Warenkorb
 

Bestellen Sie bis zum 20.12.2018 und erhalten Sie Ihre Sendung pünktlich zu Heiligabend.**

Schutzpatron. Kommissar Kluftinger 06

Kluftingers sechster Fall

Kluftinger 6

(57)
Eine Arbeitsgruppe für die Sicherung des Altusrieder Burgschatzes, der im Allgäu gefunden wurde und jetzt nach einer weltweiten Ausstellungstour endlich wieder in die Heimat kommt – so ein Schmarrn!, denkt sich Kommissar Kluftinger, der doch gerade den mysteriösen Mord an einer alten Frau aufklären muss. Oder hat das eine gar mit dem anderen zu tun?
Portrait
Volker Klüpfel, geboren 1971 in Kempten, aufgewachsen in Altusried, studierte Politologie und Geschichte. Er war Redakteur in der Kultur-/ Journal-Redaktion der Augsburger Allgemeinen und wohnt in Augsburg. Mit seinem Co-Autor Michael Kobr ist er seit der Schulzeit befreundet. Nach ihrem Überraschungserfolg »Milchgeld« erschienen zahlreiche weitere Kluftinger-Krimis, die unter anderem mit dem Bayerischen Kunstförderpreis 2005 in der Sparte Literatur, mit der Corine 2008 und 2008 und 2009 mit der MIMI, dem Krimi-Publikumspreis des Deutschen Buchhandels ausgezeichnet wurden.

Michael Kobr, geboren 1973 in Kempten, studierte Romanistik und Germanistik, ist Lehrer und wohnt mit seiner Frau und seinen Töchtern im Allgäu. Mit seinem Co-Autor Volker Klüpfel ist er seit der Schulzeit befreundet. Nach ihrem Überraschungserfolg »Milchgeld« erschienen zahlreiche weitere Kluftinger-Krimis, die unter anderem mit dem Bayerischen Kunstförderpreis 2005 in der Sparte Literatur, mit der Corine 2008 und 2008 und 2009 mit der MIMI, dem Krimi-Publikumspreis des Deutschen Buchhandels ausgezeichnet wurden.

… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 426
Erscheinungsdatum 17.09.2012
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-492-27483-8
Verlag Piper
Maße (L/B/H) 18,5/12,1/3 cm
Gewicht 305 g
Originaltitel Schutzpatron. Kluftingers neuer Fall
Verkaufsrang 38.214
Buch (Taschenbuch)
11,00
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Weitere Bände von Kluftinger mehr

  • Band 3

    14570985
    Seegrund. Kommissar Kluftinger 03
    von Volker Klüpfel
    (25)
    Buch
    10,00
  • Band 4

    17438708
    Laienspiel. Kommissar Kluftinger 04
    von Volker Klüpfel
    (36)
    Buch
    9,99
  • Band 5

    21266009
    Rauhnacht. Kommissar Kluftinger 05
    von Volker Klüpfel
    (115)
    Buch
    9,99
  • Band 6

    30616392
    Schutzpatron. Kommissar Kluftinger 06
    von Volker Klüpfel
    (57)
    Buch
    11,00
    Sie befinden sich hier
  • Band 7

    37363040
    Herzblut/ Kluftinger Bd.7
    von Volker Klüpfel
    (38)
    Buch
    9,99
  • Band 8

    42462613
    Grimmbart / Kluftinger Bd.8
    von Volker Klüpfel
    (37)
    Buch
    9,99
  • Band 9

    61452565
    Himmelhorn / Kluftinger Bd.9
    von Volker Klüpfel
    (37)
    Buch
    10,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Kluftinger trifft seinen Widersacher...“

