Meine Filiale

Der begrabene Leuchter

Eine Legende

Stefan Zweig

(3)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
10,00
10,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

ab 6,99 €

Accordion öffnen

gebundene Ausgabe

ab 16,00 €

Accordion öffnen

eBook

ab 0,49 €

Accordion öffnen

Hörbuch (Digital)

10,00 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

13,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

»Es ist dies eine große Legende, angelehnt an das Schicksal des siebenarmigen Leuchters, der von Jerusalem nach Babylon wanderte, von dort zurückkam, dann wieder von Titus nach Rom gebracht wurde, von Rom geraubt wurde durch die Vandalen nach Karthago; aus Karthago wieder von Belisar erobert und nach Byzanz gebracht, die merkwürdigste Wanderung über die Erde, die ein religiöses Kunstwerk vielleicht je erlitten und von mir deshalb als Symbol der ganzen jüdischen Wanderschaft gedeutet. Nach der Historie gab Justinian dann den Leuchter zurück nach Jerusalem, feilich an eine christliche Kirche, wo er dann verschwand. In meiner Legende verwandelt sich dies Verschwinden in ein Verborgenwerden mit der Möglichkeit einer Auferstehung.«
Stefan Zweig

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 121
Erscheinungsdatum 01.12.1992
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-596-11423-8
Verlag Fischer Taschenbuch Verlag
Maße (L/B/H) 18,8/12,1/2 cm
Gewicht 102 g
Auflage 4. Auflage
Verkaufsrang 201920

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
3
0
0
0
0

Augenpulver !
von einer Kundin/einem Kunden aus München am 29.08.2019

Achtung - Text gesetzt in unzuzmutbarer Schriftgröße von nur 6 Punkt. Ich kenne keinen ernst zu nehmenden Verlag, der unter die Größe von 8 Punkt geht.

Tiefgründiges Mythos
von einer Kundin/einem Kunden aus Wien am 19.11.2009

Die Legende um die Menora aus dem salomonischen Tempel und ihrer ewigen Reise, neu erzählt mit einem berührenden und durchaus möglichen Ende.

eine große erzählung
von einer Kundin/einem Kunden am 11.09.2005
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Virata steht im Dienste des Königs. In einem Kampf um den Schutz der Krone, tötet er im Dunkel die gegnerischen Heeresführer, darunter sein Bruder. Nach diesem Schicksalsschlag versucht Virata unentwegt ein Mensch ohne Schuld zu sein, muss jedoch immer wieder sein Versagen erkennen, bis er sich letztendlich entschließt den König... Virata steht im Dienste des Königs. In einem Kampf um den Schutz der Krone, tötet er im Dunkel die gegnerischen Heeresführer, darunter sein Bruder. Nach diesem Schicksalsschlag versucht Virata unentwegt ein Mensch ohne Schuld zu sein, muss jedoch immer wieder sein Versagen erkennen, bis er sich letztendlich entschließt den König und seine Familie zu verlassen um einsam im Wald zu leben. Auch dieser Entschluß bringt ihn nicht weiter: nie kann man frei von allem tun auch einen augenblick nur sein. Er war von allen Menschen geachtet, ein Vorbild der Tugend und muss letztendlich so scheitern, da er seinen Bruder versehentlich tötete.


  • Artikelbild-0