Das Geheimnis der Schwestern

Roman

Kristin Hannah

(21)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

9,99 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

8,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Der frühe Tod der Mutter hat die Schwestern Winona, Aurora und Vivi Ann eng zusammengeschweißt. Doch schon immer hat Winona ihre jüngste Schwester beneidet: um ihre Schönheit und die Liebe des Vaters, um dessen Anerkennung sie selbst vergeblich ringt. Als die unbekümmerte Vivi Ann ausgerechnet Winonas großer Liebe Luke den Kopf verdreht, ist die ältere Schwester außer sich vor Schmerz und Eifersucht. Sie greift zu märgsten Mittel: Verrat. Jahre später führt ein Schicksalsschlag die Schwestern wieder zusammen …

Kristin Hannah, Jahrgang 1960, studierte zunächst Jura, obwohl ihre Mutter ihr schon früh prophezeite, dass sie Schriftstellerin werden würde. Heute ist sie eine international erfolgreiche Bestsellerautorin, deren preisgekrönte Romane auch schon verfilmt wurden. Kristin Hannah lebt mit ihrem Mann und ihrem Sohn in einer kleinen Stadt in der Nähe von Seattle, Washington..
Marie Rahn studierte und lehrte Literaturübersetzen in Düsseldorf. Seit über fünfundzwanzig Jahren übersetzt sie für verschiedene Verlage Belletristik aus dem Englischen, Französischen und Italienischen.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 496
Erscheinungsdatum 14.09.2012
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-548-28370-8
Verlag Ullstein Taschenbuch Verlag
Maße (L/B/H) 18,7/12,1/3,3 cm
Gewicht 350 g
Originaltitel True Colors
Auflage 2. Auflage
Übersetzer Marie Rahn

Kundenbewertungen

Durchschnitt
21 Bewertungen
Übersicht
10
10
1
0
0

Winona
von einer Kundin/einem Kunden am 27.05.2015

Drei Schwestern verlieren als junge Mädchen bzw. als Kind ihre geliebte Mutter und wachsen nun alleine bei ihrem Vater auf, der die Ranch nicht mehr so gut bewirtschaftet und auch dem Alkolhol mehr als zugetan ist. Die jüngste der Schwestern ist schon als Kind in den Augen von der ältesten Schwestern der Sonnenschein ihres Vater... Drei Schwestern verlieren als junge Mädchen bzw. als Kind ihre geliebte Mutter und wachsen nun alleine bei ihrem Vater auf, der die Ranch nicht mehr so gut bewirtschaftet und auch dem Alkolhol mehr als zugetan ist. Die jüngste der Schwestern ist schon als Kind in den Augen von der ältesten Schwestern der Sonnenschein ihres Vater, während sie sich immer zurückgesetzt sieht bzw. fühlt. Als sie erwachsen ist und Anwältin geworden ist, während ihre eine Schwester nach außen hin eine glückliche Ehe führt und der Sonnenschein versucht die Farm am Leben zu erhalten, kehrt ihre Jugendliebe nach Hause zurück. Leider verliebt sich Luke sofort in die jüngere Schwester, was zum Desaster führt, denn Winona hat keinen von beiden je von der "Liebe" erzählt. Winona scheint alles zu verlieren die Liebe ihrer Schwestern und keine Liebe von Männern zu gewinnen. Die jüngere Schwester verliebt sich jedoch unsterblich in jemand anderen und dann wird die Geschichte dramatisch und tränenreich. Ich habe die Geschichte von Winona sehr gerne gelesen, denn sie ging mir sehr nahe. Der Roman ist nicht nur ein Liebesroman, sondern erzählt viel darüber wie das Leben so spielen kann, wenn Eifersucht, Uneinsichtigkeit, Fremdenfeindlichkeit, etc. im Spiel ist. Sprachlich ist er gut zu lesen und die Geschichte hat einen roten Faden, den man unbedingt weiterverfolgen will. Ich würde gerne noch eine Fortsetzung lesen....

Das Geheimnis der Schwestern
von raschke64 aus Dresden am 25.09.2014

Nach dem frühen Tod ihrer Mutter werden die Schwestern Winona, Aurora und Vivi quasi allein auf der Ranch groß. Der Vater vergräbt sich in Arbeit und hat mit Vivi seine absolute Lieblingstochter. Die Schwestern halten zusammen, doch im Laufe der Jahre gibt es immer mehr Konflikte. Anfangs war ich nicht so ganz glücklich über das... Nach dem frühen Tod ihrer Mutter werden die Schwestern Winona, Aurora und Vivi quasi allein auf der Ranch groß. Der Vater vergräbt sich in Arbeit und hat mit Vivi seine absolute Lieblingstochter. Die Schwestern halten zusammen, doch im Laufe der Jahre gibt es immer mehr Konflikte. Anfangs war ich nicht so ganz glücklich über das Buch. Die 3 Schwestern waren mir ein bißchen zu sehr schwarz/weiß gezeichnet. Winona als die teilweise gefühlskalte und nur kopfgesteuerte Anwältin, die nur die Zahlen und den Aufstieg im Kopf hat und die vom Vater keine Anerkennung erfährt, obwohl sie so darauf hofft. Aurora steht in der Mitte, vermittelt nach allen Seiten und wirkt ein wenig wie eine graue Maus ohne eigene Meinung. Vivi ist der Sonnenschein. Nicht schlau, aber wunderschön und ihr liegen alle Männer zu Füßen. Im Laufe der Geschichte allerdings bekommen die Figuren wesentlich mehr Profil und Entwicklungsmöglichkeiten und so gerät die Geschichte nicht zu Kitsch, sondern zu einer gut erzählten Familiensaga mit der Betonung auf der Wichtigkeit von Treue, Freundschaft und Familienzusammenhalt, aber auch Treffen von Entscheidungen und nicht immer nur Rücksichtnahme. Insgesamt empfinde ich das Buch als sehr gut gelungen. Der Stil ist nicht sehr anspruchsvoll, aber keinesfalls platt. Man kann sich richtig festlesen.

Das Geheimnis der Schwestern
von einer Kundin/einem Kunden am 23.12.2013

Da habe ich doch sehr mitgefiebert und mitgelitten. Diese Schwestern gehen doch arg nahe. Es ist so viel Unausgesprochenes, dass man als Leser denkt, dass man einfach schneller lesen sollte, damit es endlich geklärt wird. Man kann aber auch gar nicht aufhören zu lesen. Es nimmt einen vollkommen gefangen. Ich werde mir jetzt ganz... Da habe ich doch sehr mitgefiebert und mitgelitten. Diese Schwestern gehen doch arg nahe. Es ist so viel Unausgesprochenes, dass man als Leser denkt, dass man einfach schneller lesen sollte, damit es endlich geklärt wird. Man kann aber auch gar nicht aufhören zu lesen. Es nimmt einen vollkommen gefangen. Ich werde mir jetzt ganz schnell mal ihre anderen Bücher besorgen. Dieser Stil ist so angenehm, dass ich glatt mehr davon haben muss. Ich kann es sehr empfehlen. Unter den Frauenromanen ist es ganz weit oben und ... kitschig? Och, joah. Geschmackssache. Wenn Ja, dann aber auf die schöne Art.


  • Artikelbild-0