst
Anzahl 6
Erscheinungsdatum 23.04.2012
Sprache Deutsch
EAN 9783837113280
Reihe Schall & Wahn
Verlag Random House Audio
Spieldauer 420 Minuten
Verkaufsrang 7.013
Hörbuch (CD)
18,39
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Weitere Bände von Scheibenwelt mehr

  • Band 1

    33790192
    Die Farben der Magie / Scheibenwelt Bd.1
    von Terry Pratchett
    (33)
    Hörbuch
    16,89
    bisher 18,99
  • Band 2

    33790217
    Das Licht der Phantasie / Scheibenwelt Bd.2
    von Terry Pratchett
    Hörbuch
    17,79
  • Band 3

    44260497
    Das Erbe des Zauberers
    von Terry Pratchett
    Hörbuch
    9,99
    bisher 13,99
  • Band 4

    30571590
    Gevatter Tod / Scheibenwelt Bd.4
    von Terry Pratchett
    Hörbuch
    18,39
    Sie befinden sich hier
  • Band 5

    35146381
    Der Zauberhut / Scheibenwelt Bd.5
    von Terry Pratchett
    Hörbuch
    14,19
    bisher 18,99
  • Band 6

    32018223
    MacBest / Scheibenwelt Bd.6
    von Terry Pratchett
    Hörbuch
    18,39
  • Band 7

    47877621
    Pyramiden
    von Terry Pratchett
    Hörbuch
    13,59

Buchhändler-Empfehlungen

„Platz da für Gevatter Tod!“

André Pingel, Thalia-Buchhandlung Bremen

Der Tod hat auch mal Lust auf Urlaub, aber wie soll man es schaffen mal auszuspannen, wenn man alleine für das Sterben verantwortlich ist? Man besorgt sich einen Lehrling! Der junge Mort nimmt genau diesen Platz ein und wird vom Tod auf seinen Vertretungsjob vorbereitet. Mort hat nun auch alle Hände voll zu tun, denn schließlich werden Zauberer, Könige und andere hohe Persönlichkeiten vom Tod persönlich abgeholt. Doch Mort trifft bei seiner Arbeit nicht nur auf eine Prinzessin, die durch ein Attentat sterben soll, er trifft auch die folgenschwere Entscheidung, ihr das Leben zu retten und setzt damit eine Kette von Ereignissen in Gang, die nicht nur den Plan vom Tod zerlegen, sondern auch die gesamte Scheibenwelt ins Chaos stürzen...

Das vierte Buch aus der Feder von Terry Pratchett ist für mich eines seiner besten Werke, denn hier beschäftigt er sich zum ersten Mal sehr eingehend mit dem Tod und gibt ihm die Hauptrolle in dieser wunderbaren Geschichte. Tod ist eine Anthropomorphe Personifizierung und auf der Scheibenwelt dazu da, die Seelen vom Körper der Verstorbenen zu trennen und er ist dabei mit einem hochgradig trockenen Humor und einem wundervollen Wortwitz unterwegs. Die Entscheidung für eine Lieblingsfigur in der von Terry Pratchett geschaffenen Scheibenwelt ist zwar ziemlich schwer, aber der Tod rangiert zumindest sehr sehr weit oben in meiner Liste und daher war der erste Roman, der komplett ihm gewidmet ist, ein wahres Fest!
Im Umfeld von Gevatter Tod lernt der Leser nun nicht nur seinen neuen Gesellen Mort, einen tollpatschigen und rothaarigen Jungen aus den Spitzhornbergen kennen, sondern auch Ysabell, die Adoptivtochter von Tod und Albert, seinen Diener. Diese Konstellation ist absolut herrlich und mehr als nur unterhaltsam. Zudem lernt man noch, dass Tod eine ganz besondere Vorliebe für Katzen hat und sehr viel Interesse an allen Dingen des menschlichen Daseins hat, wie zum Beispiel dem Trockenfliegen-Angeln, das er durch seine neu gewonnene Freizeit für sich entdeckt.
Alles in Allem geht es auch hier wieder munter über Tisch und Bänke und viele bestehende Fantasy-Klischees werden sehr humorvoll durch den Kakao gezogen. Dieser Roman eignet sich sowohl für den Scheibenwelt-Profi (der diesen Roman wahrscheinlich eh schon gelesen hat), kann aber auch für einen gesunden Neueinstieg in die Reihe herhalten, denn mit der Geschichte um Gevatter Tod, eröffnet Terry Pratchett eine Reihe innerhalb des Scheibenwelt-Zyklus. Es tut zwar gut, wirklich mit Teil eins ("Die Farben der Magie") zu starten, aber der Quereinstieg ist mit diesem Buch eben auch möglich. Für Fans der Reihe und für alle anderen, die der Fantasy-Welt und / oder dem wundervollen Witz von Terry Pratchett aufgeschlossen gegenüberstehen eine klare Empfehlung!
Der Tod hat auch mal Lust auf Urlaub, aber wie soll man es schaffen mal auszuspannen, wenn man alleine für das Sterben verantwortlich ist? Man besorgt sich einen Lehrling! Der junge Mort nimmt genau diesen Platz ein und wird vom Tod auf seinen Vertretungsjob vorbereitet. Mort hat nun auch alle Hände voll zu tun, denn schließlich werden Zauberer, Könige und andere hohe Persönlichkeiten vom Tod persönlich abgeholt. Doch Mort trifft bei seiner Arbeit nicht nur auf eine Prinzessin, die durch ein Attentat sterben soll, er trifft auch die folgenschwere Entscheidung, ihr das Leben zu retten und setzt damit eine Kette von Ereignissen in Gang, die nicht nur den Plan vom Tod zerlegen, sondern auch die gesamte Scheibenwelt ins Chaos stürzen...

