Meine Filiale

VögelBar 2 | Erotischer Roman

Marc bietet Exzesse und frivole Partys für alle!

VögelBar Band 2

Kim Shatner

(4)
eBook
eBook
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

eBook

ab 9,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Im zweiten Teil
läuft die "VögelBar"
bereits auf vollen Touren!

Marc bietet Exzesse,
frivole Partys und
geiles Treiben für alle,
die es sich "leisten" können.

Diskretion ist wichtig,
da sich nun auch
Englands High-Society
für das muntere Treiben in
der "VögelBar" interessiert ...

Leseprobe:
Beim Dinner hatte sich die Atmosphäre am Tisch weiter gebessert. Alle spürten das. Eine große Lockerheit und Herzlichkeit lag über den einzelnen Gängen, die die Frauen mit viel Liebe zubereitet hatten und in loser Reihenfolge servierten.
Dann kam der Moment, der für Lady Gladys, die die Glut zwischen den Beinen kaum mehr ertragen konnte, das Fass zum Überlaufen brachte. Ruck zuck war sie bei Marc und setzte sich neben ihm auf die Armlehne. Sanft nahm sie ihm die Zigarre aus der Hand und drückte sie im Aschenbecher aus. Während sie sein Gesicht mit Küssen bedeckte, knöpfte sie ihm das Hemd auf.
Lord Randolph sah ihnen interessiert zu.
Was seinen Umgang mit Frauen betraf, wurde Lord Randolph immer dann recht forsch, wenn eine bestimmte atmosphärische Schwelle überschritten war.
"Zieh dich aus!", befahl er Brittany.
Sie hatte auf diese Aufforderung geradezu gewartet und tat es nur allzu gern. Denn sie empfand immer große Lust, wenn sie ihren wunderschönen Körper irgendwo präsentieren konnte.
Während Lady Gladys zu Marcs Füßen hockte und sich mit ihren feuchten Lippen intensiv um seinen schnell anschwellenden Schwanz bemühte, sah Marc seiner Schwester genüsslich beim Entblättern zu.
"Bist du auch so scharf?", fragte Brittany Lady Gladys.
"Scharf ist gar kein Ausdruck", sagte diese. "Wenn ich nicht bald einen Schwanz in meiner Pussy habe, werde ich verrückt."
Brittany lachte.
Dann öffnete sie Lord Randolph die Hose und lutschte ihn. "Deine Zigarre könntest du aber ausmachen", sagte sie.
Fünf Minuten später glitten die Frauen an den Schäften der Männer auf und ab wie zwei gut geölte Hüllen.
Brittany machte einen ziemlich ausgehungerten Eindruck. Ihr Verlangen nach einem Orgasmus war geradezu unstillbar. Und die Tatsache, dass die splitternackte Lady Gladys unmittelbar neben ihr - und dann auch noch auf dem Schwanz ihres Bruders - hockte, fachte ihre Lust weiter an. Ohne dass es Lady Gladys mitbekam, zwinkerte sie Marc zu, der ihr daraufhin lächelnd einen Kuss zuhauchte.
Lady Gladys beschleunigte derweil ihre Bewegungen. Gleichzeitig ging ihr Atem rascher, und ihr Stöhnen wurde markanter.
Dies versetzte auch Brittanys Fließband der Lust in schnellere Bewegung. "Ah ... ah", entfuhr es ihr, und diese Lustseufzer veranlassten Lord Randolph wiederum, sie mit beiden Händen fest an den Hüften zu packen und ihr ein paar harte und schnelle Stöße zu verpassen, die tief in ihre Möse drangen.
"Ja, fick mich ... Fick mich ...", rief Brittany. "Oh, du machst das so gut ... Ja, fick mich mit deinem geilen Schwanz richtig durch."
Und Lady Gladys, die von Marc gerade ärschlings gepackt wurde, kam zum ersten Mal. Sie wand sich wie ein Aal, als die Wellen eines tief empfundenen Orgasmus kreisförmig durch ihren Körper jagten. Ein Beben hatte sie erfasst, und sie schrie ihre Lust lauthals hinaus.
Nachdem ihr Orgasmus etwas abgeklungen war, blieb sie noch eine Weile auf ihm sitzen. Und als sie sich langsam von ihm löste, floss das Sperma warm an ihren Beinen herunter.

