Warenkorb
 

Die sterblich Verliebten

Autorisierte Lesefassung. Gekürzte Ausgabe

(11)
Javier Marías, der große Erzähler Spaniens, ist zurück. Keiner kennt so gut die verborgenen Winkel der Herzen. Die fesselnde Art, Spannungen aufzubauen und in unerwarteten Wendungen zu entladen, seine Kunst, unvergesslich von der Intensität der Gefühle zu erzählen: das hat Javier Marías weltberühmt gemacht. Hier ist sein neuer, packender Roman über die Grenzen von Wahrheit und Lüge, Liebe und Tod.

Luisa und Miguel sind das perfekte Paar. Das weiß vor allem María. Seit langem beobachtet sie heimlich die Liebenden. Doch dann stirbt Miguel auf mysteriöse Weise, und María gerät in einen Strudel erschreckender Ereignisse. Es eröffnet sich ihr die unheimliche Frage: Ist die Liebe ein Zustand, der alles erlaubt?

Eva Mattes liest mit einer Wärme und Intensität, die unwiderstehlich ist.
Rezension
Alex Dengler, Deutschlands führender Buchkritiker, denglers-buchkritik.de, 26.03.12
Der Spanier Javier Marias hat so gefeierte Romane geschrieben wie Mein Herz so weiß und die Trilogie Dein Gesicht morgen. Mit Die sterblich Verliebten liefert er sein Meisterstück ab! Die sterblich Verliebten ist ein literarisches Bouquet aus Liebesgeschichte, Melodram und Kriminalroman, mit großer Raffinesse komponiert, so klangvoll wie ein klassisches Musikstück mit einem Einhundertmannorchester. Hier wird Sprache zu einem Kunststück, Javier Marias setzt sie filigran und geschickt ein. Er schreibt Sätze, die das Gehirn wie feinste Edelschokolade bereichern, mal zartbitter, mal süß. Marias hat die Gabe, kleinste Beobachtungen in einer literarischen Größe darzustellen. Man ist hingerissen von dieser Sprachgewandtheit. Die Geschichte ist so dramatisch, tragisch, traurig, aufwühlend, glück schenkend, dass es schmerzt. Ein Buch über das Leben und den Tod, die Liebe und die Leidenschaft, das Wissen und das Vergessen, das stille Beobachten, vom Schicksal, dem Abschied nehmen, den Glauben an sich selbst. Eva Mattes Stimme hüllt einen in eine weiche Wolke ein. Sie verleiht den ?sterblich Verliebten? die Größe, die sie verdienen.
Portrait
Susanne Lange lebt als freie Übersetzerin bei Barcelona. Sie überträgt lateinamerikanische und spanische Literatur, sowohl klassische Autoren wie Cervantes als auch zeitgenössische wie Juan Gabriel Vásquez oder Javier Marías. Zuletzt wurde sie mit dem Johann-Heinrich-Voss-Preis der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung ausgezeichnet.
Eva Mattes steht seit ihrem zwölften Lebensjahr auf der Bühne und vor der Kamera. Sie hat in vielen Kinofilmen, Fernsehfilmen und Theaterinszenierungen mitgespielt und wurde mit zahlreichen Preisen und Auszeichnungen geehrt. Ihre Lesungen begeistern Kritik und Publikum gleichermaßen.
Javier Marías, 1951 als Sohn eines vom Franco-Regime verfolgten Philosophen geboren, veröffentlichte seinen ersten Roman mit neunzehn Jahren. Seit seinem Bestseller ›Mein Herz so weiß‹ gilt er weltweit als interessantester Erzähler Spaniens. Sein umfangreiches Werk wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, u. a. mit dem Nelly-Sachs-Preis sowie dem Österreichischen Staatspreis für Europäische Literatur. Seine Bücher wurden in über vierzig Sprachen übersetzt. Auf Deutsch erschien zuletzt sein Roman ›Die sterblich Verliebten‹
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Medium CD
Sprecher Eva Mattes
Anzahl 8
Erscheinungsdatum 16.03.2012
Sprache Deutsch
EAN 9783839811658
Verlag Argon
Originaltitel Los Enamoramientos
Auflage 2
Spieldauer 600 Minuten
Übersetzer Susanne Lange
Hörbuch (CD)
27,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