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

...und es ist nicht Dr. Langhammer, so viel sei verraten! Erneut gelingt den Autoren ein spannender und humoriger Krimi aus dem Allgäu, das scheinbar das Herz des Verbrechens in Deutschland geworden ist (zumindest wenn man nicht nach Oberbayern, an die Nordsee oder in den Taunus blickt bzw. liest). Die Entwicklungen, die Kluftinger im Privaten nimmt, sind ein wunderbares Gegenstück zu den Ermittlungen und machen jedes Buch mit Kluftinger zu einem Teil von etwas Großem das (leider) irgendwann mal etwas Ganzes ergeben wird. Ich bin davon sehr angetan und finde es erfrischend, dass nicht nur nach dem Schema F ermittelt wird, sondern die Protagonisten regelrecht leben und man als Leser alle größeren und kleineren Dramen mit erleben kann - danke dafür an die Autoren! ...und es ist nicht Dr. Langhammer, so viel sei verraten! Erneut gelingt den Autoren ein spannender und humoriger Krimi aus dem Allgäu, das scheinbar das Herz des Verbrechens in Deutschland geworden ist (zumindest wenn man nicht nach Oberbayern, an die Nordsee oder in den Taunus blickt bzw. liest). Die Entwicklungen, die Kluftinger im Privaten nimmt, sind ein wunderbares Gegenstück zu den Ermittlungen und machen jedes Buch mit Kluftinger zu einem Teil von etwas Großem das (leider) irgendwann mal etwas Ganzes ergeben wird. Ich bin davon sehr angetan und finde es erfrischend, dass nicht nur nach dem Schema F ermittelt wird, sondern die Protagonisten regelrecht leben und man als Leser alle größeren und kleineren Dramen mit erleben kann - danke dafür an die Autoren!

Kristiane Müller, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Klufti, wir wissen wo dein Auto steht!
Riffifi mit doppeltem Boden und köstlichem Running Gag.
Klufti, wir wissen wo dein Auto steht!
Riffifi mit doppeltem Boden und köstlichem Running Gag.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Oberhausen

Kluftinger ist Kult zwischen Regionalkrimi und Hollywood-Comedy. Kluftinger ist Kult zwischen Regionalkrimi und Hollywood-Comedy.

R. Braun, Thalia-Buchhandlung Mannheim

Klüpfel und Kobr haben mal wieder ein echtes Lesevergnügen geschrieben, bei dem sich Humor und Krimihandlung großartig ergänzen. Klüpfel und Kobr haben mal wieder ein echtes Lesevergnügen geschrieben, bei dem sich Humor und Krimihandlung großartig ergänzen.

Michael Wasel, Thalia-Buchhandlung Münster

Ein Heistkrimi aus dem Allgäu! Diesmal hat es Kluftinger nicht nur mit seiner Nemesis Langhammer zu tun, sondern auch mit einem kongenialen Dieb, der ihm das Leben schwer macht. Ein Heistkrimi aus dem Allgäu! Diesmal hat es Kluftinger nicht nur mit seiner Nemesis Langhammer zu tun, sondern auch mit einem kongenialen Dieb, der ihm das Leben schwer macht.

Mechthild Stephani, Thalia-Buchhandlung Freiburg

Wieder ein großartiger Allgäukrimi um den kauzigen Kommissar Kluftinger. Wieder ein großartiger Allgäukrimi um den kauzigen Kommissar Kluftinger.

„Endlich zurück!“

Melanie Winkler, Thalia-Buchhandlung Norderstedt

Wer sagt, dass Reihen-Autoren irgendwann an Qualität einbüßen? Zumindest Klüpfel und Kobr beweisen dem Leser stets das Gegenteil. Auch der sechste Band um Klufti, in dem er übrigens zum ersten Mal im Leben ein Flugzeug besteigt - KÖSTLICH!! -, steht den Vorgängern in nichts nach. Spannend, etwas zum Mitraten und vor allem zum Schmunzeln, Schmunzeln und nochmal Schmunzeln. Ein großartiger Lesespaß.

