Spessart

Geologische Entwicklung und Struktur, Gesteine und Minerale

Sammlung geologischer Führer Band 106

Martin Okrusch, Gerd Geyer, Joachim Lorenz

Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
29,90
29,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung

Charakteristisch für den Spessart - zwischen Aschaffenburg, Gelnhausen, Schlüchtern, Lohr, Wertheim und Miltenberg gelegen - sind drei Gruppen von Gesteinen: das kristalline Grundgebirge, das permo-mesozoische Deckgebirge sowie die darauf liegenden jüngeren Ablagerungen des Tertiär-Quartär. Die Region ist bei Sammlern wohlbekannt für ihre Vielfalt an Mineralen (z.B. Spessartin). Im allgemeinen Teil vermitteln die Autoren einen umfassenden Überblick über Gliederung, Gesteine, Struktur und geologische Entwicklung des Spessart. Dabei greifen sie auf den aktuellen Stand der Forschung zurück. Die überaus komplexe Geologie des Vorspessart-Kristallins (Metamorphosealter ca. 330 Ma) wird ebenso umfassend behandelt wie das sedimentäre Deckgebirge (Rotliegend-Quartär), welches den Hauptteil der Fläche des Spessarts bedeckt. Hinweise auf Lagerstätten, Bergwerke, Abbaue, Mineralfundstellen und kulturhistorische Hinweise sind im Text enthalten. Der Text wird durch zahlreiche Grafiken und farbige Abbildungen ergänzt. Der Exkursionsteil beschreibt 294 (!) Exkursions- und Aufschlusspunkte im Spessart: Koordinaten und zwei farbige geologische Karten (~1:250000) erleichtern das Auffinden dieser Punkte. Einige Steinbrüche wurden erst durch das Archäologische Spessart-Projekt soweit freigelegt, dass sie nun wieder zugänglich sind. Die Lokationen aller in diesem Band beschriebenen Aufschlüsse sind auch auf der Topographischen Freizeitkarte Spessart 1:25000 eingezeichnet, von der bereits 8 von insgesamt 12 Blättern verfügbar sind. Ein umfangreiches Literaturverzeichnis verweist auf weiterführende Literatur. Der Spessart ist ein lohnendes Exkursionsziel für alle, die an Geologie, Petrologie, Mineralen und Lagerstätten interessiert sind. Der Band richtet sich sowohl an Erdwissenschaftler als auch an die interessierte Öffentlichkeit.

Martin Okrusch, geb. 1934 in Guben (Niederlausitz), studierte an der Freien Universität Berlin und an der Universität Würzburg Geowissenschaften. Nach seiner Promotion 1961 und seiner Habilitation 1968 arbeitet er zunächst als Gastforscher an der University of California in Berkeley. Anschließend war er Professor an der Universität zu Köln, bevor er 1972 eine Professur für Mineralogie an der Technischen Universität Braunschweig erhielt. Ab 1982 dann hatte Martin Okrusch den Lehrstuhl für Mineralogie an der Universität Würzburg inne. Auch nach seiner Emeritierung im Jahr 2000 setzt er seine Forschungen zur Petrologie metamorpher und magmatischer Gesteine fort.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Erscheinungsdatum 21.10.2011
Verlag Borntraeger
Seitenzahl 368
Maße (L/B/H) 19,9/13,9/2 cm
Gewicht 530 g
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-443-15093-8

Weitere Bände von Sammlung geologischer Führer

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

  • artikelbild-0