Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Der Mann, der kein Mörder war

Sebastian Bergman 1

(93)
Sebastian Bergman, Kriminalpsychologe. Hochintelligent. Unausstehlich.
In einem Waldstück bei Västerås wird die Leiche eines Jungen entdeckt – brutal ermordet, mit herausgerissenem Herzen. Der Tote ist Roger, Schüler eines Elitegymnasiums. Die Polizei vor Ort ist überfordert, und so reist Kommissar Höglund mit seinem Team aus Stockholm in die Provinz. Dort trifft er überraschend einen alten Bekannten: Sebastian Bergman, ein brillanter Kriminalpsychologe und berüchtigter Kotzbrocken. Er bietet Höglund seine Hilfe an. Das Team ist wenig begeistert, doch schon bald ist der hochintelligente Bergman unverzichtbar. Denn in Västerås gibt es mehr als eine zerstörte Seele ...
«Der beste Schwedenkrimi des Jahres.» (Die Welt)
«Ein beeindruckendes Krimidebüt ... psychologisch dicht, mit unerwarteten Wendungen und einem ungewöhnlichen Ermittler.» (3sat, Kulturzeit-Krimibuchtipps)
«Spannung über die gesamte Distanz - Bergman & Co, gerne wieder!» (Krimi-Couch.de)
«Was für ein Buch! ... Schlaflose - weil durchlesene - Nächte sind garantiert.» (Leser-Welt)
«Verblüffend intelligent.» (De Telegraaf, Niederlande)
«Sensationell gut!» (Hallands Nyheter, Schweden)
«Fesselnd!» (Sandefjords Blad, Norwegen)
Der Mann beugte sich vor und fasste den Jungen an den Schultern. Mühsam zog er den leblosen Körper in eine halb aufrechte Position hoch. Für einen Moment sah er dem Jungen direkt in die Augen.Was war sein letzter Gedanke gewesen? Hatte er überhaupt Zeit gehabt, etwas zu denken? Hatte er begriffen, dass er sterben würde? Und sich gefragt, warum? Hatte er an all das gedacht, wofür er in seinem kurzen Leben keine Zeit mehr gehabt hatte? Oder an das, was er geschafft hatte?
Es spielte keine Rolle.
Warum quälte er sich dann so?
Er hatte keine Wahl. Er durfte nicht versagen, nicht noch einmal.
Dennoch zögerte er. Nein, sie würden es nicht verstehen. Ihm nicht verzeihen. Nicht wie er die andere Wange hinhalten.
Er gab dem Jungen einen Stoß, und der Körper fiel mit einem lauten Platsch ins Wasser. Überrascht von dem plötzlichen Geräusch in der Stille der Dunkelheit, fuhr der Mann zusammen.
Die Leiche des Jungen versank im Wasser und verschwand.
Der Mann, der kein Mörder war, kehrte zu seinem Auto zurück, das er auf einem kleinen Waldweg geparkt hatte, und fuhr nach Hause.
Rezension
Der beste Schwedenkrimi des Jahres.
Portrait
Hans Rosenfeldt, Jahrgang 1964, schreibt Drehbücher, zuletzt für die international bislang erfolgreichste skandinavische Serie «Die Brücke», die zahlreiche Preise erhielt, sowie für «Marcella». In seinem Heimatland Schweden ist er ein beliebter Radio- und Fernsehmoderator.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 624 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 01.11.2011
Sprache Deutsch
EAN 9783644901117
Verlag Rowohlt E-Book
Dateigröße 1459 KB
Übersetzer Ursel Allenstein
Verkaufsrang 619
eBook
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Weitere Bände von Sebastian Bergman

  • Band 1

    30610188
    Der Mann, der kein Mörder war
    von Michael Hjorth
    (93)
    eBook
    9,99
    Sie befinden sich hier
  • Band 2