„„Ja ein Mord, mehr nicht““

Irene Hantsche, Thalia-Buchhandlung Jena, Goethe-Galerie

Marias gelingt es in dem anspruchsvollen Roman vortrefflich, die Themen Tod, Mord, Liebe und Leidenschaft intelligent und philosophisch durchdacht zu analysieren und gleichzeitig einen Spannungsbogen aufzubauen, der den Leser in die Handlung hineinzieht. Die sprachlich geschliffenen Sätze machen das Lesen zum Hochgenuss. Marias gelingt es in dem anspruchsvollen Roman vortrefflich, die Themen Tod, Mord, Liebe und Leidenschaft intelligent und philosophisch durchdacht zu analysieren und gleichzeitig einen Spannungsbogen aufzubauen, der den Leser in die Handlung hineinzieht. Die sprachlich geschliffenen Sätze machen das Lesen zum Hochgenuss.

„Der ideale Download!“

Annegrit Fehringer, Thalia-Buchhandlung Kassel

In langen und grandios verschlungenen Sätzen erzählt Javier Marias diesen spannenden Roman der einen beim Lesen mitverschlingt und bis zur letzten Seite nicht mehr aus seinem Sog entläßt. Meisterhaft! In langen und grandios verschlungenen Sätzen erzählt Javier Marias diesen spannenden Roman der einen beim Lesen mitverschlingt und bis zur letzten Seite nicht mehr aus seinem Sog entläßt. Meisterhaft!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
11 Bewertungen
Übersicht
7
4
0
0
0

Eine perfekte Liebe
von Marion Olßon aus Reutlingen am 09.04.2013

Maria, eine Frau im besten Alter, aber Single, beobachtet jeden Morgen in einem Madrider Cafe, ein Liebespaar. Ein perfektes Liebespaar, so glaubt sie, denn Luisa und Miguel sind für sie der Inbegriff einer absolut perfekten Liebe. Als Miguel unerwartet stirbt, gerät Maria ins Licht des Geschehens. Hat sie mit... Maria, eine Frau im besten Alter, aber Single, beobachtet jeden Morgen in einem Madrider Cafe, ein Liebespaar. Ein perfektes Liebespaar, so glaubt sie, denn Luisa und Miguel sind für sie der Inbegriff einer absolut perfekten Liebe. Als Miguel unerwartet stirbt, gerät Maria ins Licht des Geschehens. Hat sie mit dem mysteriösen Tod dieses, vermeidlich perfekten Mannes, zu tun? Ein Hör- Roman voller Spannung und Unerwarteten. Eine Liebesgeschichte und einen Lebensgeschichte wunderbar miteinander verwoben. Ein Hörbuch ,das man gar nicht wieder aus den Ohren lassen möchte.

anspruchsvoll
von einer Kundin/einem Kunden am 03.04.2013
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Dieser Roman ist sprachlich gewaltig, interessant und anspruchsvoll geschrieben. Lesenswert!

Wem kann ich in dieser Geschichte trauen?
von Odilie Pressberger aus Regensburg (Donau EKZ) am 22.03.2013
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Marias braucht nur eine Handvoll Figuren und einen kurzen Zeitraum, um eine verblüffende und verstörende Geschichte zu erzählen. Maria, eine alleinstehende Verlagsangestellte über 35, beobachtet seit Jahren jeden Morgen in einer Madrider Frühstücksbar ein strahlend glückliches, sehr verliebtes, einander zugewandtes Ehepaar. Als der Mann nach einem grauenvollen Mordanschlag an... Marias braucht nur eine Handvoll Figuren und einen kurzen Zeitraum, um eine verblüffende und verstörende Geschichte zu erzählen. Maria, eine alleinstehende Verlagsangestellte über 35, beobachtet seit Jahren jeden Morgen in einer Madrider Frühstücksbar ein strahlend glückliches, sehr verliebtes, einander zugewandtes Ehepaar. Als der Mann nach einem grauenvollen Mordanschlag an seinen Verletzungen stirbt, lernt Maria die Ehefrau und Javier, einen Freund des Paares, kennen. Dann rollt eine Geschichte los, die mich tief in Gedanken über die Liebe, das Begehren, über Lügen, Tod, Wahrheit, Erinnerung und Auftragsmorde hineinzieht! Was ist in dieser Geschichte die "Wahrheit"? Wer trägt welche Schuld? Wem kann ich beim Lesen trauen? Vielleicht am wenigsten dem Autor?! Jedenfalls werde ich jetzt bald von Balzac, Oberst Chabert, lesen!