Literaturgeschichte

Die deutsche und die fremde Dichtung von den Anfängen bis zur Gegenwart

„Die deutsche und die fremde Dichtung“ führt Klabund in seiner Literaturgeschichte nicht nur geschichtlich, sondern auch inhaltlich zusammen. Es gelingt ihm, eine Art poetologischer Ideengeschichte zu formulieren, die ihren weiten Blick auf Literatur, Religion, Philosophie und Historie aus einem kulturellen Spiegelbild gewinnt. Dabei selbst poetisch gleiten Klabunds Sätze über die Wesenheiten, Besonderheiten, Eigenheiten menschlichen Schaffens. In einer heiteren Lebendigkeit stellt er Zusammenhänge zwischen ägyptischen, indischen und griechischen Mythen her, verbindet die Formen des europäischen Schrifttums mit Amerika, lenkt sie durch die Jahrhunderte und formt daraus Geschichte der Literatur, die sich selbst schon als eine Literatur-Geschichte liest. Im Mittelpunkt steht der Mensch in der Welt als Erleider, als Suchender, als Weinender aber auch als Lachender, Findender und Erlöster. Denn Klabunds Werk ist ein Beweis für die unfassbare Schönheit der Wirklichkeit: „Die Dichtung ist nicht die Vorstufe zu einem seligen Jenseits, sie ist dieses Jenseits selbst.“ – Supplementband zur Klabund-Ausgabe der „Werke in acht Bänden“ in gleicher bibliophiler Ausstattung. Der Text folgt der von Ludwig Goldscheider 1929 herausgegebenen Ausgabe. Der Anhang bietet neben einem Nachwort des Herausgebers Ralf Georg Bogner Hinweise zur originalen Textgestalt und den postumen Veränderungen.
Portrait
Klabund, d. i. Alfred Henschke (1890–1928), veröffentlichte von 1912 an nicht weniger als 76 Bücher, darunter Gedichtbände, Romane, Dramen, eine Vielzahl von Erzählungen, Schauspielbearbeitungen, Nachdichtungen östlicher Lyrik und Schauspiele. Er studierte in München und Berlin und war mit der Schauspielerin Carola Neher verheiratet. Im „Dritten Reich“ wurden Klabunds Bücher als Asphaltliteratur verboten. Seitdem blieb eine eigentliche Wiederentdeckung aus. Im Elfenbein Verlag erschien eine achtbändige Werkausgabe sowie der bibliophil gestaltete Band „Dumpfe Trommel und berauschtes Gong. Nachdichtungen chinesischer Kriegslyrik“
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Einband Kunststoff-Einband
Herausgeber Ralf G. Bogner
Seitenzahl 400
Erscheinungsdatum 03.03.2013
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-941184-18-3
Verlag Elfenbein Verlag
Maße (L/B/H) 21,1/12,8/4,3 cm
Gewicht 683 g
Auflage 2. Auflage
Buch (Kunststoff-Einband)
40,00
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Andere Kunden interessierten sich auch für

Wird oft zusammen gekauft

Literaturgeschichte

Literaturgeschichte

von Klabund
Buch (Kunststoff-Einband)
40,00
+
=
Morgen werde ich Idiot

Morgen werde ich Idiot

von Hans-Christian Dany
Buch (Taschenbuch)
12,00
+
=

für

52,00

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.