Warenkorb
 

Tod am Zollhaus

Ein historischer Kriminalroman

(5)
In einer Regennacht des Jahres 1765 wird im Hamburger Hafen der Schreiber des Großkaufmanns Claes Herrmanns ermordet. Der Täter, da sind sich die Hamburger sicher, ist Jean Becker, der Prinzipal eines Wandertheaters. Schließlich hat die Wache ihn volltrunken neben der Leiche gefunden.

Nur die Schauspieler glauben fest an die Unschuld ihres Prinzipals und machen sich auf die Suche nach dem Mörder. Besonders Rosina, schön, pfiffig und entschlossen, nutzt ihre Talente, um sich in die ehrbare Hamburger Gesellschaft einzuschleichen. Zwischen Salon und Kontor, Börse und Kaffeehaus kommt sie einer heimtückischen Intrige auf die Spur ...

Rosinas erster Fall
Portrait
Petra Oelker, geboren 1947, arbeitete als Journalistin und Autorin von Sachbüchern und Biographien. Mit 'Tod am Zollhaus' schrieb sie den ersten ihrer erfolgreichen historischen Kriminalromane um die Komödiantin Rosina, neun weitere folgten. Zu ihren in der Gegenwart angesiedelten Romanen gehören 'Der Klosterwald', 'Die kleine Madonna' und 'Tod auf dem Jakobsweg'. Zuletzt begeisterte sie mit zwei Romanen, die zur Kaiserzeit spielen: 'Ein Garten mit Elbblick' und 'Das klare Sommerlicht des Nordens' sowie mit 'Emmas Reise', einer Road Novel in der Zeit nach dem 30-jährigen Krieg.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 248
Erscheinungsdatum 01.08.1997
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-499-22116-3
Verlag Rowohlt Taschenbuch
Maße (L/B/H) 19/11,5/2 cm
Gewicht 230 g
Auflage 22. Auflage
Buch (Taschenbuch)
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

„Spannend“

Karin Harmel, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

1997 geschrieben, hat Petra Oelker mit diesem Buch den Grundstein für eine höchst erfolgreiche Krimiserie um die Komödiantin Rosina gelegt. Im Jahr 1765 beginnt die Reihe und entführt uns ins historische Hamburg, streift, immer gut recherchiert, die Entwicklung der Stadt, weltpolitische Spannungen aber auch die Entwicklung von Kunst und Kultur. Es ist die Zeit, in der aus Komödianten Schauspieler werden und dazu passt eine selbstbewusste Rosina sehr gut. 1997 geschrieben, hat Petra Oelker mit diesem Buch den Grundstein für eine höchst erfolgreiche Krimiserie um die Komödiantin Rosina gelegt. Im Jahr 1765 beginnt die Reihe und entführt uns ins historische Hamburg, streift, immer gut recherchiert, die Entwicklung der Stadt, weltpolitische Spannungen aber auch die Entwicklung von Kunst und Kultur. Es ist die Zeit, in der aus Komödianten Schauspieler werden und dazu passt eine selbstbewusste Rosina sehr gut.

Melanie Winkler, Thalia-Buchhandlung Norderstedt

Petra Oelkers erster Rosina-Krimi im historischen Hamburg. Mit diesem Band hat die beliebte Autorin gleich den Durchbruch geschafft und sich in die Herzen ihrer Leser geschrieben. Petra Oelkers erster Rosina-Krimi im historischen Hamburg. Mit diesem Band hat die beliebte Autorin gleich den Durchbruch geschafft und sich in die Herzen ihrer Leser geschrieben.

„Tod am Zollhaus“

Julia Dringenberg, Thalia-Buchhandlung Wiesbaden

Ein historischer Krimi für alle, die Hamburg lieben: Mit unkonventionellen Methoden und Mut lösen Schauspielerin Rosina und ihre Kollegen den ersten von mehreren Fällen. Mit diesem Buch taucht man ein in das historische Hamburg; gut und spannend geschrieben, macht Oelker Lust auf mehr...! Ein historischer Krimi für alle, die Hamburg lieben: Mit unkonventionellen Methoden und Mut lösen Schauspielerin Rosina und ihre Kollegen den ersten von mehreren Fällen. Mit diesem Buch taucht man ein in das historische Hamburg; gut und spannend geschrieben, macht Oelker Lust auf mehr...!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
3
2
0
0
0

Viel Flair aus der alten Zeit
von Ulli aus Hamburg am 12.07.2005

1765 wird im Hamburger Hafen ein Schreiber des Großkaufmanns Claes Hermann ermordet aufgefunden. Jean Becker von einem Wandertheater wird des Mordes bezichtigt, weil man ihn betrunken neben der Leiche findet. Seine Fahrensleute glauben, aber an seine Unschuld und wollen den Mord aufklären. Der Kaufmann entdeckt allerlei Verstrickungen, die ständig,... 1765 wird im Hamburger Hafen ein Schreiber des Großkaufmanns Claes Hermann ermordet aufgefunden. Jean Becker von einem Wandertheater wird des Mordes bezichtigt, weil man ihn betrunken neben der Leiche findet. Seine Fahrensleute glauben, aber an seine Unschuld und wollen den Mord aufklären. Der Kaufmann entdeckt allerlei Verstrickungen, die ständig, vor allem nach seinem Unfall in England, zunehmen. Langsam kommen ihm Zweifel, ob der Unfall nicht ein Anschlag auf sein Leben war. Es geschehen noch mehr Morde, aber für die Schauspieler ist es nicht leicht zu beweisen, dass ihr Schausteller wirklich unschuldig ist. Vor allem Rosina von der Schauspielergruppe engagiert sich sehr und schlüpft unbemerkt in verschiedene Rollen, um den Täter auf die Spur zu kommen.... Ein schöner Roman, der einen in das Flair der Alten Zeit und dem Treiben im 18. Jahrhundert in Hamburg gut hinein versetzt.