Meine Filiale

Buddha 1

Ausgezeichnet mit dem Eisner-Award

Buddha Band 1

Osamu Tezuka

(2)
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
22,90
22,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung

Am Fuße des Himalaja vor zirka 2.500 Jahren: Die Brahmanen stehen an der Spitze der Gesellschaft und beherrschen das Kastenwesen. Angehörige niederer Schichten kämpfen tagtäglich ums Überleben, so auch die beiden Jungen Chapra und Tatta, die in die Kriegswirren zweier Königreiche geraten ‒ aber auch die Zeit der Geburt des Fürstensohns Siddhartha Gautama miterleben.

"'Buddha' ist ein Meilenstein der Comicliteratur, federleicht und seriös, philosophisch und lebensnah."

Osamu Tezuka wurde am 3. November 1928 in Toyonaka (Provinz Osaka) geboren. Als er sieben Jahre alt war, zog seine Familie nach Takarazuka, wo er schon während seiner Grundschulzeit damit begann, Manga zu zeichnen. Daneben verfolgte er aber auch noch weitere Interessen, besuchte des öfteren das Planetarium in Osaka oder das Frauen-Musicaltheater »Takarazuka-Revue«. Die größte Leidenschaft in seinen frühen Lebensjahren galt allerdings der Welt der Insekten. Diese kleinen Lebewesen übten eine solche Faszination auf ihn aus, das Tezuka seinem Namen noch ein Schriftzeichen, gleichbedeutend mit unserem Wort »Insekt«, hinzufügte. Trotz des sich bald entwickelnden Interesses für Zeichentrickfilme, die sogenannten Anime, begann Tezuka 1945 nach Schulabschluss ein Medizinstudium und tat es somit seinem Vater gleich. Doch schon während der Studienzeit arbeitete er an verschiedenen Manga, der erste erschien 1946 in dem Magazin »Shokokuminshinbun« unter dem Namen »Ma-chans Tagebuch«. Während des Studiums arbeitete Tezuka weiter erfolgreich an verschiedenen Manga-Projekten, so entstanden dabei z. B. »Shin Takarajima«, der erste Manga in Buchform, von dem sich auf Anhieb 400.000 Exemplare verkauften, oder »Janguru Taitei«, den wir als KIMBA, DER WEISSE LÖWE kennen. Nach erfolgreichem Abschluss des Medizinstudiums zog 1952 Tezuka von Osaka nach Tokyo, da er von mehreren Verlagen angeworben wurde, hauptberuflich Manga zu zeichnen. Dort entstanden die erfolgreichen Reihen »Ribon no Kishi« (übers.: »Der Ritter mit der Schleife«) und »Tetsuwan Atomu«, hierzulande unter dem Namen ASTRO BOY bekannt. 1960 entstand mit »Seiyuki - Die Reise nach Westen« sein erster Anime. Ein Jahr später erhielt Tezuka die Doktorwürde der Medizin und gründete außerdem seine eigene Produktionsfirma, die »Mushi Production AG«. Nach und nach wurden immer mehr Werke von Tezuka als Anime im Fernsehen ausgestrahlt, ebenso entstanden einige Realverfilmungen. Nachdem Tezuka 1964 in New York Walt Disney getroffen hatte, wurde auch dort zum ersten Mal ein Anime, nämlich ASTRO BOY, von ihm veröffentlicht. Durch viele Reisen, die Tezuka u. a. nach Amerika und Europa führten, wurde sein Werk in immer mehr Teilen der Erde bekannt. Zu seiner Arbeit sagte Tezuka: »Was ich durch meine Arbeit auszudrücken versuche, ist sehr einfach: >Liebe alle Kreaturen dieser Welt! Liebe alles, was lebendig ist!< Diese Botschaft habe ich in all meinen Werken auszudrücken versucht.« Tezukas Leben war von einer unglaublichen Schaffenskraft geprägt, seine Werke umfassen insgesamt 150.000 Seiten Comics, seine Anime können 60 Abende füllen. Der zweite Weltkrieg hatte im übrigen einen großen Einfluss auf viele seiner Geschichten. Osamu Tezuka starb 1989 an Krebs. Einen Tag nach seinem Tod erschien in einer japanischen Tageszeitung ein Nachruf, in dem auch die Frage gestellt wird, weshalb die Menschen im Ausland nicht in dem Maße Comics liebten wie es die Japaner täten. Die Antwort gibt der Verfasser am Ende selbst: »Eine Antwort ist, daß es in ihren Ländern keinen Tezuka gegeben hat!« In seiner Heimat Japan hat Osamu Tezuka einen höheren Stellenwert als Hergé oder Walt Disney in der westlichen Welt. 1994 wurde in seiner Heimatstadt Takarazuka die Tezuka-Osamu-Gedenkhalle errichtet, um sein Leben und Werk zu würdigen, denn Tezuka gilt als der Urvater des Manga, in Japan wird er gar als »Manga no kamisama - Gott des Manga« bezeichnet.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 312
Altersempfehlung 14 - 99 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 30.04.2012
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-551-76631-1
Verlag Carlsen
Maße (L/B/H) 21,4/15,6/3,3 cm
Gewicht 552 g
Auflage 2. Auflage
Übersetzer John Schmitt-Weigand

