Dark Canopy / Joy und Neél Bd.1

Roman

Joy und Neél 1

(32)
Die Percents, für den dritten Weltkrieg geschaffene Soldaten, haben die Weltherrschaft übernommen und unterjochen die Menschen. Rebellenclans versuchen, außerhalb des Systems zu überleben. Mit ihnen kämpft die 20-jährige Joy gegen das Gewaltregime. Doch dann fällt sie dem Feind in die Hände und muss feststellen, dass sich auch unter den vermeintlichen Monstern Menschlichkeit findet. Und sogar noch mehr …

Ausgezeichnet mit dem DeLiA-Literaturpreis 2013

„Dark Canopy“ ist der erste von zwei Bänden.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 524
Altersempfehlung 16 - 17
Erscheinungsdatum 01.03.2012
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8390-0144-8
Verlag Script5
Maße (L/B/H) 22,4/16,3/5,7 cm
Gewicht 880 g
Auflage 1
Verkaufsrang 67.896
Buch (gebundene Ausgabe)
18,95
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Andere Kunden interessierten sich auch für

Wird oft zusammen gekauft

Dark Canopy / Joy und Neél Bd.1

Dark Canopy / Joy und Neél Bd.1

von Jennifer Benkau
(32)
Buch (gebundene Ausgabe)
18,95
+
=
Dark Destiny / Joy und Neél Bd.2

Dark Destiny / Joy und Neél Bd.2

von Jennifer Benkau
(19)
Buch (gebundene Ausgabe)
18,95
+
=

für

37,90

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Weitere Bände von Joy und Neél

  • Band 1

    30644468
    Dark Canopy / Joy und Neél Bd.1
    von Jennifer Benkau
    (32)
    Buch
    18,95
    Sie befinden sich hier
  • Band 2

    33889886
    Dark Destiny / Joy und Neél Bd.2
    von Jennifer Benkau
    (19)
    Buch
    18,95

Buchhändler-Empfehlungen

Angelika Lanaras, Thalia-Buchhandlung Sulzbach

Spannende Dystopie mit einer mitreißenden Liebesgeschichte und bewegenden Momenten Spannende Dystopie mit einer mitreißenden Liebesgeschichte und bewegenden Momenten

„Eine Dystopie wie keine Andere!!“

Judith Fekete, Thalia-Buchhandlung Darmstadt

Bei der Menge an Dystopien die man gerade lesen kann, bleibt der Vergleich oft nicht aus. Dark Canopy jedoch kann man kaum vergleichen. Denn Jennifer Benkau traut sich Dinge anzusprechen, die kein Anderer vor ihr anspricht. Ungewohnt brutal, düster und doch mit einer mächtigen Portion Liebe und Gefühl, sticht Dark Canopy defenitiv aus der Menge der Dystopien hervor. Allein das Cover ist ein absoluter Hingucker!

Als Joy bei dem Versuch ihre Freundin Amber zu retten in die Händer der Percents, künstlich erschaffene Menschen, fällt beginnt ein spannungsgeladenes Abenteuer. In diesem muss Joy lernen, das es auch auf der Seite des Bösen, Gutes gibt.

Eine geniale Story, die ich jedem ab 16 Jahren, der eine ausgewöhnliche Dystopie neben Panem sucht, ans Herz lege!
Bei der Menge an Dystopien die man gerade lesen kann, bleibt der Vergleich oft nicht aus. Dark Canopy jedoch kann man kaum vergleichen. Denn Jennifer Benkau traut sich Dinge anzusprechen, die kein Anderer vor ihr anspricht. Ungewohnt brutal, düster und doch mit einer mächtigen Portion Liebe und Gefühl, sticht Dark Canopy defenitiv aus der Menge der Dystopien hervor. Allein das Cover ist ein absoluter Hingucker!

Als Joy bei dem Versuch ihre Freundin Amber zu retten in die Händer der Percents, künstlich erschaffene Menschen, fällt beginnt ein spannungsgeladenes Abenteuer. In diesem muss Joy lernen, das es auch auf der Seite des Bösen, Gutes gibt.