Wer sagt, dass Reihen-Autoren irgendwann an Qualität einbüßen? Zumindest Klüpfel und Kobr beweisen dem Leser stets das Gegenteil. Auch der sechste Band um Klufti, in dem er übrigens zum ersten Mal im Leben ein Flugzeug besteigt - KÖSTLICH!! -, steht den Vorgängern in nichts nach. Spannend, etwas zum Mitraten und vor allem zum Schmunzeln, Schmunzeln und nochmal Schmunzeln. Ein großartiger Lesespaß.

Martin Knebel, Thalia-Buchhandlung Karlsruhe

Urkomischer, aber auch spannender Krimi. Wer Fan von Klufti ist, darf auch diesen neuen Fall nicht verpassen! Urkomischer, aber auch spannender Krimi. Wer Fan von Klufti ist, darf auch diesen neuen Fall nicht verpassen!

„Was für wildromantische Schatzräuber sind das denn“

Gerhard Scheibel, Thalia-Buchhandlung Erlangen

Ein fetter Koloss von einem alten Drachen wird in einer düsteren Werkstatt erwürgt, und eine Serie von Autodiebstählen läßt die zuständigen Kollegen im Dunkeln tappen. Weiter tut sich wenig, nicht ganz frischer Kluftinger-Klamauk lauert halt an allen Ecken und Enden. Dazu noch ein langweiliger Oberböser, der wiederzukehren droht ... Erbarmen, heiliger St. Christopherus!
Ein fetter Koloss von einem alten Drachen wird in einer düsteren Werkstatt erwürgt, und eine Serie von Autodiebstählen läßt die zuständigen Kollegen im Dunkeln tappen. Weiter tut sich wenig, nicht ganz frischer Kluftinger-Klamauk lauert halt an allen Ecken und Enden. Dazu noch ein langweiliger Oberböser, der wiederzukehren droht ... Erbarmen, heiliger St. Christopherus!

„Priml!“

Christina Berger, Thalia-Buchhandlung Pirmasens

Ein neuer Fall für Kommissar Kluftinger: Sein heißgeliebter Passat ist verschwunden – etwa gar geklaut? Der Tod einer alten Frau entpuppt sich als Mord, es tauchen Pläne auf nach denen der Kaldener Burgschatz geklaut werden soll und zu guter Letzt will sein Sohn heiraten... Und schon sind wir wieder mittendrin im Kluftinger-Universum. Lesenswert und amüsant wie immer!
Ein neuer Fall für Kommissar Kluftinger: Sein heißgeliebter Passat ist verschwunden – etwa gar geklaut? Der Tod einer alten Frau entpuppt sich als Mord, es tauchen Pläne auf nach denen der Kaldener Burgschatz geklaut werden soll und zu guter Letzt will sein Sohn heiraten... Und schon sind wir wieder mittendrin im Kluftinger-Universum. Lesenswert und amüsant wie immer!

„Höchst Ämüsant“

Julia Weßbecher, Thalia-Buchhandlung Karlsruhe

Im Sechsten Band der Serie haben die beiden Autoren wieder zur Hochform ihrer ersten Bücher zurückgefunden. Schutzpatron ist wunderbar unterhaltsam und beste Urlaubslektüre. Im Sechsten Band der Serie haben die beiden Autoren wieder zur Hochform ihrer ersten Bücher zurückgefunden. Schutzpatron ist wunderbar unterhaltsam und beste Urlaubslektüre.

„Kluftinger in Höchstform“

Ulrike Ackermann, Thalia-Buchhandlung Erlangen

Es war mir ein Vergnügen - meine Herren Klüpfel und Kobr - dieses Buch zu lesen!
Ich bin bekennender Klufti-Fan und fand dieses Buch nahezu perfekt - zumal ich mir die besonderen Miseren des Herrn Kluftiger bis ins Letzte ausmalen kann.
Bitte schnell einen Neuen....
Ja, und Priml - Klufti und die Technik: Sogar als ebook ist er zu haben!
Es war mir ein Vergnügen - meine Herren Klüpfel und Kobr - dieses Buch zu lesen!
Ich bin bekennender Klufti-Fan und fand dieses Buch nahezu perfekt - zumal ich mir die besonderen Miseren des Herrn Kluftiger bis ins Letzte ausmalen kann.
Bitte schnell einen Neuen....
Ja, und Priml - Klufti und die Technik: Sogar als ebook ist er zu haben!