Das vierte Buch aus der Feder von Terry Pratchett ist für mich eines seiner besten Werke, denn hier beschäftigt er sich zum ersten Mal sehr eingehend mit dem Tod und gibt ihm die Hauptrolle in dieser wunderbaren Geschichte. Tod ist eine Anthropomorphe Personifizierung und auf der Scheibenwelt dazu da, die Seelen vom Körper der Verstorbenen zu trennen und er ist dabei mit einem hochgradig trockenen Humor und einem wundervollen Wortwitz unterwegs. Die Entscheidung für eine Lieblingsfigur in der von Terry Pratchett geschaffenen Scheibenwelt ist zwar ziemlich schwer, aber der Tod rangiert zumindest sehr sehr weit oben in meiner Liste und daher war der erste Roman, der komplett ihm gewidmet ist, ein wahres Fest!
Im Umfeld von Gevatter Tod lernt der Leser nun nicht nur seinen neuen Gesellen Mort, einen tollpatschigen und rothaarigen Jungen aus den Spitzhornbergen kennen, sondern auch Ysabell, die Adoptivtochter von Tod und Albert, seinen Diener. Diese Konstellation ist absolut herrlich und mehr als nur unterhaltsam. Zudem lernt man noch, dass Tod eine ganz besondere Vorliebe für Katzen hat und sehr viel Interesse an allen Dingen des menschlichen Daseins hat, wie zum Beispiel dem Trockenfliegen-Angeln, das er durch seine neu gewonnene Freizeit für sich entdeckt.
Alles in Allem geht es auch hier wieder munter über Tisch und Bänke und viele bestehende Fantasy-Klischees werden sehr humorvoll durch den Kakao gezogen. Dieser Roman eignet sich sowohl für den Scheibenwelt-Profi (der diesen Roman wahrscheinlich eh schon gelesen hat), kann aber auch für einen gesunden Neueinstieg in die Reihe herhalten, denn mit der Geschichte um Gevatter Tod, eröffnet Terry Pratchett eine Reihe innerhalb des Scheibenwelt-Zyklus. Es tut zwar gut, wirklich mit Teil eins ("Die Farben der Magie") zu starten, aber der Quereinstieg ist mit diesem Buch eben auch möglich. Für Fans der Reihe und für alle anderen, die der Fantasy-Welt und / oder dem wundervollen Witz von Terry Pratchett aufgeschlossen gegenüberstehen eine klare Empfehlung!

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Frankfurt

Lustige und spannende Geschichte rund um den Lehrling vom Tod persönlich. Lustige und spannende Geschichte rund um den Lehrling vom Tod persönlich.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Oberhausen

"Gevatter Tod" überzeugt mit Spannung, Wortwitz und bildhaften Metaphern, wie sie die Literatur nur selten kennt. Trockener, spitzer Humor, eben typisch Pratchett. "Gevatter Tod" überzeugt mit Spannung, Wortwitz und bildhaften Metaphern, wie sie die Literatur nur selten kennt. Trockener, spitzer Humor, eben typisch Pratchett.