Eine geniale Story, die ich jedem ab 16 Jahren, der eine ausgewöhnliche Dystopie neben Panem sucht, ans Herz lege!

Tolle Geschichte zwischen zwei ungleichen Charakteren, habe das Buch verschlungen und Sehnsüchtig auf die Fortsetzung gewartet. Tolle Geschichte zwischen zwei ungleichen Charakteren, habe das Buch verschlungen und Sehnsüchtig auf die Fortsetzung gewartet.

Kristina Urban, Thalia-Buchhandlung Berlin

Ich bin zutiefst beeindruckt von diesem Buch. Diese Geschichte geht unter die Haut. Ich bin zutiefst beeindruckt von diesem Buch. Diese Geschichte geht unter die Haut.

Fenja Völz, Thalia-Buchhandlung Hilden

Wow! Richtig packende, spannende Dystopie mit düsterem Endzeit-Feeling und einer emotionalen, glaubwürdigen Liebesgeschichte. Toll! Wow! Richtig packende, spannende Dystopie mit düsterem Endzeit-Feeling und einer emotionalen, glaubwürdigen Liebesgeschichte. Toll!

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung telgte

Es ist außergewöhnlich, spannend, mitreißend, weckt tiefe Sympathien und Gefühle in dem Leser und begeistert durch diese grandiose Idee zu einer Zukunftsvision. Es ist außergewöhnlich, spannend, mitreißend, weckt tiefe Sympathien und Gefühle in dem Leser und begeistert durch diese grandiose Idee zu einer Zukunftsvision.

Antje Roschlau, Thalia-Buchhandlung Hagen

Sie suchen ein gutes Buch? Auch gerne All Age? Dystopie, Spannung, eine fast Antiheldin und die Liebe, die natürlich auch nicht fehlen darf? Dann greifen Sie beherzt zu! Klasse. Sie suchen ein gutes Buch? Auch gerne All Age? Dystopie, Spannung, eine fast Antiheldin und die Liebe, die natürlich auch nicht fehlen darf? Dann greifen Sie beherzt zu! Klasse.