    32564162
    Die Frauen, die er kannte
    von Michael Hjorth
    (63)
    eBook
    9,99
  • Band 3

    36017669
    Die Toten, die niemand vermisst
    von Michael Hjorth
    (34)
    eBook
    9,99
  • Band 4

    40317640
    Das Mädchen, das verstummte
    von Michael Hjorth
    (34)
    eBook
    9,99
  • Band 5

    42502267
    Die Menschen, die es nicht verdienen
    von Michael Hjorth
    (27)
    eBook
    9,99
  • Band 6

    127549094
    Die Opfer, die man bringt
    von Michael Hjorth
    (24)
    eBook
    19,99

Buchhändler-Empfehlungen

Paula Ulrich, Thalia-Buchhandlung Düren

Endlich mal kein aalglatter Ermittler! Bergmann hat Charakter, viel davon. Mysteriöse Verdächtige dazu und schon wird die Story zum Pageturner und Sebastian unerlässlich. Endlich mal kein aalglatter Ermittler! Bergmann hat Charakter, viel davon. Mysteriöse Verdächtige dazu und schon wird die Story zum Pageturner und Sebastian unerlässlich.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Sulzbach

Skandinavische Spannung vom Feinsten!!! Mit einem etwas anderen Helden... Skandinavische Spannung vom Feinsten!!! Mit einem etwas anderen Helden...

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Fies, aber genial - eine Kombi, die immer für unterhaltsame Reibungen sorgt und in diesem Fall dazu mit brutaler, skandinavischer Spannung gepaart. Ein brillanter Lesespaß! Fies, aber genial - eine Kombi, die immer für unterhaltsame Reibungen sorgt und in diesem Fall dazu mit brutaler, skandinavischer Spannung gepaart. Ein brillanter Lesespaß!

Michael Wasel, Thalia-Buchhandlung Münster

Wieder ein skandinavisches Highlight. Dieser ungewöhnliche, wirklich nicht als Sympath fungierende, Protagonist ist einzigartig. Der Fall ist spannend und macht Lust auf mehr. Wieder ein skandinavisches Highlight. Dieser ungewöhnliche, wirklich nicht als Sympath fungierende, Protagonist ist einzigartig. Der Fall ist spannend und macht Lust auf mehr.

Fabian Klukas, Thalia-Buchhandlung Kleve

Zwar nicht mehr ganz aktuell aber ein intellektueller, taktloser, fieser Psychologe geht immer und macht Lust auf mehr! Zwar nicht mehr ganz aktuell aber ein intellektueller, taktloser, fieser Psychologe geht immer und macht Lust auf mehr!

„Ein Muss für Krimileser“

Gerda Schlecker, Thalia-Buchhandlung Ulm

Dies ist der erste Fall des Kriminalpsychologen Sebastian Bergmann, der hinzugezogen wird, wenn die Stockholmer Kriminalpolizei nicht mehr weiterkommt. Leider überhaupt kein Teamplayer, arrogant, unsympathisch und launisch aber dennoch beliebt bei den Frauen, löst er jeden noch so verzwickten Fall durch seine geniale Denkweise.
Der Auftakt zu einer Serie unglaublich spannend geschriebener Kriminalromane,wie es besser nicht sein kann.
Dies ist der erste Fall des Kriminalpsychologen Sebastian Bergmann, der hinzugezogen wird, wenn die Stockholmer Kriminalpolizei nicht mehr weiterkommt. Leider überhaupt kein Teamplayer, arrogant, unsympathisch und launisch aber dennoch beliebt bei den Frauen, löst er jeden noch so verzwickten Fall durch seine geniale Denkweise.
Der Auftakt zu einer Serie unglaublich spannend geschriebener Kriminalromane,wie es besser nicht sein kann.

„Mein Lieblingskrimi“

Gesa R. Toepffer, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Der unangenehmste aber auch beste Kriminalpsychologe Schwedens, Sebastian Bergmann, wird um Mithilfe bei einem besonders außergewöhnlichen Fall gebeten. Die Autoren verbinden Auflösung des Falls hervorragend mit den persönlichen Schicksalen der Charaktere. Unglaublich spannend und fesselnd und zum in einem weg lesen...ein Glück war das erst der erste Fall! Der unangenehmste aber auch beste Kriminalpsychologe Schwedens, Sebastian Bergmann, wird um Mithilfe bei einem besonders außergewöhnlichen Fall gebeten. Die Autoren verbinden Auflösung des Falls hervorragend mit den persönlichen Schicksalen der Charaktere. Unglaublich spannend und fesselnd und zum in einem weg lesen...ein Glück war das erst der erste Fall!