„Wieder Klasse!!!“

K. Krebs, Thalia-Buchhandlung Halle (Saale)

Endlich ein neuer Fall für Kluftinger und seine Kollegen.

Es macht wieder Spaß an seinen Ermittlungen teilzunehmen,mitzufiebern und über seine Eigenheiten zu lachen.Diesmal geht es um einen regionalen Schatz,die Monstranz, die im extra neu erbauten Museum in Kalden ihren Platz bekommen soll und trotz höchster Sicherheitsmaßnahmen von einer Diebesbande gestohlen werden soll. Nebenbei ist sein alter Passat verschwunden, sein Sohn will heiraten ,nur sein "Freund" Dr.Langhammer kommt diesmal zu kurz...

Ich freu mich schon auf den nächsten Fall.Weiter so! Priml!!!
Endlich ein neuer Fall für Kluftinger und seine Kollegen.

Es macht wieder Spaß an seinen Ermittlungen teilzunehmen,mitzufiebern und über seine Eigenheiten zu lachen.Diesmal geht es um einen regionalen Schatz,die Monstranz, die im extra neu erbauten Museum in Kalden ihren Platz bekommen soll und trotz höchster Sicherheitsmaßnahmen von einer Diebesbande gestohlen werden soll. Nebenbei ist sein alter Passat verschwunden, sein Sohn will heiraten ,nur sein "Freund" Dr.Langhammer kommt diesmal zu kurz...

Ich freu mich schon auf den nächsten Fall.Weiter so! Priml!!!

„Endlich der neue Kluftinger“

Johannes Bauer, Thalia-Buchhandlung Saarbrücken

Der neue Kluftinger des Autorenduos Kobr/Klüpfel ist wieder kurzweilig, zum schmunzeln und spannend: Wer die anderen Algäukrimis kennt und weiß, auf was er sich einlässt, wird am "Schutzpatron" wieder seine Freude haben. Sehr witzig geschrieben und gewürzt mit einem Stück Allgäuer Geschichte. Insgesamt wieder ein absolut lesenswerter und vergnüglicher Fall! Der neue Kluftinger des Autorenduos Kobr/Klüpfel ist wieder kurzweilig, zum schmunzeln und spannend: Wer die anderen Algäukrimis kennt und weiß, auf was er sich einlässt, wird am "Schutzpatron" wieder seine Freude haben. Sehr witzig geschrieben und gewürzt mit einem Stück Allgäuer Geschichte. Insgesamt wieder ein absolut lesenswerter und vergnüglicher Fall!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
57 Bewertungen
Übersicht
35
18
3
1
0