„Eine Dystopie für Fans von Panem!“

Britta Christan, Thalia-Buchhandlung Hamburg

In einer Zukunft, die von genetisch überlegenen Percents regiert wird, lebt Joy bei ihrem Clan außerhalb der Stadt. Die Stadtmenschen leben direkt unter den Augen und von der Gnade der Percents abhängig. Die „Rebellenclans“ außerhalb hingegen versuchen, in der Wildnis und ohne allzu viele Kontakte mit den Percents zu leben, denn wenn ein Rebell den Percents auffällt, ist sein Leben verwirkt. Als Joy bei einem Hinterhalt in die Gefangenschaft der Percents gerät, ändert sich ihr Leben schlagartig. Sie wird einem jungen Percent zugeteilt, der sie als Soldat auszubildet. Die menschlichen Soldaten sollen für „ihre“ Percents als Abschlussprüfung, dem Chivvy gegeneinander ankämpfen, zudem machen die anderen Percentabsolventen Jagd auf die Menschen. Während ihrer Zeit bei ihrem Percent Nèel nähern sich Joy und er einander an, ohne ihren Gefühlen allzu sehr zu trauen. Als Joy beim Chivvy fliehen kann und Nèel in die Hände ihres Clan gerät, muss Joy erkennen, dass der Hass zwischen Percents und Menschen schon viel zu lange besteht, als das die Liebe zweier einzelner viel ändern kann.
Eine spannende, traurige Dystopie, über eine Zwei-Klassen-Gesellschaft, in der die Herrschenden mit Gewalt versuchen, die Schwächeren zu unterdrücken. Gleichzeitig eine widerwillige Liebesgeschichte, die nie kitschig wird und bei der Beide nie ihren Charakter oder ihre Eigenarten ablegen müssen. Ein düsteres Zukunftsbild, dass aber durch seine Erzählweise schnell in seinen Bann zieht und Lust auf den zweiten Teil macht. Sehr zu empfehlen von Fans von Dystopien wie Lost Land, Vollendet und Panem!
In einer Zukunft, die von genetisch überlegenen Percents regiert wird, lebt Joy bei ihrem Clan außerhalb der Stadt. Die Stadtmenschen leben direkt unter den Augen und von der Gnade der Percents abhängig. Die „Rebellenclans“ außerhalb hingegen versuchen, in der Wildnis und ohne allzu viele Kontakte mit den Percents zu leben, denn wenn ein Rebell den Percents auffällt, ist sein Leben verwirkt. Als Joy bei einem Hinterhalt in die Gefangenschaft der Percents gerät, ändert sich ihr Leben schlagartig. Sie wird einem jungen Percent zugeteilt, der sie als Soldat auszubildet. Die menschlichen Soldaten sollen für „ihre“ Percents als Abschlussprüfung, dem Chivvy gegeneinander ankämpfen, zudem machen die anderen Percentabsolventen Jagd auf die Menschen. Während ihrer Zeit bei ihrem Percent Nèel nähern sich Joy und er einander an, ohne ihren Gefühlen allzu sehr zu trauen. Als Joy beim Chivvy fliehen kann und Nèel in die Hände ihres Clan gerät, muss Joy erkennen, dass der Hass zwischen Percents und Menschen schon viel zu lange besteht, als das die Liebe zweier einzelner viel ändern kann.
Eine spannende, traurige Dystopie, über eine Zwei-Klassen-Gesellschaft, in der die Herrschenden mit Gewalt versuchen, die Schwächeren zu unterdrücken. Gleichzeitig eine widerwillige Liebesgeschichte, die nie kitschig wird und bei der Beide nie ihren Charakter oder ihre Eigenarten ablegen müssen. Ein düsteres Zukunftsbild, dass aber durch seine Erzählweise schnell in seinen Bann zieht und Lust auf den zweiten Teil macht. Sehr zu empfehlen von Fans von Dystopien wie Lost Land, Vollendet und Panem!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
32 Bewertungen
Übersicht
26
5
1
0
0

von Luisa Heduschke aus Eisenach am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Sehr erwachsene Dystopie, die eine mitreißende Liebesgeschichte mit gesellschaftskritischen Gedanken sehr gut zu verknüpfen weiß. Nicht nur etwas für Panem-Fans.

