Warenkorb
 

Bestellen Sie bis zum 20.12.2018 und erhalten Sie Ihre Sendung pünktlich zu Heiligabend.**

Die Donnerstagswitwen

Roman

(1)
Fünfzig Kilometer vor den Stadttoren von Buenos Aires lebt hinter hohen Sicherheitszäunen eine kleine elitäre Gemeinschaft. Ihre Sorgen scheinen sich in der Sommerhitze und deren Folgen für den örtlichen Golfplatz zu erschöpfen. Unter der schönen Oberfläche jedoch schwelen Konflikte, die auch vor den Siedlungszäunen nicht haltmachen: Untreue, Alkoholsucht und Ehezwist. Zudem bekommt selbst die privilegierte Gated Community die Auswirkungen der Wirtschaftskrise mit aller Wucht zu spüren. Doch anstatt die Ärmel hochzukrempeln, gehen drei Familienväter einen eigenwilligen Weg, um ihren Lieben den hohen Lebensstandard zu sichern. Dann werden ihre Leichen am Grund des Swimmingpools gefunden …
Portrait
Claudia Piñeiro, geboren 1960 in Buenos Aires, ist der Shootingstar der argentinischen Literatur. Nach dem Wirtschaftsstudium wandte sie sich dem Schreiben zu, arbeitete als Journalistin, schrieb Theaterstücke, Kinder- und Jugendbücher und führte Regie fürs Fernsehen. Ihre Romane sind auf den Bestsellerlisten zu finden und werden in mehrere Sprachen übersetzt und verfilmt. Für Die Donnerstagswitwen erhielt sie 2005 den Premio Clarín; 2010 wurde sie mit dem LiBeraturpreis ausgezeichnet.

Peter Kultzen, geboren 1962 in Hamburg, studierte Romanistik und Germanistik in München, Salamanca, Madrid und Berlin. Er lebt als freier Lektor und Übersetzer spanisch- und portugiesischsprachiger Literatur in Berlin.

… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 317
Erscheinungsdatum 17.02.2012
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-293-20568-0
Verlag Unionsverlag
Maße (L/B/H) 18,7/11,4/2,8 cm
Gewicht 330 g
Originaltitel Las viudas de los jueves
Auflage 2
Übersetzer Peter Kultzen
Buch (Taschenbuch)
10,95
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
0
0
1
0
0

Unecht
von Sandra am 04.09.2012

Worauf Claudia Pineiro schliesslich hinauswill, was sie erzählen möchte, nämlich den Tod dreier Familienväter und dessen Hintergrund, das ist schon eine Geschichte wert. Sie findet aber den Weg nicht, mir Leser ein objektives Bild zu vermitteln, eher wirkt alles in der Art übertrieben, als hätte sie selbst eine ungeheure... Worauf Claudia Pineiro schliesslich hinauswill, was sie erzählen möchte, nämlich den Tod dreier Familienväter und dessen Hintergrund, das ist schon eine Geschichte wert. Sie findet aber den Weg nicht, mir Leser ein objektives Bild zu vermitteln, eher wirkt alles in der Art übertrieben, als hätte sie selbst eine ungeheure Freude am Klatsch. Schade insgesamt um die sehr gute Geschichte, wirklich. Der Schluss überrascht positiv.