Weitere Bände von Buddha

  • Buddha 1 Buddha 1 Osamu Tezuka Band 1
    • Buddha 1
    • von Osamu Tezuka
    • (2)
    • Buch
    • 22,90 €
  • Buddha 2 Buddha 2 Osamu Tezuka Band 2
    • Buddha 2
    • von Osamu Tezuka
    • (2)
    • Buch
    • 22,90 €
  • Buddha 3 Buddha 3 Osamu Tezuka Band 3
    • Buddha 3
    • von Osamu Tezuka
    • (2)
    • Buch
    • 22,90 €
  • Buddha 4 Buddha 4 Osamu Tezuka Band 4
    • Buddha 4
    • von Osamu Tezuka
    • (2)
    • Buch
    • 22,90 €
  • Buddha 5 Buddha 5 Osamu Tezuka Band 5
    • Buddha 5
    • von Osamu Tezuka
    • (2)
    • Buch
    • 22,90 €
  • Buddha 6 Buddha 6 Osamu Tezuka Band 6
    • Buddha 6
    • von Osamu Tezuka
    • (2)
    • Buch
    • 22,90 €
  • Buddha 7 Buddha 7 Osamu Tezuka Band 7
    • Buddha 7
    • von Osamu Tezuka
    • (2)
    • Buch
    • 22,90 €
  • Buddha 8 Buddha 8 Osamu Tezuka Band 8
    • Buddha 8
    • von Osamu Tezuka
    • (2)
    • Buch
    • 22,90 €
  • Buddha 9 Buddha 9 Osamu Tezuka Band 9
    • Buddha 9
    • von Osamu Tezuka
    • (2)
    • Buch
    • 22,90 €
  • Buddha 10 Buddha 10 Osamu Tezuka Band 10
    • Buddha 10
    • von Osamu Tezuka
    • (2)
    • Buch
    • 22,90 €

Buchhändler-Empfehlungen

Definitiv anders

Ingbert Edenhofer, Thalia-Buchhandlung Oberhausen

Ich kenne mich weder mit dem Manga der 1970er aus noch mit der Lebensgeschichte des Buddha - dieses Buch ist also direkt auf mehrerer Ebene informativ. Der Stil gefällt mir zwar nur bedingt, aber gerade alles, was mit Tieren zu tun hat, erhält eine interessante Komponente - sei es Tattas Fähigkeit, den Körper von Tieren zu übernehmen, das Kaninchenopfer oder die spätere Reflektion dessen. Die Figuren könnten eine Spur mehr interne Individualität vertragen, aber insgesamt setzt sich "Buddha" fraglos vom Gros ab.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
1
1
0
0
0

Großartig!
von einer Kundin/einem Kunden am 16.08.2012

Was für den Westen Walt Disney, ist für Japan Osamu Tezuka. Einer Legende nach, haben sich beide auch zumindest einmal getroffen. Der eine oder andere wird vielleicht Astro Boy kennen. Auf Basis eines Mangas von Tezuka, ist jener entstanden. Buddha ist ein typischer Tezuka Manga und bis Mitte der 80er Jahre in Japan erschienen... Was für den Westen Walt Disney, ist für Japan Osamu Tezuka. Einer Legende nach, haben sich beide auch zumindest einmal getroffen. Der eine oder andere wird vielleicht Astro Boy kennen. Auf Basis eines Mangas von Tezuka, ist jener entstanden. Buddha ist ein typischer Tezuka Manga und bis Mitte der 80er Jahre in Japan erschienen. Seine Zeichnungen sind wunderbar gelungen und sind sein typisches Markenzeichen. An dieser Stelle muss ich aber den geneigten Leser vor zwei Dingen warnen. Der Verlag hat sich entschieden, den Manga auf westliche Art abzudrucken und daraus einen Graphic Novel zu machen. Man liest den Manga nicht von hinten nach vorne(=so wie es sich eigentlich schon etabliert hat), sondern umgekehrt. Und der Manga handelt hauptsächlich vor Siddharthas Geburt und hat einen Jungen namens Chopra als Hauptprotagonist. Zwei Handlungsstränge finden sich. Ein Brahmane wird von seinen Meister losgeschickt, um einen Menschen zu finden der, der Auserwählte sein könnte. Und Chopra begegnet Tatta, der mit Tieren sprechen kann und sich deren Körper aneignen kann, trifft unter unglücklichen Zuständen auf Naradatta. Jenen Brahmanen der sich auf die Suche gemacht hat. Was mir besonders gut gefällt ist, dass dieses Buch gebunden ist. Ich freue mich schon auf den nächsten Band, der bereits im August 2012 erschienen ist.


  • Artikelbild-0