Warenkorb
 

Solange du mich siehst

Zwei Erzählungen

(9)
Wer sich erinnert, ist niemals allein: zwei kurze, magische Geschichten der jungen irischen Bestsellerautorin über Erinnerung, Liebe und Betrug. Voller Hoffnung und Wunder, aber auch voller unheimlicher Rätsel. Cecelia Ahern hat sie zwischen ihren großen Romanen geschrieben, in ihrem Auszeit-Jahr nach der Geburt ihrer Tochter.

›Das Lächeln der Erinnerung‹: Ein Mann, der eine unglaubliche Maschine erfunden hat – mit der er die Erinnerungen der Menschen verändern kann. Doch was ist mit seinen eigenen Erinnerungen?

›Das Mädchen im Spiegel‹: Eine junge Frau, die vor dem schönsten Tag ihres Lebens steht – und hinter den verhängten Spiegeln im Haus ihrer Großmutter eine unheimliche Entdeckung macht …

'Voller Magie und Charme.' Glamour

'Außergewöhnlich und berührend.' Daily Express
Rezension
Alex Dengler, Deutschlands führender Buchkritiker, denglers-buchkritik.de, 23.04.12
Cecelia Ahern schafft es auch mit zwei kleinen Geschichten einem ein wohltuendes Lächeln ins Gesicht zu zaubern. Einen Augenblick festhalten, ihn nie mehr vergessen, ihn immer abrufbar haben. Ein Augenblick, aus dem man Kraft schöpfen kann, der einem hilft, das Leben leichter und besser zu leben. Von diesem Augenblick erzählt Im Lächeln der Erinnerung. In Das Mädchen im Spiegel erweitert Cecelia Ahern ihr schriftstellerisches Spektrum und wird zum romantischen Stephen King. Diese Geschichte hätte auch vom Meister des Horrors sein können. Aus dieser Kurzgeschichte könnte man einen großen Roman machen. Am Ende schafft es Cecelia Ahern aber doch, aus etwas Düsterem ein romantisches Märchen zu machen. Cecelia Ahern bleibt sich treu, sie erzählt wunderbare Geschichten, egal welche Länge sie haben. Solange du mich siehst ist ein echter Gefühlshit der zu Herzen geht.
Portrait

Cecelia Ahern ist eine der erfolgreichsten Autorinnen der Welt. Sie wurde 1981 in Irland geboren und studierte Journalistik und Medienkommunikation in Dublin. Mit 21 Jahren schrieb sie ihren ersten Roman, der sie sofort international berühmt machte: >P.S. Ich liebe Dich<, verfilmt mit Hilary Swank. Danach folgten Jahr für Jahr weitere weltweit veröffentlichte Bücher in Millionenauflage. Die Autorin wurde für ihr Werk vielfach ausgezeichnet, schreibt auch Theaterstücke und Drehbücher und konzipierte die TV-Serie >Samantha Who?< mit Christina Applegate sowie einen Zweiteiler für das ZDF. Auch ihr Roman >Für immer vielleicht< wurde fürs Kino verfilmt. Cecelia Ahern lebt mit ihrem Mann und ihren beiden Kindern im Norden von Dublin.

… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 128
Erscheinungsdatum 08.03.2012
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8105-0149-3
Verlag Fischer Krüger
Maße (L/B/H) 19,5/13,3/1,9 cm
Gewicht 234 g
Originaltitel Girl in the Mirror
Auflage 5. Auflage
Übersetzer Christine Strüh, Barbara Christ
Verkaufsrang 12.385
Buch (gebundene Ausgabe)
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte

