Meine Filiale

Volkswirtschaftslehre

Mikro- und Makroökonomie

Hanno Beck

(1)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
32,95
32,95
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

32,95 €

Accordion öffnen

eBook (PDF)

32,95 €

Accordion öffnen

Beschreibung

"Ökonomie ist alles, was irgendwie mit Geld zu tun hat" - so lautet die herkömmliche Meinung. "Ökonomie ist die Kunst, das Beste aus unserem Leben zu machen", sagte George Bernhard Shaw und kam damit der Idee der Ökonomie um einiges näher. Ökonomen wollen den Menschen den Weg zeigen, wie sie mit weniger Aufwand mehr Wohlbefinden erreichen. Ökonomie ist insofern ein Stück praktischer Lebenshilfe. Dieses Buch leistet diese Lebenshilfe und bietet einen einfachen Einstieg in die Welt der Ökonomen: Die Konzepte der VWL werden anhand zahlreicher Beispiele vorgestellt. Ob der Golem des Sozialismus, die Sorgen von Tokio Hotel und dem Bundesrechnungshof, der Fall vom Baumwollkapselwurm oder der Ticketverkauf zur Fußball-WM - das alles kann man ökonomisch erklären. Dieses Buch widmet sich der Volkswirtschaftslehre und ist ein zwei große Teile untergliedert: Mikroökonomie und Makroökonomie. Ohne großen Formel-Wirrwarr werden die Konzepte der Volkswirtschaftslehre plastisch und gut verständlich anhand vieler Beispiele aus dem täglichen Leben beschrieben.

Hanno Beck, bis 2006 Mitglied der Wirtschaftsredaktion der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung"; seit 2006 Professor für Volkswirtschaftslehre und Wirtschaftspolitik an der Hochschule Pforzheim; Autor zahlreicher Bücher (u.a. "Der Alltagsökonom") und Artikel in Fachzeitschriften

''Der Einstieg in die Volkswirtschaftslehre, Mikro- und Makroökonomie gleichermaßen, wird von dem Pforzheimer Professor in einer spannenden und interessanten Art und Weise geschafft, sodass auch der interessierte Laie dem mühelos folgen kann. Auf Mathematisierung wird verzichtet, dafür lebt das Buch von praktischen Beispielen aus dem täglichen Leben. Es kommen keine Unklarheiten auf: Unter absoluter Verständlichkeit macht es der Autor nicht.'' ekz. Nr. 45/2012

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 456
Erscheinungsdatum 25.07.2012
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-486-71317-6
Verlag De Gruyter Mouton
Maße (L/B/H) 26,3/19,2/3 cm
Gewicht 1068 g
Abbildungen mit Fotos und 101 Abb sowie Cartoons von Kai Felmy
Auflage 1

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
1
0
0
0
0

Volkswirtschaftslehre anschaulich verstehen
von Christoph Dahlitz am 14.07.2017

Wer dieses Buch kauft wird sehr sanft in die Welt der Volkswirtschaftslehre geleitet. Die Kapitel / Themen sind sehr strukturiert und anschaulich aufbereitet., gut verständlich und mit einem guten Lerneffekt versehen. Wer also volkswirtschaftliche Zusammenhänge besser verstehen will, der ist mit diesem Buch gut beraten. Die Beis... Wer dieses Buch kauft wird sehr sanft in die Welt der Volkswirtschaftslehre geleitet. Die Kapitel / Themen sind sehr strukturiert und anschaulich aufbereitet., gut verständlich und mit einem guten Lerneffekt versehen. Wer also volkswirtschaftliche Zusammenhänge besser verstehen will, der ist mit diesem Buch gut beraten. Die Beispiele zu den einzelnen Kapiteln und Aufgaben passen hervorragend. Für alle die nach Mehr suchen ist es nicht geeignet. So werden in diesem Buch nur die "schulischen/ universitären" Sichtweisen einfach und anschaulich vermittelt. Alternativen und Kritiken an den Theorien selbst bleiben aus und würden der Aufgabe dieses Buches auch nicht gerecht werden.

  • Artikelbild-0
  • 1. Ökonomisches Denken: Erste Ideen 2. So funktionieren Märkte 3. Der ökonomische Werkzeugkasten: Elastizitäten, Konsumenten- und Produzentenrente 4. Anwendungen: Mindestlöhne, Hochstmieten und Jeans, 2. Wahl 5. So funktionieren Unternehmen 6. So funktioniert das Angebot 7. Kartelle, Halsabschneider und Firmenkäufer: Dem Wettbewerb auf die Beine helfen 8. Leuchttürme und Umweltschutz: Ökonomisches Marktversagen 9. Rauchen, Alkohol und Umverteilung: Politisches Marktversagen 10. Die Achillesferse der Marktwirtschaft: Sozialpolitik