Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Strobo

Downtown 51

(5)
So exakt wie Airen hat seit Rainald Goetz kein deutscher Autor über Technoparties, Absturzwochenenden, Studenteneuphorie und Drogensucht geschrieben. buecher-magazin.de
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Seitenzahl 182 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 18.08.2009
Sprache Deutsch
EAN 9783941592988
Verlag Sukultur
Verkaufsrang 55.094
eBook
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Strobo

Strobo

von Airen
eBook
9,99
+
=
T2 Trainspotting

T2 Trainspotting

von Irvine Welsh
eBook
8,49
+
=

für

18,48

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Weitere Bände von Downtown mehr

  • Band 38

    22485604
    Arrivederci, Roma!
    von Stefan Ulrich
    eBook
    8,99
  • Band 39

    22595621
    Alles Glück kommt nie
    von Anna Gavalda
    (33)
    eBook
    9,99
  • Band 45

    35370760
    Marionetten
    von John Le Carré
    eBook
    8,99
  • Band 47

    40052854
    Bunker
    von Andrea Maria Schenkel
    eBook
    7,99
  • Band 51

    30654872
    Strobo
    von Airen
    eBook
    9,99
    Sie befinden sich hier
  • Band 55

    22008014
    In Todesangst
    von Linwood Barclay
    eBook
    8,99
  • Band 79

    28946416
    Geiers Mahlzeit
    von Bernhard Jaumann
    Hörbuch
    7,39
    bisher 8,99

Buchhändler-Empfehlungen

Laura Kuhn, Thalia-Buchhandlung Freiburg

Das Tagebuch eines Menschen, der sich wenige Gedanken um den jeweils nächsten Tag zu machen scheint. Autobiographisch-leichter Schreibstil-ein Rausch-viele kleine Kapitel Das Tagebuch eines Menschen, der sich wenige Gedanken um den jeweils nächsten Tag zu machen scheint. Autobiographisch-leichter Schreibstil-ein Rausch-viele kleine Kapitel

Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
2
3
0
0
0

Ein Absturz zum live Miterleben
von Iris Donnert aus Wien am 22.11.2011
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Nach einem Lichteffekt in Diskotheken benannt, leitet schon der Name in die Thematik der im Buch festgehaltenen Kurzberichte ein. Geschildert werden die Erlebnisse und Gedanken eines Mannes, inmitten der Berliner Partyszene. Eigentlich durch eine gefestigte Anstellung in seinem Unternehmen gehemmt, lässt Arien doch keine Feier, kein Glas Wodka, keine... Nach einem Lichteffekt in Diskotheken benannt, leitet schon der Name in die Thematik der im Buch festgehaltenen Kurzberichte ein. Geschildert werden die Erlebnisse und Gedanken eines Mannes, inmitten der Berliner Partyszene. Eigentlich durch eine gefestigte Anstellung in seinem Unternehmen gehemmt, lässt Arien doch keine Feier, kein Glas Wodka, keine Line, keine Pille und keine Einladung zum Sex aus. Gelebt wird nur einmal, das meistens Nachts und dann aber richtig! Einmal begonnen möchte man das Buch fast nicht mehr aus der Hand legen, denn so ehrlich, werden die Abgründe der menschlichen Seele selten geschildert.

Berlin calling.
von Verena Gwosdz aus Offenbach am 02.07.2011
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Airens schonungsloser Bericht aus der Hauptstadt besticht durch kurze, fast stichpunktartige Sätze und äußerst offenen Umgang mit sämtlichen Abgründen und Widerlichkeiten der Drogen- und Technoszene. "Strobo" ist furchtbar, zerrissen, krank - und trotzdem irgendwie lesenswert... Man sollte allerdings kein allzu dünnes Nervenkostüm haben!

Schockierend und faszinierend zugleich
von Hanna Wurm aus Bonn am 03.02.2011
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Strobo erählt die Geschichte des in Berlin lebenden Airen, welcher sich schonungslos einer Welt aus Drogen, Sex und Partys bis zum Mittag hingibt. Er nimmt wirklich Alles mit und wenn ich Alles sage meine ich auch Alles... Noch nie fand ich einen Drogenroman so schockierend und faszinierend zugleich. Interessant ist... Strobo erählt die Geschichte des in Berlin lebenden Airen, welcher sich schonungslos einer Welt aus Drogen, Sex und Partys bis zum Mittag hingibt. Er nimmt wirklich Alles mit und wenn ich Alles sage meine ich auch Alles... Noch nie fand ich einen Drogenroman so schockierend und faszinierend zugleich. Interessant ist hierbei außerdem, das Strobo auf den Einträgen von Airens Internet-Blog basiert, was einen davon ausgehen lässt, dass die Geschichten größtenteils der Wahrheit entsprechen. In der Debatte um Helene Hegemanns Erfolgsroman „Axolotl“ kam zudem raus, dass sie einige Passagen ohne Änderung Airens Blog im Internet entnommen hat.