Buchhändler-Empfehlungen

Katrin Schlüter, Thalia-Buchhandlung Essen

Nette Liebesscunulzr Nette Liebesscunulzr

Sabrina Hermes, Thalia-Buchhandlung Bad Oeynhausen

Zwei bezaubernde Geschichten, die leider viel zu schnell um sind. Eine eher leichter , die andere gruselig - Cecelia Ahern beweist einmal mehr ihr Talent. Zwei bezaubernde Geschichten, die leider viel zu schnell um sind. Eine eher leichter , die andere gruselig - Cecelia Ahern beweist einmal mehr ihr Talent.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
9 Bewertungen
Übersicht
3
1
4
1
0

Solange du mich siehst // Cecelia Ahern
von Nelly aus Hüttlingen am 19.11.2016

Cecelia Ahern kennen die meisten. Bekannt ist sie vor allem durch ihre rührenden und emotionalen, manchmal auch witzigen Romane. Mit Solange du mich siehst hat sie sich nun auch an Kurzgeschichten gewagt. Und nicht nur in dieser Hinsicht betritt sie neues Terrain. Denn vor allem die zweite Kurzgeschichte passt... Cecelia Ahern kennen die meisten. Bekannt ist sie vor allem durch ihre rührenden und emotionalen, manchmal auch witzigen Romane. Mit Solange du mich siehst hat sie sich nun auch an Kurzgeschichten gewagt. Und nicht nur in dieser Hinsicht betritt sie neues Terrain. Denn vor allem die zweite Kurzgeschichte passt so gar nicht in ihr „Wohlfühl-Genre“ der Liebesromane. Auch dieses Mal wurde wieder die unverwechselbare Schrift für das Cover gewählt, mit welcher man schon von weitem erkennt, von welcher Autorin das Buch stammt. Es ist in einem wirklich schönen lilanen Farbton gehalten und der Titel des Buches steht ist in einen Spiegel geschrieben. An sich ein ganz hübsches Cover, finde ich. Die zweite Geschichte „Das Mädchen im Spiegel“ war sehr nach meinem Geschmack. Eine solche Geschichte hab ich Cecelia Ahern eigentlich gar nicht zugetraut, da diese Story gar nicht ihr Stil ist. Die Geschichte ist dunkel und gruselig. Das hat nichts mit den Liebesgeschichten zu tun, die man sonst von ihr kennt. Der Schreibstil ist um einiges flüssiger als in der ersten Kurzgeschichte. Eine Frau wird an ihrem Hochzeitstag in einen Spiegel gezogen und kann sich nicht aus eigener Kraft befreien. Zwar fehlt aufgrund der Kürze der Geschichte den Charaktere ein wenig die Tiefe, aber an sich waren mir die Charaktere immer noch sympathischer als die der ersten Geschichte. Schade, dass Cecelia Ahern diese Idee nur für eine Kurzgeschichte verwendet hat. Das hätte ein gutes Buch werden können. Die Charaktere der ersten Geschichte besitzen absolut keine Tiefe. Der Mann, um den sich die Geschichte dreht, hat keinen Namen, dafür aber eine Menge Flashbacks, die ich absolut langweilig fand. Der Schreibstil ist furchtbar. Irgendwie passt da nichts zusammen und auch die Geschichte fand ich ein wenig lahm. Der Mann hat eine Maschine erfunden, mit der sich Gedanken verändern lassen. Er stellt eine Assistentin ein, die eines Tages genau das will – ihre Gedanken und Erinnerungen zu verändern. Irgendwie kam überhaupt keine Spannung auf und ich hab mich durch diese Geschichte wirklich durchkämpfen müssen. Das Buch liest sich recht schnell durch und die zweite Geschichte hat mich doch ganz gut unterhalten. Cecelia Ahern hat dieses Mal etwas ganz anderes versucht und diese dunkle, düstere Seite an ihr hat mir wirklich gut gefallen. Rein für die erste Geschichte hätte sich das Buch allerdings nicht gelohnt.

von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Etwas düsteres Märchen über eine Frau, die wider Willen in einen Spiegel gerät.

von Wildner Laura aus Rastatt am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Zwei Kurzgeschichten voller Leidenschaft und Gefühl.