Vivien Bechstein, Thalia-Buchhandlung Berlin

Ein düsterer Auftakt einer skandinavischen Krimireihe mit einem unglaublich unsympathischen Kriminalpsychologen, der aber wiederum hervorragende Ermittlungsarbeit leistet.Spannend! Ein düsterer Auftakt einer skandinavischen Krimireihe mit einem unglaublich unsympathischen Kriminalpsychologen, der aber wiederum hervorragende Ermittlungsarbeit leistet.Spannend!

Marcel Armlich, Thalia-Buchhandlung Düren

Ein geniales Arschloch ermittelt in diesem ersten Fall. Skandinavischer Krimi at it's Best. Danach möchten Sie sofort auch die anderen Fälle lösen. Achtung Suchtgefahr! Ein geniales Arschloch ermittelt in diesem ersten Fall. Skandinavischer Krimi at it's Best. Danach möchten Sie sofort auch die anderen Fälle lösen. Achtung Suchtgefahr!

„Spannend und mitreißend“

V. Harings

Mit dem Auftakt der skandinavischen Thriller Reihe, zeigen uns die Autoren, wie viel Spaß es machen kann, einem Charakter zu folgen, der unsympathisch und verschroben ist und durch seine Genialität schon wieder fast sympathisch wird.
Genial und Spannend.
Mit dem Auftakt der skandinavischen Thriller Reihe, zeigen uns die Autoren, wie viel Spaß es machen kann, einem Charakter zu folgen, der unsympathisch und verschroben ist und durch seine Genialität schon wieder fast sympathisch wird.
Genial und Spannend.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Oberhausen

Auftakt einer grandiosen Reihe. Ein Muss für alle Fans von Adler-Olsen, Stieg Larsson oder Börjlind. Auftakt einer grandiosen Reihe. Ein Muss für alle Fans von Adler-Olsen, Stieg Larsson oder Börjlind.

Thomas Coenen, Thalia-Buchhandlung Mülheim an der Ruhr

Endlich mal ein richtiger Drecksack als Hauptfigur! Bergman ist ein Zyniker vor dem Herrn und gerade das macht ihn sympathisch unsympathisch. Endlich mal ein richtiger Drecksack als Hauptfigur! Bergman ist ein Zyniker vor dem Herrn und gerade das macht ihn sympathisch unsympathisch.

Nadine Granzow, Thalia-Buchhandlung Bremen

Bei diesem spannenden Auftakt wird schnell die besondere Dynamik innerhalb des Ermittlerteams deutlich. Ich empfehle, die gesamte Reihe hintereinanderweg zu lesen. Es lohnt sich! Bei diesem spannenden Auftakt wird schnell die besondere Dynamik innerhalb des Ermittlerteams deutlich. Ich empfehle, die gesamte Reihe hintereinanderweg zu lesen. Es lohnt sich!

Ursula Kleinhückelkoten, Thalia-Buchhandlung Essen

Ein ungewöhnlicher Schwedenkrimi, dessen Protagonisten man am liebsten kräftig durchschütteln möchte! Spannend und einfach mal ganz anders.
Auch etwas für Schwedenkrimi-Skeptiker.
Ein ungewöhnlicher Schwedenkrimi, dessen Protagonisten man am liebsten kräftig durchschütteln möchte! Spannend und einfach mal ganz anders.
Auch etwas für Schwedenkrimi-Skeptiker.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Oberhausen

Sozial inkompetenter Ex-Profiler erschleicht sich wieder einen Platz in seinem ehemaligen Kriminal-Team, um bei einem Fall von Kindsmord bei den Ermittlungen dabei sein zu können. Sozial inkompetenter Ex-Profiler erschleicht sich wieder einen Platz in seinem ehemaligen Kriminal-Team, um bei einem Fall von Kindsmord bei den Ermittlungen dabei sein zu können.

André Pingel, Thalia-Buchhandlung Bremen

Auftakt zu einer besonderen Krimireihe aus Schweden, denn der Protagonist Sebastian Bergmann wächst einem keinesfalls ans Herz. Die Reihe dafür schon! Gut und spannend geschrieben! Auftakt zu einer besonderen Krimireihe aus Schweden, denn der Protagonist Sebastian Bergmann wächst einem keinesfalls ans Herz. Die Reihe dafür schon! Gut und spannend geschrieben!

