Warenkorb
 

Wölfe

Roman

Tudor-Trilogie Band 1

England im Jahr 1520: Das Königreich ist nur einen Pulsschlag von der Katastrophe entfernt. Sollte der König ohne männlichen Erben sterben, würde das Land durch einen Bürgerkrieg verwüstet. Henry VIII. möchte seine Ehe annullieren lassen und Anne Boleyn heiraten. Der Papst und ganz Europa sind dagegen. Die Scheidungsabsichten des Königs schaffen ein Machtvakuum, in das Thomas Cromwell tritt: Die Werkzeuge dieses politischen Genies sind Bestechung, Einschüchterung und Charme. Aus der Asche persönlichen Unglücks steigt er auf und bahnt sich seinen Weg durch die Fallstricke des Hofes, an dem »der Mensch des Menschen Wolf« ist. Hilary Mantel hat mit ›Wölfe‹ etwas sehr Rares geschaffen: einen wahrhaft großen Roman, der seinem historischen Gewand zum Trotz höchst zeitgemäß ist. Auf einzigartige Weise erforscht er die Choreografie der Macht.

»Hieb- und stichfest ausgedacht und doch voll schauriger Anklänge, stellenweise auch sehr witzig – sobald der Leser dieses 780-Seiten-Buch fertig gelesen hat, will er mehr.« The Guardian
Rezension
"Ein Wunder von einem Roman.“
FAZ

„Ein preisgekröntes Meisterwerk (…). Eine Sensation (…). Hilary Mantel schreibt schnörkellos, präzise und findet immer wieder überraschend poetische Bilder“
BRIGITTE

„Zum Verschlingen!“
COSMOPOLITAN

„Ein literarischer Leckerbissen für alle Liebhaber historischer Romane.“
NDR Kultur (‚Buch der Woche’)

"Wölfe macht die Welt Heinrich des VIII. begehbar!"
DIE WELT

„Der gewöhnliche historische Roman verhunzt sowohl die Geschichte, als auch die Literatur. In Wölfe haben beide einen Festtag. (...) Hilary Mantel, die viel Gepriesene, hat ein Teilreich der Literatur erneuert: den historischen Roman."
FAS

"Ein Porträt von Mensch und Zeit (...) als bedrängend empfundene Gegenwart, die in jedem Moment nach Aufmerksamkeit verlangt, nach Misstrauen, nicht zuletzt auch nach weitblickenden Zielvorstellungen über das Dunkel des erlebten Moments hinaus. Und ihre klaren Sätze ohne historisierenden Zierrat, von Christine Trabant in ein genauso klares Deutsch übertragen, verstärken diese Wirkung noch."
NZZ

„Die Wölfe sind anders, besser, aufregend, aufwühlend, und sie rufen nach einer Fortsetzung.“
WAZ

„Wölfe unterstreicht, dass literarische Meisterwerke auch vor historischer Kulisse funktionieren (...) große Kunst - ein Highlight des Bücherherbstes."
BUCHJOURNAL

"Mantels historischer Wälzer ist anders, besser"
KULTURSPIEGEL

„Fein gewebt aus Anspielungen, Verweisen sowie einer subtilen Psychologie ist diese Geschichte von Verführung, Verrat und gewaltsamen Tod ein spannender Roman, der vorzüglich amüsiert und gleichzeitig aufs Schönste bildet.“
DEUTSCHLANDRADIO KULTUR

"Überall lauscht man gebannt Dialogen, die gefährlich, intim, böse witzig, elegant modern, pointiert sind (…) ein brillanter historischer Roman, eher ein sinnliches Denk- als ein Lehrstück über Macht und Vergeblichkeit. 760 Seiten im Präsens geschrieben - nicht nur das macht seine Gegenwärtigkeit aus."
FRANKFURTER RUNDSCHAU

„Ein Meisterwerk des historischen Romans.“
TAGESANZEIGER

„Ein atemberaubend intelligent geschriebenes Historienpanorama.“
Sigrid Löffler (Kulturradio-Tipps RBB)

„Ein wunderbares Stück historischer Literatur.“
KÖLNER STADTANZEIGER

„…ein Werk von shakespearescher Größe und Wucht, und zugleich ein durch und durch moderner Roman“
BERLINER ZEITUNG

„Ein exquisites Beispiel von Erzählkunst“
BUCHKULTUR

„Sie nähert sich der modernen, geistreichen und blutrünstigen englischen Renaissance im besten Stile eines packenden, seriösen historischen Romans mit höchstem literarischem Anspruch.“
ABENDZEITUNG

