Meine Filiale

Die Frauen des Hauses Wu

Roman

Fischer Klassik Band 90398

Pearl S. Buck

(1)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
8,99
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Beschreibung

Ein Klassiker der Unterhaltungsliteratur von der Nobelpreisträgerin Pearl S. Buck

›Die Frauen des Hauses Wu‹ ist ein großer Liebesroman, in dem Pearl S. Buck ihre intime Kenntnis der chinesischen Kultur gestaltet.

Madame Wu ist die Gattin eines reichen Kaufmanns. Als Oberhaupt einer weitverzweigten Familie lenkt sie fast unmerklich die Schicksalsfäden ihrer Söhne und Schwiegertöchter. Aber dann tut sie etwas Unerhörtes: In der Nacht nach ihrem vierzigsten Geburtstag beschließt sie, ihre scheinbar so harmonische Ehe zu beenden, und führt dem Gatten eine Nebenfrau zu.

Es ist die Begegnung mit einem italienischen Priester, die ihr eine völlig neue Welt eröffnet. Die Liebe zu diesem fremden Mann, die sie über seinen Tod hinaus erfüllt, verändert ihre Seele. Durch ihn und mit ihm findet sie zu den letzten Erkenntnissen über die Ehe und das Wesen der Liebe.

Mit dem Werkbeitrag aus Kindlers Literatur Lexikon.

Mit Daten zu Leben und Werk, exklusiv verfasst von der Zeitschrift für Literatur TEXT+KRITIK.

Pearl S. Buck, 1892 in West Virginia, USA geboren, kam mit ihren Eltern im Alter von fünf Monaten nach China. Dort verbrachte sie, mit Unterbrechung ihres Studiums in England, 40 Jahre ihres Lebens. 1931 schrieb sie den Roman ›Die gute Erde‹, für den sie den Pulitzerpreis erhielt. 1938 bekam die Autorin als erste amerikanische Frau den Nobelpreis für Literatur. Zahlreiche Romane, Erzählungen, die überwiegend in Ländern des Fernen Ostens spielen, folgten. 1973 starb Pearl S. Buck in Danby,Vermont/USA.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 336
Erscheinungsdatum 21.06.2012
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-596-90398-6
Verlag Fischer Taschenbuch Verlag
Maße (L/B/H) 19/12,3/2,5 cm
Gewicht 333 g
Originaltitel Pavilion of Women
Auflage 2. Auflage
Übersetzer Justinian Frisch
Verkaufsrang 70463

Weitere Bände von Fischer Klassik

mehr

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
0
0
1
0
0

Mittelmäßig im Vergleich zum Rest
von Katharina B. aus Norddeutschland am 05.08.2020

Warum die Autorin gerade für dieses Buch den Nobelpreis für Literatur gewonnen hat, ist mir schleierhaft. Ich habe alle ihre Bücher gelesen und finde dieses allenfalls mittelmäßig. Ich würde eher “Ostwind - Westwind” empfehlen (oder “Die gute Erde”).


  • Artikelbild-0