Astrid Kunzmann , Thalia-Buchhandlung Kassel

Spannende Fälle und charakterstarke Figuren! Die Reihe um Sebastian Bergmann ist ein absolutes Muss für alle Krimifans! Spannende Fälle und charakterstarke Figuren! Die Reihe um Sebastian Bergmann ist ein absolutes Muss für alle Krimifans!

Carola Ludger, Thalia-Buchhandlung Lippstadt

Ein Krimi zum Inhalieren! Sebastian Bergmann ist ein ausgesprochener Friesling und Sie werden sich fragen, warum Sie ihn mögen. Spannung und Tempo pur! Ein Krimi zum Inhalieren! Sebastian Bergmann ist ein ausgesprochener Friesling und Sie werden sich fragen, warum Sie ihn mögen. Spannung und Tempo pur!

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Bonn

Bergmann ist der unbeliebteste Mensch der Welt. Genialität und Menschenverachtung lassen ihn seine Arbeit als Polizeipsychologe perfektionieren. Der Dr.House der Kriminologie. Bergmann ist der unbeliebteste Mensch der Welt. Genialität und Menschenverachtung lassen ihn seine Arbeit als Polizeipsychologe perfektionieren. Der Dr.House der Kriminologie.

Nina Aselmann, Thalia-Buchhandlung Hagen

Der Schüler eines Elitegymnasiums wird brutal ermordet und keiner kann es sich erklären. Was steckt dahinter? Erneut müssen Höglund und der schräge Bergman ran. Spannung pur. Der Schüler eines Elitegymnasiums wird brutal ermordet und keiner kann es sich erklären. Was steckt dahinter? Erneut müssen Höglund und der schräge Bergman ran. Spannung pur.

B. Gebhardt, Thalia-Buchhandlung Aurich

Die Autoren nehmen sich viel Zeit für die Figuren und so kommen Leser und Ermittler der Wahrheit langsam immer näher. Das Hauptaugenmerk liegt aber auf Sebastian Bergmann. Die Autoren nehmen sich viel Zeit für die Figuren und so kommen Leser und Ermittler der Wahrheit langsam immer näher. Das Hauptaugenmerk liegt aber auf Sebastian Bergmann.

Maren Koenig, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Bitterböse und spann Bitterböse und spann

Kerstin Hahne, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Interessanter Schwedenkrimi mit mehr als sperriger Hauptfigur.Bergmann ist zwar hilfreich,gleichzeitig macht er eklatante Fehler, lesen ! Interessanter Schwedenkrimi mit mehr als sperriger Hauptfigur.Bergmann ist zwar hilfreich,gleichzeitig macht er eklatante Fehler, lesen !

Melanie Winkler, Thalia-Buchhandlung Norderstedt

Dieses Autoren-Duo schreibt mit das Beste, was der skandinavische Kriminalroman zu bieten hat. Mit einer Hauptfigur, die man nicht vergisst. Dieses Autoren-Duo schreibt mit das Beste, was der skandinavische Kriminalroman zu bieten hat. Mit einer Hauptfigur, die man nicht vergisst.

Anja Werner, Thalia-Buchhandlung Leverkusen

Sebastian Bergman ist ein Kotzbrocken, der hervorragend unterhält. Sehr gelungener Skandinavien Krimi. Ich wollte sofort den zweiten Band lesen. Sebastian Bergman ist ein Kotzbrocken, der hervorragend unterhält. Sehr gelungener Skandinavien Krimi. Ich wollte sofort den zweiten Band lesen.

Elena Cousino, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Psychologisch dichtes Krimidebut mit einem brillanten Ermittler und immer neuen Wendungen. Spannung der Extraklasse. Psychologisch dichtes Krimidebut mit einem brillanten Ermittler und immer neuen Wendungen. Spannung der Extraklasse.

V. Huttner, Thalia-Buchhandlung Augsburg

Ein beeindruckendes Krimidebüt, das zeigt, dass auch völlig unsympathische Ermittler Spaß machen können. Ein beeindruckendes Krimidebüt, das zeigt, dass auch völlig unsympathische Ermittler Spaß machen können.