Dark Canopy
von NiWa aus Euratsfeld am 02.08.2015

Die Percents haben die Weltherrschaft übernommen. Einst waren sie von Menschen geschaffene Soldaten, die Kriege ausfechten sollten, bis sie selbst einen Krieg begonnen und das Zepter an sich gerissen haben. Als versklavte Untertanen versuchen die Menschen unter der Regentschaft der Percents zu überleben, wenige davon haben sich in Rebellenclans... Die Percents haben die Weltherrschaft übernommen. Einst waren sie von Menschen geschaffene Soldaten, die Kriege ausfechten sollten, bis sie selbst einen Krieg begonnen und das Zepter an sich gerissen haben. Als versklavte Untertanen versuchen die Menschen unter der Regentschaft der Percents zu überleben, wenige davon haben sich in Rebellenclans zusammengeschlossen, um dem System zu trotzen. Und Joy ist eine davon. Joy lebt in einem Rebellenclan und kennt die Percents großteils nur vom Hörensagen. Grausam, blutrünstig und ohne jede menschliche Regung wird die herrschende Rasse beschrieben und der seltene Kontakt mit ihnen bestätigt Joy diese Geschichten. Doch dann wird sie von den Percents gefangen genommen und kommt ihnen näher als ihr lieb ist, was ihre gesamte Weltanschauung auf den Kopf stellt. Was für eine Dystopie! Am liebsten hätte ich dieses Buch inhaliert, so sehr bin ich an den Seiten geklebt. Benkau spielt mit dem Begriff der ?Andersartigkeit?, indem sie zwei Gesellschaften gegeneinander ausspielt. Als Mensch hat man kaum eine Wahl. Entweder man lebt in Städten und ist der grausamen Willkürlichkeit der Percents ausgesetzt oder man findet in einem Rebellenclan Zuflucht, wo bereits das alltägliche Überleben ein Kampf, noch vor dem gegen die Percents, ist. Die Percents sind undurchschaubar. Man kann sie kaum voneinander unterscheiden und die Rebellen wissen eigentlich nicht viel über sie, außer die Geschichten, die man bereits den Kindern erzählt. Sie verdunkeln die Sonne, weil ihre Haut dagegen empfindlich ist, herrschen erbarmungslos über die menschliche Bevölkerung, die sie oftmals als Sklaven hält, und sie schrecken vor keiner Brutalität zurück, um sich durchzusetzen. Joy hat ihre Kindheit in einem Clan verbracht und gerät bei einer Befreiungsaktion in Gefangenschaft der Percents. Aber was nun passiert, damit hat wohl Joy als Letzte gerechnet (und ich als Leser auch nicht), denn sie lernt dadurch das wahre Gesicht der Percents kennen und sieht, dass zwar Vorurteile meistens auf einem wahrem Hintergrund beruhen, aber nichts so einfach ist, wie es vorerst scheinen mag. Denn die Geschichte der Percents, ihr Gesellschaftssystem und ihre Handlungen sind bei Weitem nicht so simpel gestrickt, wie man ihr im Clan weismachen wollte. Neel ist der männliche Gegenpart zu Joy, und nimmt als Percent eine besondere Stellung ein. Nicht nur, dass der Leser durch ihn die Andersartigkeit dieser Gattung begreift, nein, Joy werden durch ihn vor allem die Gemeinsamkeiten bewusst. Die Beziehungsebene zwischen Neel und Joy rückt daraufhin stark in den Vordergrund und betont meiner Ansicht nach vor allem Rassismus als gesellschaftliches Problem und natürlich daraus resultierende Unterdrückung genauso wie seine Ursprünge, die sich in der Ängstlichkeit gegen das ?Andere? finden lassen. Für mich ist diese Dystopie ein richtiges Highlight, weil die Autorin alle Elemente zu einem runden Gesamtbild vereint: die negative Entwicklung der Menschheit, erschreckende Szenarien durchzogen von einem blassen Hoffnungsschimmer und einer bemerkenswerten Tiefe, die sie den Charakteren verleiht. Benkau zeichnet mit ?Dark Canopy? eine düstere Zukunftsvision: Eine verdunkelte Welt, eine versklavte Menschheit und des Menschen Schöpfung als Krone davon. Die Dilogie: 1) Dark Canopy 2) Dark Destiny

Super gefallen
von Violetta Q. aus Stade am 19.06.2015

Eine zerbomte Welt, regiert von grausamen Percents, an denen keine Menschlichkeit haftet, oder? Als Joy in Gefangenschaft gerät und zum Soldaten des Percents Neél auserkoren wird, ist ihre Hoffnung auf Freiheit beinahe zerstört. Der oftmals brutale Neél, der Joy ebenso wenig leiden kann, wie sie ihn, hat jedoch noch... Eine zerbomte Welt, regiert von grausamen Percents, an denen keine Menschlichkeit haftet, oder? Als Joy in Gefangenschaft gerät und zum Soldaten des Percents Neél auserkoren wird, ist ihre Hoffnung auf Freiheit beinahe zerstört. Der oftmals brutale Neél, der Joy ebenso wenig leiden kann, wie sie ihn, hat jedoch noch eine andere Seite in sich, denn nicht allen Percents gefällt die neue Weltordnung - und Joy entdeckt, dass sie beide gar nicht so verschieden sind. Mir hat vorallem die zarte Entwicklung ihrer Liebe gefallen. Am Anfang war mir Neél sehr unsympathisch, doch nach und nach wächst er einem ans Herz und man legt das Buch nur noch im Notfall beiseite; Joy und Neél spuken jedoch weiterhin im Kopf herum. Jennifer Benkau hat einen flüssigen Schreibstil, verleiht jedem Charakter eine eigene Stimme und hat eine düstere, doch realstisch gehaltene Dystopie erschaffen.