Die schärfsten Gerichte der tatarischen Küche

Roman

KIWI Band 1248

Alina Bronsky

(11)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
8,99
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

8,99 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

8,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch (CD)

11,39 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

ab 8,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Die Geschichte der leidenschaftlichsten und durchtriebensten Großmutter aller Zeiten

Jenseits des Urals herrscht das heimliche Matriarchat und die schöne Tatarin Rosalinda fühlt sich viel zu jung, um Großmutter zu werden. Doch der Abtreibungsversuch an der Tochter Sulfia misslingt und Aminat wird geboren. Zum ersten Mal steht die despotische Rosalinda einem Geschöpf gegenüber, das sie mit Haut und Haaren liebt. Nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion führt Rosalindas Überlebenswille die drei unzertrennlichen Frauen nach Deutschland. Da ist die Tatarin längst die leidenschaftlichste Großmutter aller Zeiten – und der Leser Zeuge haarsträubender Ereignisse und komischer Szenen.Ein Roman über das Aufwachsen eines Mädchens, das zwischen glückloser Mutter und selbstverliebter Großmutter zerrieben wird, über ein Leben zwischen drei Kulturen, über drei Jahrzehnte voller Schicksalsschläge und überraschender Wendungen, über die vergessenen Geheimnisse der tatarischen Küche – mit einer Heldin, die auch als Putzfrau in Deutschland alle Fäden in der Hand hält.

»Alina Bronsky lässt das Mutter monster munter aus der Schule der Diktatoren plaudern – grausam und ulkig.« (Stern)

»Ihr rasanter Stil ist zwingend, die Geschichte unterhaltsam und fesselnd, die Sprache witzig und böse.« (NDR)

»Beißend komisch« (The New Yorker)

Nach "Scherbenpark" der zweite Bestseller. "Alina Bronsky lässt das Muttermonster munter aus der Schule der Diktatoren plaudern - grausam und ulkig." Stern
"Ihr rasanter Stil ist zwingend, die Geschichte unterhaltsam und fesselnd, die Sprache witzig und böse." NDR
"Beißend komisch" The New Yorker

Alina Bronsky, geboren 1978 in Jekaterinburg/Russland, lebt seit den Neunzigerjahren in Deutschland. Ihr Debütroman »Scherbenpark« wurde zum Bestseller und fürs Kino verfilmt. »Baba Dunjas letzte Liebe« wurde für den Deutschen Buchpreis 2015 nominiert und ein großer Publikumserfolg. 2019 erschien ihr letzter Roman »Der Zopf meiner Großmutter«, der ebenfalls wochenlang auf der SPIEGEL-Bestsellerliste stand.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 317
Erscheinungsdatum 19.04.2012
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-462-04392-1
Verlag Kiepenheuer & Witsch
Maße (L/B/H) 19,1/12,6/2,2 cm
Gewicht 242 g
Auflage 5. Auflage

Weitere Bände von KIWI

Buchhändler-Empfehlungen

Bissig und spritzig!

Barbara Plagge, Thalia-Buchhandlung Hamburg, Spitaler Straße

"Die schärfsten Gerichte der tartarischen Küche" ist sowieso schon ein Knaller! Wenn es einem dann auch noch von Sophie Rois vorgelesen wird, wird es zu einem echten Hörerlebnis! Nicht verpassen!!!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
11 Bewertungen
Übersicht
7
3
0
1
0

von Vanessa Egger aus Wien am 03.04.2020
Bewertet: anderes Format

Eine Großmutter, die mit allen Mitteln versucht ihrer Tochter und Enkelin ein besseres Leben zu verschaffen und dabei nichts auslässt. Leider, so gar nicht mein Humor.

von einer Kundin/einem Kunden am 30.09.2019
Bewertet: anderes Format

Ein schwarzhumoriger und bissiger Roman über eine sehr stolze Russin, die ihrer Ansicht nach von ihrer Tochter zu früh zur Großmutter gemacht wird. Um ihrer Enkelin ein vermeintlich besseres Leben bieten zu können, wird alles und jeder gnadenlos übergangen und ausgenützt! Top!!

witzig,schräg, wunderbar
von einer Kundin/einem Kunden am 15.05.2012

"....Als meine Tochter Sulfia mir sagte, sie sei schwanger, wisse aber nicht, von wem, habe ich verstärkt auf meine Haltung geachtet. Ich hielt meinen Rücken gerade und die Hände würdevoll im Schoß gefaltet............" So beginnt dieser wunderbare Roman und läßt sie eintreten in die Welt von Rosalinda. Rosalinda ist Großmut... "....Als meine Tochter Sulfia mir sagte, sie sei schwanger, wisse aber nicht, von wem, habe ich verstärkt auf meine Haltung geachtet. Ich hielt meinen Rücken gerade und die Hände würdevoll im Schoß gefaltet............" So beginnt dieser wunderbare Roman und läßt sie eintreten in die Welt von Rosalinda. Rosalinda ist Großmutter von Aminat ( in erster Linie) und Mutter von Sulfia (der unbegabten) aber eigentlich ist sie zu schön und zu jung um Großmutter zu sein. Unbeugsam dirigiert sie ihren Frauenhaushalt in Richtung Reichtum, Glück, Deutschland. Jedes Mittel scheint ihr gelegen und ihr Blickwinkel ist ziemlich unausgewogen..... Alina Bronsky hat uns mit" Die Schärfsten Gerichte Der Tatarischen Küche" ein wunderbares Leseabenteuer geschenkt.


  • Artikelbild-0