Andrea Falk, Thalia-Buchhandlung Oberhausen

Auftakt einer düsteren skandinavischen Thriller-Reihe um den verschrobenen Pschychologen Sebastian Bergman, der das Ermittlerteam unterstützt. Sie werden es lieben ihn zu hassen! Auftakt einer düsteren skandinavischen Thriller-Reihe um den verschrobenen Pschychologen Sebastian Bergman, der das Ermittlerteam unterstützt. Sie werden es lieben ihn zu hassen!

„Gänsehautfaktor!!!“

Melanie Böhm, Thalia-Buchhandlung Hagen

Ein Protagonist, den man am liebsten schütteln möchte, weil er sich - auf gut deutsch gesagt - verhält wie ein Arsch und ein rätselhafter Mordfall sind die Zutaten dieses äußerst spannenden Krimis.
Was mir an "Der Mann, der kein Mörder war" so gut gefällt, sind die schnelle, knackige Schreibweise und die wirklich ausgefeilten Charaktere (neben Sebastian Bergmann gibt es noch einige andere liebens- oder hassenswerte Akteure).
Eigentlich bin ich kein Freund von skandinavischen Autoren, sie sind mir i.d.R. zu düster und deprimierend. Nur auf Drängen einer Kollegin aus der Filiale in Dortmund habe ich mich trotzdem auf dieses Buch eingelassen - und sie hatte Recht!!!! Ich bin begeistert!!!!
Ich habe es von der ersten Seite an verschlungen und hatte riesigen Spaß beim Lesen. Bereits bei der Hälfte des Buches habe ich mir sogar direkt den 2. Fall um Sebastian Bergmann mit dem Titel "Die Frauen, die er kannte" bestellt und die ersten Kapitel fangen schon wieder furchtbar spannend an ...
Ein Protagonist, den man am liebsten schütteln möchte, weil er sich - auf gut deutsch gesagt - verhält wie ein Arsch und ein rätselhafter Mordfall sind die Zutaten dieses äußerst spannenden Krimis.
Was mir an "Der Mann, der kein Mörder war" so gut gefällt, sind die schnelle, knackige Schreibweise und die wirklich ausgefeilten Charaktere (neben Sebastian Bergmann gibt es noch einige andere liebens- oder hassenswerte Akteure).
Eigentlich bin ich kein Freund von skandinavischen Autoren, sie sind mir i.d.R. zu düster und deprimierend. Nur auf Drängen einer Kollegin aus der Filiale in Dortmund habe ich mich trotzdem auf dieses Buch eingelassen - und sie hatte Recht!!!! Ich bin begeistert!!!!
Ich habe es von der ersten Seite an verschlungen und hatte riesigen Spaß beim Lesen. Bereits bei der Hälfte des Buches habe ich mir sogar direkt den 2. Fall um Sebastian Bergmann mit dem Titel "Die Frauen, die er kannte" bestellt und die ersten Kapitel fangen schon wieder furchtbar spannend an ...

„Ein Schwedenkrimi auch für Nicht-Schwedenkrimi-Fans (eBook)“

Violetta Hofmann, Thalia-Buchhandlung Dresden

Seit Erscheinen habe ich immer wieder nur Positives über die Sebastina-Bergmann-Bücher gehört, einmal sogar einen Stieg-Larsson-Vergleich. Immer wieder wurde gesagt, dass es sich dabei eben nicht um typische Schwedenkrimis handelt. Grund genug für mich, mir nun endlich selbst ein Bild davon zu verschaffen. Ich muss sagen, ich wurde nicht enttäuscht. Ein ausgefeilter Plot mit vielfältigen Wendungen und dazu noch interessante Charaktere (teilweise eben auch mit riesigem Ego).
Mir hat das erste Buch dieser Reihe so gut gefallen, dass ich mir direkt das nächste bestellt habe.
Fazit: Ein Krimi der hervorsticht und definitiv Lust auf mehr macht.
Seit Erscheinen habe ich immer wieder nur Positives über die Sebastina-Bergmann-Bücher gehört, einmal sogar einen Stieg-Larsson-Vergleich. Immer wieder wurde gesagt, dass es sich dabei eben nicht um typische Schwedenkrimis handelt. Grund genug für mich, mir nun endlich selbst ein Bild davon zu verschaffen. Ich muss sagen, ich wurde nicht enttäuscht. Ein ausgefeilter Plot mit vielfältigen Wendungen und dazu noch interessante Charaktere (teilweise eben auch mit riesigem Ego).
Mir hat das erste Buch dieser Reihe so gut gefallen, dass ich mir direkt das nächste bestellt habe.
Fazit: Ein Krimi der hervorsticht und definitiv Lust auf mehr macht.

