Warenkorb

Robinson Crusoe

The Penguin English Library Edition of Robinson Crusoe by Daniel Defoe

'I walk'd about on the shore, lifting up my hands, and my whole being, as I may say, wrapt up in the contemplation of my deliverance ... reflecting upon all my comrades that were drown'd, and that there should not be one soul sav'd but my self ... '

Who has not dreamed of life on an exotic isle, far away from civilization? Here is the novel which has inspired countless imitations by lesser writers, none of which equal the power and originality of Defoe's famous book. Robinson Crusoe, set ashore on an island after a terrible storm at sea, is forced to make do with only a knife, some tobacco, and a pipe. He learns how to build a canoe, make bread, and endure endless solitude. That is, until, twenty-four years later, when he confronts another human being. First published in 1719, Robinson Crusoe has been praised by such writers as James Joyce, Virginia Woolf, and Samuel Johnson as one of the greatest novels in the English language.

The Penguin English Library - 100 editions of the best fiction in English, from the eighteenth century and the very first novels to the beginning of the First World War.

Portrait

Born in London to a prosperous tallow-chandler, Daniel Defoe (1660-1731) was educated at the Presbyterian Ministry at Morton's Academy for Dissenters, but in 1683 abandoned the ministry and followed his father by pursuing a career in trade and politics. He went on to become a well-established and widely-travelled hosiery merchant, as well as a writer of political pamphlets in support of King William III, for whom he also served as a secret agent.

A prolific non-fiction writer (writing some 500 books on a wide range of topics), prominent public figure (single-handedly producing the Review, a pro-government newspaper, for some time) and political agitant (arrested in 1703 for writing an ironical satire on High Church extremism), it was not until late in his life that Defoe turned to fiction. He published Robinson Crusoe in 1719, just over ten years before his death, and is widely held to be the first true novelist.

… weiterlesen
  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 352
Erscheinungsdatum 06.12.2012
Sprache Englisch
ISBN 978-0-14-119906-1
Reihe Penguin English Library
Verlag Penguin Books Ltd
Maße (L/B/H) 19,8/12,8/2 cm
Gewicht 247 g
Verkaufsrang 539
Buch (Taschenbuch, Englisch)
Buch (Taschenbuch, Englisch)
4,99
bisher 6,99
Sie sparen : 28  %
4,99
bisher 6,99

Sie sparen : 28 %

inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
1
0
0
0
0

Sehr lesenswert
von einer Kundin/einem Kunden aus Stolberg (Rhld.) am 19.01.2014

Robinson Crusoe verlässt England, um sein Glück in der Ferne zu suchen. Bei einem Unwetter gelingt ihm als einziges Mitglied eines Schiffes sich an Land, eine kleine unbewohnte Insel zu retten. Hier wird er mehr als 28 Jahre verbringen. Daniel Defoe’s Buch „Robinson Crusoe” hat mir sehr gut gefallen. Als ich es erwarb befürchte... Robinson Crusoe verlässt England, um sein Glück in der Ferne zu suchen. Bei einem Unwetter gelingt ihm als einziges Mitglied eines Schiffes sich an Land, eine kleine unbewohnte Insel zu retten. Hier wird er mehr als 28 Jahre verbringen. Daniel Defoe’s Buch „Robinson Crusoe” hat mir sehr gut gefallen. Als ich es erwarb befürchtete ich, es könne sich um ein Werk handeln, das zum überwiegenden Teil aus schriftlich formulierten Gedanken über Themen wie Einsamkeit, Trauer, Hoffnungslosigkeit etc. handeln. Weit gefehlt! solche Passagen tauchen nur dort auf, wo es absolut notwendig ist. Defoe schreibt ein interessantes Buch, das den harten Kampf eines zur Einsamkeit gezwungenen Menschen schildert, der im Laufe der Zeit einen Wandel durchläuft. Es erscheint mir so als ob Defoes Stärke nicht das Beschreiben handlungsreicher Szenen, die gehäuft in den letzten Buchabschnitten auftauchen, liegt. Der Autor versteht es wesentlich besser, Szenen aus dem erzwungenen Inselalltag Robinsons zu beschreiben. Das Englisch des Buches sollte wenig Probleme bereiten.