„Leseverpflichtung!“
AUGSBURGER ALLGEMEINE

"Ein großartiges Buch! [...] Assoziationen zur Politik von heute stellen sich von selbst ein."
Reinhard Kardinal Marx (Erzbischof von München und Freising), STERN
Portrait
Hilary Mantel, geboren 1952 in Glossop, England, war nach dem Jura-Studium in London als Sozialarbeiterin tätig. Für den Roman ›Wölfe‹ (DuMont 2010) wurde sie 2009 mit dem Booker-Preis, dem wichtigsten britischen Literaturpreis, ausgezeichnet. Mit ›Falken‹, dem zweiten Band der Tudor-Trilogie, gewann Hilary Mantel 2012 den Booker erneut. Bei DuMont erschienen zuletzt die Romane ›Jeder Tag ist Muttertag‹ und ›Im Vollbesitz des eigenen Wahns‹ (beide 2016).
Christiane Trabant studierte Germanistik und Anglistik und lebt in Berlin. Sie hat u.a. Umberto Eco und P.G. Wodehouse ins Deutsche übertragen.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 768
Erscheinungsdatum 19.09.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8321-6193-4
Verlag DuMont Buchverlag
Maße (L/B/H) 21,1/14,1/4,9 cm
Gewicht 770 g
Originaltitel Wolf Hall
Auflage 13. Auflage
Übersetzer Christiane Trabant
Verkaufsrang 44846
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
14,00
14,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Weitere Bände von Tudor-Trilogie

  • Band 1

    30577549
    Wölfe
    von Hilary Mantel
    (26)
    Buch
    14,00
    Sie befinden sich hier
  • Band 2

    37429950
    Falken
    von Hilary Mantel
    (16)
    Buch
    9,99
  • Band 3

    144323804
    The Mirror and the Light (Deutsche Ausgabe)
    von Hilary Mantel
    Buch
    30,00

Buchhändler-Empfehlungen

Kristiane Müller, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Atemberaubendes Kaleidoskop der Tudor Gesellschaft Sprache, Stil und Figuren sind für einen historischen Roman höchst ungewöhnlich. Wunderbar sobald man sich daran gewöhnt hat.

M. Döll, Thalia-Buchhandlung Wetzlar

Ein wichtiges Stück englischer Geschichte verpackt in einem grandiosem Roman.Sehr gut recherchiert und ein absolutes Muss für jeden, der sich für englische Geschichte interessiert.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
26 Bewertungen
Übersicht
19
4
1
1
1

Toller Roman, schlechtes eBook
von einer Kundin/einem Kunden aus Völklingen am 05.09.2016

Die Qualität des Romans ist unbestritten. Die eBook-Ausgabe (ePUB) beinhaltet aber eine Unmenge an Schreibfehlern (erwartet = Er wartet. / Ale außer Aice. = Alle außer Alice. / As = Als usw. usw.) Das nervt, stört Lesefluss und Spannung. Ärgerlich!

Keine leichte Kost, aber als Hörbuch ein Genuss
von Carmen Vicari aus Dossenheim am 09.05.2014
Bewertet: Medium: H?rbuch (CD)