„Unbedingt lesen!“

Sabine Geburzky, Thalia-Buchhandlung Lüdenscheid

Der erste Fall für Sebastian Bergman. Sebastian Bergman ist ein hochintelligentes, unausstehliches Ekelpaket. Als Kriminalpsychologe aber unverzichtbar für die Polizei, auch wenn diese sich zunächst weigert mit ihm zusammen zu arbeiten, können sie letztlich auf seine Mitarbeit kaum verzichten. Seine Hinweise sind zu wertvoll für die Lösung des Falls. Ein Schüler eines Elitegymnasiums ist brutal ermordet worden und die örtliche Polizei ist hoffnungslos überfordert. Der erste Fall für Sebastian Bergman. Sebastian Bergman ist ein hochintelligentes, unausstehliches Ekelpaket. Als Kriminalpsychologe aber unverzichtbar für die Polizei, auch wenn diese sich zunächst weigert mit ihm zusammen zu arbeiten, können sie letztlich auf seine Mitarbeit kaum verzichten. Seine Hinweise sind zu wertvoll für die Lösung des Falls. Ein Schüler eines Elitegymnasiums ist brutal ermordet worden und die örtliche Polizei ist hoffnungslos überfordert.

„Glatteis“

Katharina Leyendecker

Selten habe ich bei einem Krimi erlebt,dass man als Leser/in so oft aufs Glatteis geführt wird.Immer wieder denkt man "Jetzt haben sie ihn!" und am Ende ist doch alles ganz anders...
Selten habe ich bei einem Krimi erlebt,dass man als Leser/in so oft aufs Glatteis geführt wird.Immer wieder denkt man "Jetzt haben sie ihn!" und am Ende ist doch alles ganz anders...

„Spannend“

Petra Kurbach, Thalia-Buchhandlung Osnabrück

Sebastian Bergman ist Kriminalpsychologe und zufällig an Ort und Stelle als ein Jugendlicher tot aufgefunden wird.
Aus privaten Motiven platziert er sich in der Ermittlungsgruppe und beginnt ein doppeltes Spiel.
Lassen Sie sich hineinziehen in diesen spannenden Krimi, mit einem unsympathischen Ermittler, dessen Fähigkeit, zur Manipulation mir in einem Krimi so noch nicht begenet ist.
Sebastian Bergman ist Kriminalpsychologe und zufällig an Ort und Stelle als ein Jugendlicher tot aufgefunden wird.
Aus privaten Motiven platziert er sich in der Ermittlungsgruppe und beginnt ein doppeltes Spiel.
Lassen Sie sich hineinziehen in diesen spannenden Krimi, mit einem unsympathischen Ermittler, dessen Fähigkeit, zur Manipulation mir in einem Krimi so noch nicht begenet ist.

„Spannend und überraschend!“

Stefanie Gabelt, Thalia-Buchhandlung Bad Salzuflen

Dies ist ein toller Krimi, der durch seine Vielschichtigkeit, seine überraschenden Wendungen und vor allem durch die unverwechselbaren Charaktere besticht. Allen voran natürlich Sebastian Bergman. Dieser schafft es, sämtliche vorstellbaren Gefühlsregungen, von Mitleid über Wut bis hin zu Verachtung, in einem zu wecken. So bleibt dieses Buch spannend und unterhaltsam bis zur letzen Seite. Viel Spaß dabei! Dies ist ein toller Krimi, der durch seine Vielschichtigkeit, seine überraschenden Wendungen und vor allem durch die unverwechselbaren Charaktere besticht. Allen voran natürlich Sebastian Bergman. Dieser schafft es, sämtliche vorstellbaren Gefühlsregungen, von Mitleid über Wut bis hin zu Verachtung, in einem zu wecken. So bleibt dieses Buch spannend und unterhaltsam bis zur letzen Seite. Viel Spaß dabei!