Kristin Pein, Thalia-Buchhandlung Weimar

Wenn man nicht alles selber macht... Noch nie war der Tod so witzig - und so verzweifelt angesichts der Eigenmächtigkeit seines Vertreters. Wer den Schlamassel wohl aufräumen darf? Wenn man nicht alles selber macht... Noch nie war der Tod so witzig - und so verzweifelt angesichts der Eigenmächtigkeit seines Vertreters. Wer den Schlamassel wohl aufräumen darf?

„Die beste Ausbildung überhaupt“

Dermot Willis, Thalia-Buchhandlung Kassel

Mort sucht dringend eine Lehre. Nur in der Scheibenwelt ist es möglich, einen Platz als Lehrling des Todes zu finden.
Tod lehrt alles, was Mort wissen muss. Beginnend mit einer Bibliothek von Büchern, die die Lebensgeschichte von jedem Menschen aufzeichnet, während sie geschieht. Bis zu dem vollkommen zeitlichen Moment, wenn man eine Seele von ihrem "Besitzer" trennt.

Der Tod hat keine Gefühle. Mort schon. Plötzlich stellt Mort seine Gefühle über rationale Logik und landet in Gefahr.

Eine großartige Geschichte und die Einführung einer meiner Lieblingsfiguren und der Aspekte dieser erstaunlichen Welt. Der Tod als Charakter und die moralische Diskussion darüber, was mit uns geschieht, nachdem wir gestorben sind. Behandelt wie nur Pratchett es kann. Mit Humor, Witz und einer tiefen Intelligenz, was die einen zum nachdenken bringt, lange nachdem dieses Buch gelesen wurde.
Mort sucht dringend eine Lehre. Nur in der Scheibenwelt ist es möglich, einen Platz als Lehrling des Todes zu finden.
Tod lehrt alles, was Mort wissen muss. Beginnend mit einer Bibliothek von Büchern, die die Lebensgeschichte von jedem Menschen aufzeichnet, während sie geschieht. Bis zu dem vollkommen zeitlichen Moment, wenn man eine Seele von ihrem "Besitzer" trennt.

Der Tod hat keine Gefühle. Mort schon. Plötzlich stellt Mort seine Gefühle über rationale Logik und landet in Gefahr.

Eine großartige Geschichte und die Einführung einer meiner Lieblingsfiguren und der Aspekte dieser erstaunlichen Welt. Der Tod als Charakter und die moralische Diskussion darüber, was mit uns geschieht, nachdem wir gestorben sind. Behandelt wie nur Pratchett es kann. Mit Humor, Witz und einer tiefen Intelligenz, was die einen zum nachdenken bringt, lange nachdem dieses Buch gelesen wurde.

Thomas Coenen, Thalia-Buchhandlung Mülheim an der Ruhr

Wenn Sie per Zufall Lehrling des Todes werden würden, kann ich Ihnen nur empfehlen dieses Buch vorher zu lesen und Sie haben noch mehr Spaß an der Arbeit! Wenn Sie per Zufall Lehrling des Todes werden würden, kann ich Ihnen nur empfehlen dieses Buch vorher zu lesen und Sie haben noch mehr Spaß an der Arbeit!

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Berlin

Pratchetts Fantasiewelt beeindruckt mich immer wieder aufs Neue. Fragen von Leben (und Tod) werden auf humorvolle Weise dargestellt und ein einzigartiger Zugang zum Thema gewährt. Pratchetts Fantasiewelt beeindruckt mich immer wieder aufs Neue. Fragen von Leben (und Tod) werden auf humorvolle Weise dargestellt und ein einzigartiger Zugang zum Thema gewährt.

Sandra Hansen, Thalia-Buchhandlung Gotha

Der erste Teil von Pratchetts Geschichten um den Tod! Mit unheimlich viel Charme und Witz erzählt - das kann nur Pratchett! Der erste Teil von Pratchetts Geschichten um den Tod! Mit unheimlich viel Charme und Witz erzählt - das kann nur Pratchett!

Anne Heinz, Thalia-Buchhandlung Leuna

Wenn der Tod sich eine Urlaubsvertretung sucht... Skurril-lustiger Lesespaß aus der Scheibenwelt. Wenn der Tod sich eine Urlaubsvertretung sucht... Skurril-lustiger Lesespaß aus der Scheibenwelt.