Putney, 1500. Der junge Thomas flieht vor den Schlägen seines Vaters zu seiner Schwester. Die schickt ihn, unterstützt von ihrem Mann, von zu Hause weg. Thomas geht und schlägt sich durch. 27 Jahre später ist Thomas Cromwell einer der erfolgreichsten Männer in England. Die Geschichten um Thomas Cromwell haben mich schon im... Putney, 1500. Der junge Thomas flieht vor den Schlägen seines Vaters zu seiner Schwester. Die schickt ihn, unterstützt von ihrem Mann, von zu Hause weg. Thomas geht und schlägt sich durch. 27 Jahre später ist Thomas Cromwell einer der erfolgreichsten Männer in England. Die Geschichten um Thomas Cromwell haben mich schon immer fasziniert und so war ich sehr gespannt auf das Buch von Hilary Mantel und auf die Umsetzung als Hörbuch. Das Buch selbst ist 757 Seiten stark und das schlägt sich auf die Anzahl der CDs – trotz gekürzter Fassung – nieder. Das Hörbuch umfasst 8 CDs mit einer Gesamtspieldauer von 577 Minuten. Zu Beginn hatte ich große Probleme mit der Geschichte. Ich kenne das Buch in gedruckter Form nicht und wusste daher nicht, was mich erwartet. Bald aber erkannte ich, dass die Geschichte und Schreibweise von Hilary Mantel einen ganz besonderen Stil hat, der keineswegs einfach ist. Bisweilen ist der Erzählstil auch sehr verwirrend und gewiss keine leichte Kost. Dazu kam Frank Stöckles rauhe Stimme, die mich zunächst etwas abschreckte. Bisher war ich weichere, gefälligere Stimmen gewohnt, die den Hörer für sich einnehmen und umschmeicheln. Diese jedoch war rauhbeißig, aufwühlend und erregend. Doch genau das braucht die Geschichte von Hilary Mantel. Der Erzählstil gepaart mit der Stimme von Frank Stöckle ergibt die optimale Kombination, die den Hörer – nach einer ersten Verwirrung – gefangen nimmt. Bald schon entstand ein wunderbares Kopfkino beim Hören, das mich ins vergangene England zu Zeiten Henry VIII. entführte. Obwohl das Buch keine leichte Kost ist und man schnell den Überblick verliert, konnte ich mich im Hörbuch einfach wieder zurecht finden. Frank Stöckle haucht jedem Charakter ein eigenes Leben ein. Fazit: Ich bin sehr froh, dass ich diese Geschichte als Hörbuch gehört und mich nicht lesend durch das Buch geschlagen habe. So konnte ich mit viel Spaß der Geschichte um Thomas Cromwell folgen und mich von Frank Stöckle entführen lassen.

Keine leichte Kost, aber als Hörbuch ein Genuss
von Carmen Vicari aus Dossenheim am 09.05.2014
Bewertet: Medium: Hörbuch (CD)

Putney, 1500. Der junge Thomas flieht vor den Schlägen seines Vaters zu seiner Schwester. Die schickt ihn, unterstützt von ihrem Mann, von zu Hause weg. Thomas geht und schlägt sich durch. 27 Jahre später ist Thomas Cromwell einer der erfolgreichsten Männer in England. Die Geschichten um Thomas Cromwell haben mich schon im... Putney, 1500. Der junge Thomas flieht vor den Schlägen seines Vaters zu seiner Schwester. Die schickt ihn, unterstützt von ihrem Mann, von zu Hause weg. Thomas geht und schlägt sich durch. 27 Jahre später ist Thomas Cromwell einer der erfolgreichsten Männer in England. Die Geschichten um Thomas Cromwell haben mich schon immer fasziniert und so war ich sehr gespannt auf das Buch von Hilary Mantel und auf die Umsetzung als Hörbuch. Das Buch selbst ist 757 Seiten stark und das schlägt sich auf die Anzahl der CDs – trotz gekürzter Fassung – nieder. Das Hörbuch umfasst 8 CDs mit einer Gesamtspieldauer von 577 Minuten. Zu Beginn hatte ich große Probleme mit der Geschichte. Ich kenne das Buch in gedruckter Form nicht und wusste daher nicht, was mich erwartet. Bald aber erkannte ich, dass die Geschichte und Schreibweise von Hilary Mantel einen ganz besonderen Stil hat, der keineswegs einfach ist. Bisweilen ist der Erzählstil auch sehr verwirrend und gewiss keine leichte Kost. Dazu kam Frank Stöckles rauhe Stimme, die mich zunächst etwas abschreckte. Bisher war ich weichere, gefälligere Stimmen gewohnt, die den Hörer für sich einnehmen und umschmeicheln. Diese jedoch war rauhbeißig, aufwühlend und erregend. Doch genau das braucht die Geschichte von Hilary Mantel. Der Erzählstil gepaart mit der Stimme von Frank Stöckle ergibt die optimale Kombination, die den Hörer – nach einer ersten Verwirrung – gefangen nimmt. Bald schon entstand ein wunderbares Kopfkino beim Hören, das mich ins vergangene England zu Zeiten Henry VIII. entführte. Obwohl das Buch keine leichte Kost ist und man schnell den Überblick verliert, konnte ich mich im Hörbuch einfach wieder zurecht finden. Frank Stöckle haucht jedem Charakter ein eigenes Leben ein. Fazit: Ich bin sehr froh, dass ich diese Geschichte als Hörbuch gehört und mich nicht lesend durch das Buch geschlagen habe. So konnte ich mit viel Spaß der Geschichte um Thomas Cromwell folgen und mich von Frank Stöckle entführen lassen.