„Der Mann, der kein Mörder war“

Markus Book, Thalia-Buchhandlung Wilhelmshaven

Mit "Der Mann, der kein Mörder war" liefern Hjorth & Rosenfeldt einen vielversprechenden Auftakt zu einer neuen Reihe ab, die sicherlich viele Fans finden wird. Im Mittelpunkt des Schweden-Krimis steht die Figur des Psychologen Sebastian Bergman. Ein Ekel, wie es im (wortwörtlichen) Buche steht, das Frauen reihenweise benutzt und sich auf den ersten Blick hauptsächlich durch negative Eigenschaften definiert. Der Dr. House des skandinavischen Krimis, sozusagen. Auch andere Figuren in dieser ansonsten routiniert (und erfreulicherweise mal relativ unblutig) erzählten Geschichte wissen zu überzeugen und machen Lust auf mehr. Mit "Der Mann, der kein Mörder war" liefern Hjorth & Rosenfeldt einen vielversprechenden Auftakt zu einer neuen Reihe ab, die sicherlich viele Fans finden wird. Im Mittelpunkt des Schweden-Krimis steht die Figur des Psychologen Sebastian Bergman. Ein Ekel, wie es im (wortwörtlichen) Buche steht, das Frauen reihenweise benutzt und sich auf den ersten Blick hauptsächlich durch negative Eigenschaften definiert. Der Dr. House des skandinavischen Krimis, sozusagen. Auch andere Figuren in dieser ansonsten routiniert (und erfreulicherweise mal relativ unblutig) erzählten Geschichte wissen zu überzeugen und machen Lust auf mehr.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
93 Bewertungen
Übersicht
63
27
1
1
1

"My way or the highway, (...)." (212) Sebastian Bergman ist ein SOLL/MUSS für jeden Krimifan!
von Miri am 18.09.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Der Kriminalpsychologe ist genau nach meinem Geschmack: destruktives Verhalten, sozialer Super-Gau (224), ziemlicher Trottel (337), einfach 3S ("Seniles Schimpfendes Scheusal") und doch irgendwie liebenswert. Durch einen Zufall begegnet er seinem ehemaligen Kollegen Torkel in seiner Heimatstadt Västeras, der den Sebastian nicht so ganz freiwillig in die Ermittlungen einbezieht. Hier... Der Kriminalpsychologe ist genau nach meinem Geschmack: destruktives Verhalten, sozialer Super-Gau (224), ziemlicher Trottel (337), einfach 3S ("Seniles Schimpfendes Scheusal") und doch irgendwie liebenswert. Durch einen Zufall begegnet er seinem ehemaligen Kollegen Torkel in seiner Heimatstadt Västeras, der den Sebastian nicht so ganz freiwillig in die Ermittlungen einbezieht. Hier hat das Team der Reichsmordkommission einen schwierigen Fall zu lösen und Sebastian erweist sich als ein wichtiger Schlüssel der Auflösung des Mordes an Roger. Der Fall ist spannend und hat mehrere Wendungen, die durch das unmögliche Verhalten von Sebastian auch an Ironie und "Witz" gewinnen. Sebastian hat einen schweren Verlust erlitten und kommt kaum wieder auf die Beine, erst dieser Fall bringt wieder mal ein bisschen "Normalität" in sein Leben. Weil es das ist, was er am besten kann: Serienmörder zu analysieren und fangen. Der Fall ist abgeschlossen aber nicht die Geschichte von Sebastian Bergman, tolles Ende, was Lust auf mehr macht. Ich war voll begeistert (trotz der Tatsache, dass ich gerne erfahren würde, was mit dem Herz passiert ist :-( ) und kann dieses Buch nur weiterempfehlen, TOP!!!!