Kluftingers sechster Fall
von meggie aus Mertesheim am 19.09.2018
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Vor Jahren wurde ein sagenhafter Schatz in der Burgruine Kalden entdeckt. Dieser Schatz soll nun endlich in Altusried ausgestellt werden. Der enorme Wert benötigt natürlich einen gewissen Schutz. Doch Kommissar Kluftinger hat eigentlich eher mit einem ganz anderen Problem zu tun. Eine Tote in einer Werkstatt gibt den Ermittlern... Vor Jahren wurde ein sagenhafter Schatz in der Burgruine Kalden entdeckt. Dieser Schatz soll nun endlich in Altusried ausgestellt werden. Der enorme Wert benötigt natürlich einen gewissen Schutz. Doch Kommissar Kluftinger hat eigentlich eher mit einem ganz anderen Problem zu tun. Eine Tote in einer Werkstatt gibt den Ermittlern Rätsel auf. Warum musste sie sterben? Außerdem wurde Kluftingers Auto gestohlen. Doch will er die Täter auf eigene Faust schnappen - und muss so vor seiner Frau Erika, seinem Sohn Markus und auch seinen Kollegen etliche Ausreden erfinden, warum er plötzlich nicht mehr mobil ist. Auch im sechsten Buch des Autorenduos hat es Kommissar Kluftinger nicht leicht. Durch die verschiedenen Probleme, die sich auftun, scheint es geradezu an einem Wunder zu grenzen, dass kein größeres Durcheinander entsteht. Der Kommissar muss nun zu allem eine Lösung finden, wobei das Hauptproblem wohl die Tote in der Werkstatt darstellt. Es ergibt sich jedoch schnell eine Verbindung zu dem Altusrieder Schatz, der in kurzer Zeit endgültig nach Hause zurückkehren soll und natürlich bei vielen für Aufregung sorgt. Kluftinger kann sich deshalb eigentlich nicht mit Kleinigkeiten aufhalten und drückt deshalb die Untersuchung der Autodiebstähle an seinen Kollegen Maier ab. Bis sein eigenes Auto gestohlen wird und er sich persönlich angegriffen fühlt. Der alte Passat ist für Kluftinger selbst ein großer Schatz und so nimmt er sich dem Problem auch noch an. Natürlich ist es klar, dass er dabei in viele Fettnäpfchen tritt und manchmal gar nicht so richtig weiß, was er da so tut. Das Problem "Auto" zieht sich dabei durch das ganze Buch. Kluftingers Frau Erika weiß nichts von dem Diebstahl und so muss der Kommissar mehrere Ausreden finden, warum nun plötzlich "zu Fuß gehen" so viel besser ist oder warum der Dienstwagen vor der Tür steht. Bis sich eine sehr knallige Lösung ergibt. Wie auch in den Vorbänden, ergeben sich hier etliche kuriose Szenen, bei denen man lachen muss. Der Kommissar zieht die Lacher aber auch förmlich an. Herrlich fand ich, wie Kluftinger und Maier zu den Kollegen nach Österreich reisen, um dort Hinweisen nachzugehen. Während Kluftinger und Maier sich freundschaftlich etwas näher kommen, ist es gerade Maier, der nun etwas mehr in den Vordergrund gerückt wird. Er wirkt menschlicher und man bekommt einen Einblick in sein Privatleben. Aber er bleibt weiter steif und seine Besserwisserrei macht ihn nicht sympathischer. Aber man erkennt, warum er so ist, wie er ist. Auch mit Dr. Langhammer hat es Kluftinger wieder zu tun. Diesmal in einer sehr heiteren Szene bei einem virtuellen Golfspiel. Kluftingers Abneigung ist diesmal besonders hoch. Doch seiner Frau Erika zuliebe reißt er sich zusammen und macht gute Miene zum bösen Spiel. Auch der Vorname Kluftingers bleibt weiterhin ein Geheimnis. Diesmal wird gar nichts verraten und es bleibt spannend. Das Ende ist diesmal sehr rasant und vor allem sehr interessant. Fazit: Kluftinger ist bei mir mittlerweile Kult.

besser als Mankel und Adler Olsen
von einer Kundin/einem Kunden aus Säriswil am 21.12.2016

Die Kluftinger-Krimis sind zu meinen absoluten Spitzenreitern geworden! Die Mischung von Humor, Spannung und ländlicher Idylle trifft genau meinen Geschmack. Bereits bin ich am Lesen des nächsten Falls 'Herzblut'! 'Grimmbar' und 'Himmelhorn' stehen griffbereit im Regal und ich hoffe, dass noch viele weitere folgen werden!!

von Doris Lesebegeistert am 29.09.2016
Bewertet: anderes Format

Band 6 mit Kluftinger. Diese Serie macht süchtig! Kaum gelesen, kann man es schon gar nicht mehr erwarten, bis ein neuer Fall kommt!