Bettina Krauß, Thalia-Buchhandlung Neuwied

EIN ABSOLUTES MUSS!
Mit das beste der besten der besten Scheibenweltromane für mich!
EIN ABSOLUTES MUSS!
Mit das beste der besten der besten Scheibenweltromane für mich!

Chris Steinberger, Thalia-Buchhandlung Hagen

Weltbeste komische Fantasy auf der Scheibenwelt und einer der Hauptfiguren... Der Tod, der nur in Großbuchstaben redet... Einfach ein Muss Weltbeste komische Fantasy auf der Scheibenwelt und einer der Hauptfiguren... Der Tod, der nur in Großbuchstaben redet... Einfach ein Muss

Michael Wasel, Thalia-Buchhandlung Münster

TOD hat seinen eraten Soloauftritt:-) mit gewohnt ironischem Tonfall gelingt es Pratchett mich in die Scheinenwelt zu entführen und das Verlangen zu entfachen dort zu bleiben! TOD hat seinen eraten Soloauftritt:-) mit gewohnt ironischem Tonfall gelingt es Pratchett mich in die Scheinenwelt zu entführen und das Verlangen zu entfachen dort zu bleiben!

Ulrike Buehnemann, Thalia-Buchhandlung Magdeburg

Absolut humorvoll, wie nicht anders zu erwarten. Interesannte neue Sichtweise des Todes. Absolut humorvoll, wie nicht anders zu erwarten. Interesannte neue Sichtweise des Todes.

Robin Limper, Thalia-Buchhandlung Hilden

Wenn eine Urgewalt unbedingt Urlaub machen will, dann nimmt das garantiert kein gutes Ende. Aber wer hätte das hier bei geglaubt. spritzig frech wieder jeder Pratchett. Wenn eine Urgewalt unbedingt Urlaub machen will, dann nimmt das garantiert kein gutes Ende. Aber wer hätte das hier bei geglaubt. spritzig frech wieder jeder Pratchett.

R. Rosenthal, Thalia-Buchhandlung Lübeck

Ein riesen Chaos bricht auf der Scheibenwelt aus, als sich der Tod einen Lehrling mit dem passenden Namen Mort nimmt. Sehr lustig und phantastisch. Ein riesen Chaos bricht auf der Scheibenwelt aus, als sich der Tod einen Lehrling mit dem passenden Namen Mort nimmt. Sehr lustig und phantastisch.

Astrid Deutschmann-Canjé, Thalia-Buchhandlung Neuss

Mein Lieblingsbuch von Terry Pratchett! Eignet sich auch prima zum Einstieg in die Scheibenwelt! Ich liebe diesen Tod! Wer auf geistreiche, pointierte Fantasy steht: lesen! Mein Lieblingsbuch von Terry Pratchett! Eignet sich auch prima zum Einstieg in die Scheibenwelt! Ich liebe diesen Tod! Wer auf geistreiche, pointierte Fantasy steht: lesen!

Sabrina Hermes, Thalia-Buchhandlung Bad Oeynhausen

Der Tod ist einer meiner Lieblingscharaktere auf der Scheibenwelt. Und hier kommt er gehörig zu Wort. Tolle Geschichte, humorvoll wie gewohnt. Der Tod ist einer meiner Lieblingscharaktere auf der Scheibenwelt. Und hier kommt er gehörig zu Wort. Tolle Geschichte, humorvoll wie gewohnt.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
38 Bewertungen
Übersicht
31
7
0
0
0

von Elaine Hammond am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Hier geht es fast schon ab Seite eins drunter und drüber. Die Mischung aus Fantasy und Humor ist eine wahre Freude; kaum wieder aus der Hand zu legen.

von Sandra Kiehlhöfer aus Bernburg am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Lehrling Mort soll den TOD im Urlaub vertreten. Ein Umstand der allein schon skurril ist. Ein sehr gelungener Scheibenwelt Roman mit einer gehörigen Portion schwarzen Humor.

von einer Kundin/einem Kunden aus Eisenach am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Der erste Scheibenwelt Roman mit dem Gevatter Tod. Ein anbsoluter Kultroman. Witzig, skurril und mit einer Prise Absurdität gelang Terry Pratchett hiermit ein Meisterwerk.