Warenkorb

Frauen lügen / Sylt Bd.2

Ein Sylt-Krimi

Sylt Band 2

Hochspannung im Norden Deutschlands: Auf Sylt geht ein Feuerteufel um, der einen perfiden Plan verfolgt …

Es brennt auf Sylt. Der Speisesaal eines Luxushotels, das Wartehaus einer Bushaltestelle und das Verdeck eines Autos stehen in Flammen. Während die ermittelnden Kommissare Sven Winterberg, Silja Blanck und Bastian Kreuzer fieberhaft nach dem Brandstifter suchen, trifft der Journalist Fred Hübner seine einstige große Liebe Susanne wieder. Ihr hat das abgebrannte Hotel gehört, nur darum ist sie nach jahrelanger Abwesenheit auf die Insel zurückgekehrt. Doch schnell ist Fred der Grund für ihr Bleiben. Als Susanne darüber nachdenkt, ihren vermögenden Mann zu verlassen, geschieht ein Mord. Und das ist nur der Anfang …

Der zweite Fall für die Sylter Ermittler Sven Winterberg, Silja Blanck und Bastian Kreuzer

Portrait
Eva Ehley studierte Literaturwissenschaft und Mathematik und arbeitete als Lehrerin. In ihren Texten erzählt sie allerdings von Dingen, über die man in der Schule nichts lernt. Hier werden Neurotiker leicht zu Mördern, während Egoisten unter Umständen ein Helfersyndrom entwickeln. Eva Ehleys Sylt-Krimis, die klassische Whodunnits mit Tendenz zum Psychothriller bieten, sind Kult. Für ihren Thriller ›Verdacht‹ hat sie sich gemeinsam mit ihrem Sohn und Co-Autor Philipp Ehley im Berliner Partymilieu umgeschaut. Ehleys Texte wurden vielfach preisgekrönt u.a. mit dem Agatha-Christie-Krimipreis. Die Autorin lebt in Berlin. Sie ist verheiratet und hat zwei erwachsene Söhne. Als "Sylt-Botschafterin" war Eva Ehley zu Gast im Severin*s Keitum und im Morsumer Landhaus Severin*s, um an ihrem neuen Roman zu arbeiten und Lesungen abzuhalten.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 360
Erscheinungsdatum 05.04.2012
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-596-19427-8
Reihe Winterberg, Blanck und Kreuzer ermitteln 2
Verlag Fischer Taschenbuch Verlag
Maße (L/B/H) 19,1/12,5/3 cm
Gewicht 335 g
Auflage 3. Auflage
Verkaufsrang 27834
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Lieferbar in 2 - 3 Tage Versandkostenfrei
Lieferbar in 2 - 3 Tage
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Weitere Bände von Sylt

mehr

Buchhändler-Empfehlungen

Frauen lügen

Anke Hackler, Thalia-Buchhandlung Lippstadt

Auch der zweite Fall der Sylter Ermittler verspricht Spannung auf gutem Niveau. Fred Hübner, der Held aus "Engel sterben", steht wieder im Mittelpunkt, denn er ist persönlich betroffen. Gute Unterhaltung!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
0
2
0
0
0

Spannung mit Ärgernissen
von einer Kundin/einem Kunden am 27.09.2012

Zuerst brennt es im neugebauten Speisesaal eines noblen Hotels, kurz darauf in einem Bahnhofshäuschen. Zündelei oder System? Dem Journalisten Fred Hübner ist das zunächst egal, denn aufgrund des Brandes in ihrem Hotel "Friesenperle" kehrt seine große Liebe Susanne Michelsen nach 20 Jahren auf die Insel und sehr schnell auch zu F... Zuerst brennt es im neugebauten Speisesaal eines noblen Hotels, kurz darauf in einem Bahnhofshäuschen. Zündelei oder System? Dem Journalisten Fred Hübner ist das zunächst egal, denn aufgrund des Brandes in ihrem Hotel "Friesenperle" kehrt seine große Liebe Susanne Michelsen nach 20 Jahren auf die Insel und sehr schnell auch zu Fred zurück. Bevor dieser jedoch dazu kommt, genauer nachzufragen, wie die Geschichte zwischen Susanne, ihm selbst und deren Ehemann, dem Großunternehmer Jonas Michelsen, weitergehen soll, bringt ein erschütterndes Erlebnis alles ins Wanken, was Fred sich in den letzten 20 Monaten aufgebaut hatte... Ich habe schon "Engel sterben" mit großer Begeisterung gelesen und mich sehr auf das "Wiedersehen" mit den Kommissaren Kreuzer, Blanck und Winterberg gefreut - und natürlich mit Fred Hübner! Die Geschichte wartet auch schnell mit einem Ereignis auf, das nicht nur Fred, sondern auch mich als Leserin ziemlich geschockt hat. Der Krimi ist gut aufgebaut, Ehley setzt wieder auf die schnell wechselnden Perspektiven und hält so ein Tempo, das es schwer macht, das Buch auch nur einen Moment aus der Hand zu legen. Was aber unglaublich nervt, ist die Unprofessionalität zwischen Blanck und Kreuzer, die ihre Beziehung nicht auf die Reihe kriegen und deshalb schlampig ermitteln. Das ist peinlich und hoffentlich sehr weit weg von jeglicher Realität in einem Ermittlungsteam. Weniger wäre hier mehr gewesen, und ich persönlich hoffe, dass das Team demnächst reduziert auftritt. In diesem Sinne freue ich mich auf den nächsten Krimi im Mai 2013, in dessen Mittelpunkt titelmäßig die Männer stehen. Hoffentlich trifft das auch auf die Ermittler zu!