Toller Auftakt einer Reihe
von einer Kundin/einem Kunden aus Feuchtwangen am 11.07.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Meine Nachbarin hat mir nun den ersten Teil der Sebastian Bergmann-Reihe von Hjorth & Rosenfeldt "Der Mann, der kein Mörder war" über den Zaun gereicht. Ich durfte den zweiten Teil ja schon lesen und der erste hat mich ebenso begeistert, wie der zweite. In Vasteras wird der 16-jährige Roger von seiner... Meine Nachbarin hat mir nun den ersten Teil der Sebastian Bergmann-Reihe von Hjorth & Rosenfeldt "Der Mann, der kein Mörder war" über den Zaun gereicht. Ich durfte den zweiten Teil ja schon lesen und der erste hat mich ebenso begeistert, wie der zweite. In Vasteras wird der 16-jährige Roger von seiner Mutter vermisst gemeldet. Irgendwie läuft es bei der Polizeidienststelle jedoch nicht so, wie es sollte und die Suche nach dem Jungen beginnt erst ein paar Tage verspätet. Als Roger dann brutal ermordet gefunden wird, beschließt Staatsanwältin Hanser die Reichsmordkommission hinzuziehen. Roger, der Schüler einer Privatschule war, wurde in einem Teich gefunden, aber der Fundort ist nicht der Tatort. Bei der Autopsie wird festgestellt, dass Roger jedoch nicht, wie erwartet durch Messerstiche getötet wurde, sondern erschossen und die Kugel dann mit einem Teil des Herzens entfernt wurde. Kommissar Höglund und seinem Team werden bei Befragungen einige Lügen aufgetischt, hinter die Torkel, Vanja, Ursula und Billy jedoch bald kommen. Richtig weiter kommen die Kommissare allerdings nicht. Was ist es doch für ein Zufall, dass der Kriminalpsychologe Sebastian Bergmann auch in Vasteras ist. Er arbeitet schon eine Weile nicht mehr, war aber auch schon Teil des Teams. Sebastian in Vasteras, um das Haus seiner Eltern zu verkaufen, da seine Mutter vor kurzem verstorben ist. Da er in diesem Haus einen Brief findet, der ihm sagt, dass er ein Kind hat, sucht er einen Weg herauszufinden, wo die Mutter des Kindes ist. Diese Möglichkeit erhofft er sich als Mitglied des Ermittlerteams. Auch wenn Ursula und Vanja nicht begeistert von dem Zuwachs sind, können sie nicht abstreiten, dass Bergmann wertvolle Informationen liefern kann durch seine Hilfe. Aber wer hat denn nun Roger getötet? Ein ehemaliger Mitschüler aus Rogers vorheriger Schule, der ihn gemobbt hat? Der Hausmeister der Schule, für dessen Entlassung Roger gesorgt hat? Der Direktor der Schule? Und wo wurde Roger denn nun getötet? Eine wichtige Frage für Bergmann ist außerdem: Kann er sein Kind finden? Ich finde die Sebastian Bergmann-Reihe echt toll. Es gibt nicht nur sehr unterschiedliche Charaktere im Ermittlerteam, es gibt auch sehr gute Charaktere, die den Fall betreffen. Außerdem finde ich es gut, wenn man auch etwas über das Privatleben der Ermittler erfährt. Und davon ist hier einiges geboten. Ich kann nur sagen, dass ich in diesem Buch von Anfang bis Ende spannend unterhalten wurde. Ich kann das Buch nur empfehlen.

Der Mann, der kein Mörder war
von einer Kundin/einem Kunden aus Moers am 01.05.2017

Ich lese gerne Kriminalromane, dieser hat mich ganz besonders angesprochen.Ich bin erst auf Seite 333, möchte das eBook gar nicht mehr weglegen, so spannend ist die Geschichte. Sie wird in klaren Worten geschildert, die Charaktere der einzelnen Personen wunderbar dargestellt, so dass man sie sich bildlich vorstellen kann. Die... Ich lese gerne Kriminalromane, dieser hat mich ganz besonders angesprochen.Ich bin erst auf Seite 333, möchte das eBook gar nicht mehr weglegen, so spannend ist die Geschichte. Sie wird in klaren Worten geschildert, die Charaktere der einzelnen Personen wunderbar dargestellt, so dass man sie sich bildlich vorstellen kann. Die Spannung wird bis zur Lösung des Falles aufrecht erhalten, ich bin gespannt, ob meine Lösung, die ich im Kopf habe, zutreffen wird. Sehr gute Empfehlung