Warenkorb
 

Die Wiederentdeckung der Freude am Kind

Psychoanalytisch-pädagogische Erziehungsberatung heute

Kurzbeschreibung: Im diesem Buch werden gegenwärtige Ansätze und Methoden psychoanalytisch-pädagogischer Erziehungsberatung dargestellt. Den Gründzügen dieser Arbeit, der Phase des Beratungsbeginns, speziellen Praxisproblemen sowie der aktuellen Diskussion um die Institutionalisierung von Erziehungsberatung wird besondere Beachtung geschenkt. Das Buch zeichnet sich durch zahlreiche Fallbeispiele aus.
Was tun, wenn Eltern mit ihren Kindern nicht mehr zurecht kommen? Wie kann man die Sorgen und Nöte verstehen, mit denen diese Eltern ebenso zu kämpfen haben wie ihre Kinder? Unter welchen Voraussetzungen lassen sich Veränderungen überhaupt initiieren? Die Autoren und Autorinnen dieses Bandes gehen davon aus, daß Erziehungsberatung zu kurz greift, wenn sie die unbewußte Bedeutung von Erziehungsproblemen außer Acht läßt. Das Buch zeigt, in welcher Weise die unbewußte Bedeutung von Eltern- Kind-Problemen erschlossen werden und in die Beratungspraxis Eingang finden kann. Von Klassikern der psychoanalytisch- pädagogischen Erziehungsberatung wie Aichhorn oder Zulliger ausgehend, wird der Leser zu gegenwärtigen Beratungskonzepten geführt. Durch den Vergleich von drei Erstkontakten werden methodische Unterschiede zwischen verschiedenen Beratungskonzepten verdeutlicht. Weiter werden spezielle Praxisfragen (z.B. Beratung bei traumatisch erlebten Todesfällen, Beratung bei frühen Entwicklungsproblemen oder Beratung im ländlichen Raum) besprochen. Abschließend wird die aktuelle Diskussion um die Institutionalisierung und öffentliche Finanzierung von Erziehungsberatung behandelt. Die Darstellung von Grundlagen und Grundzügen psychoanalytisch- pädagogischer Erziehungsberatung wird mit der Diskussion zahlreicher Fallbeispiele verbunden.
Portrait
Dr. phil., Ao Univ.-Prof. Wilfried Datler ist Leiter der Arbeitsgruppe für Sonder- und Heilpädagogik am Institut für Erziehungswissenschaft der Universität Wien, Lehranalytiker im Österreichischen Verein für Individualpsychologie und Stv. Vorsitzender der Wiener Arbeitsgemeinschaft für Psychoanalytische Pädagogik. Arbeitet zu Fragen im Grenz- und Überschneidungsbereich von Psychoanalyse, Pädagogik, Heilpädagogik und Psychotherapie.
Helmuth Figdor, Jg. 1948, Dr. phil., Universitäts-Dozent am Institut für Sonder- und Heilpädagogik der Universität Wien. Psychoanalytiker, Kinderpsychotherapeut und Erziehungsberater in privater Praxis. Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Psychoananalytische Pädagogik, Wien.
Mag. phil., Dr. phil. Johannes Gstach ist Universitätsassistent an der Arbeitsgruppe für Sonder- und Heilpädagogik am Institut für Erziehungswissenschaft der Universität Wien und psychoanalytisch-pädagogischer Erziehungsberater (Wiener Arbeitsgemeinschaft für Psychoanalytische Pädagogik). Arbeitet zur Geschichte der Psychoanalytischen Pädagogik, zur Erziehungsberatung sowie zur Situation von durch Arbeitslosigkeit bedrohten Jugendlichen.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Herausgeber Wilfried Datler, Helmuth Figdor, Johannes Gstach
Seitenzahl 228
Erscheinungsdatum 1999
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-932133-52-7
Reihe Psychoanalytische Pädagogik
Verlag Psychosozial Verlag GbR
Maße (L/B/H) 21,3/14,7/1,7 cm
Gewicht 350 g
Auflage 3. Auflage
Buch (Taschenbuch)
22,90
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.