Elemente und Ursprünge totaler Herrschaft

Antisemitismus, Imperialismus, Totalitarismus

Hannah Arendt

(3)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
26,00
26,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung


DAS BUCH, DAS HANNAH ARENDT WELTBERÜHMT MACHTE

Unter dem Eindruck des Holocaust, der nationalsozialistischen Vernichtung des europäischen Judentums, hat Hannah Arendt mit »Elemente und Ursprünge totaler Herrschaft« – zuerst 1951 in New York erschienen, in deutscher Übersetzung 1955 – zugleich eine Geschichte und eine Theorie des Totalitarismus geschrieben. Hier hat sie »die allgemein gültige Vorstellung vom monolithischen Charakter des Dritten Reiches erschüttert und auf die eigentümliche Strukturlosigkeit totaler Regierungen hingewiesen. Hannah Arendt analysiert den Nationalsozialismus und den Stalinismus als verwandte Herrschaftstypen und als Folgeerscheinungen von Antisemitismus und

Imperialismus.« (Deutschlandfunk)

»Das vielleicht beste Buch über den Trumpismus, in dem Donald Trump gar nicht vorkommt.«

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 1024
Erscheinungsdatum 01.12.1991
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-492-21032-4
Verlag Piper
Maße (L/B/H) 18,9/12,3/6,1 cm
Gewicht 702 g
Auflage 23. Auflage
Verkaufsrang 8669

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
3
0
0
0
0

Grundlagenwerk
von einer Kundin/einem Kunden aus Zürich am 17.07.2021

Dieses Werk von Hannah Arendt ist aktueller denn je... Es lohnt sich, es vor allem der jüngeren Generation zugänglich zu machen

Elemente
von einer Kundin/einem Kunden aus Egnach am 04.06.2021

Alles Erhabene aber ist ebenso schwierig wie selten. Worte belehren, Beispiele reissen mit

Ein Klassiker der "Politischen Philosophie"
von einer Kundin/einem Kunden am 20.09.2013

Schon 1951 erschien die erste Fassung des Buches in den USA. Bis 1966 erfuhr das Buch einige Umarbeitungen und Ergänzungen, die Hannah Arendt vornahm. Parallel zu dem Buch, schrieb sie an ihrem Buch "Vita activa oder Vom tätigen Leben", in dem sie für das notwendige Zusammenleben des Menschen die Unterscheidung zwischen dem Rau... Schon 1951 erschien die erste Fassung des Buches in den USA. Bis 1966 erfuhr das Buch einige Umarbeitungen und Ergänzungen, die Hannah Arendt vornahm. Parallel zu dem Buch, schrieb sie an ihrem Buch "Vita activa oder Vom tätigen Leben", in dem sie für das notwendige Zusammenleben des Menschen die Unterscheidung zwischen dem Raum des Öffentlichen und dem Bereich des Privaten einführt. So ist auch ein Kennzeichen des Totalitarismus, neben der Gewalt und anderem, die Auflösung der Differenz zwischen Privatem und Öffentlichem, indem alles zum Öffentlichen, d.h. alles zum Politischen wird. In vieler Hinsicht ist die Lektüre des Buches notwendig. Trotz seines Alters und trotz der Veränderungen politischer Konstellationen hat das Buch seine Aktualität nicht verloren.


  • Artikelbild-0