Kim Shatner wurde 1973 in einer Kleinstadt am Niederrhein geboren. Nach ihrem Abitur ergatterte sie eine Stelle als Au-pair in einem noblen Londoner Vorort.
Kurz vor ihrem neunzehnten Geburtstag nahm Kim zum ersten Mal an einer der exquisiten Londoner Partys teil, wo sie die Bekanntschaft eines sehr attraktiven Mannes machte, der sie in das Londoner Escort-Leben einführte. Dort machte Kim schnell Karriere, ihr Stundenhonorar wurde fast monatlich erhöht. Sie lernte den extravaganten Lebensstil der Londoner Society aus nächster Nähe kennen. Vieles von dem, was ihre beste Freundin und sie bei ihrer Arbeit, aber auch privat erlebten, floss später in die "VögelBar"-Bücher ein.
1994 kam Kim zurück nach Deutschland und studierte Betriebswirtschaft. 1999 trat sie eine Stelle in einer deutschen Großbank an, was sie ein Jahr später wieder nach London führte. In dieser Zeit lernte sie auch ihren jetzigen Ehemann kennen, mit dem sie zwei Kinder hat.
Seit 2012 lebt Kim mit ihrer Familie auf einer Ranch in Neuseeland.

Dinas-Bücheruniversum:
Wieder ein tolles Buch aus dem Hause blue panther books. Anregend, prickelnd und sehr erregend.
Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und sie redet nicht um den heißen
Brei. Die Charaktere allesamt sehr sympathisch und es ist sehr faszinierend, was sie zusammen erleben.
Was ich jetzt nicht so schön fand, war das Paula und Eric sich gegenseitig betrügen, aber auch das ist nicht
realitätsfremd und kommt leider in der Gesellschaft viel zu oft vor.
Die Autorin zeigt uns hier eine Welt, vor der die meisten zurück schrecken, aber in die einige vielleicht auch gern mal eintauchen würden.
Ein sehr lesenswerter, erotischer Roman - so wie man das vom Verlag blue panther books kennt.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Seitenzahl 192 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 15.07.2020
Sprache Deutsch
EAN 9783862772216
Verlag Blue Panther Books
Dateigröße 722 KB
Verkaufsrang 14729

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
4
0
0
0
0

Exzesse und frivole Abenteuer
von einer Kundin/einem Kunden am 13.10.2020

Vögelbar 2 ist die tabulose Fortsetzung von Vögelbar 1. Noch härter, noch tabuloser, noch leidenschaftlicher. Mehr Kopfkino geht nicht. Ich hatte wirklich das Gefühl, dabei zu sein. Es geht aber nicht ausschließlich um Sex. Es gibt auch eine extrem spannende Geschichte mit witzigen und intelligenten Dialogen, und alle Protagonis... Vögelbar 2 ist die tabulose Fortsetzung von Vögelbar 1. Noch härter, noch tabuloser, noch leidenschaftlicher. Mehr Kopfkino geht nicht. Ich hatte wirklich das Gefühl, dabei zu sein. Es geht aber nicht ausschließlich um Sex. Es gibt auch eine extrem spannende Geschichte mit witzigen und intelligenten Dialogen, und alle Protagonisten sind absolute Sympathieträger. Ich würde mir wirklich wünschen, dass diese geniale Reihe endlich verfilmt wird.

Es geht weiter...
von dreamlady66 am 27.09.2020

(Inhalt, übernommen) Im zweiten Teil läuft die »VögelBar« bereits auf vollen Touren! Marc bietet Exzesse, frivole Partys und geiles Treiben für alle, die es sich »leisten« können. Diskretion ist wichtig, da sich nun auch Englands High-Society für das muntere Treiben in der »VögelBar« interessiert ... Zur Aut... (Inhalt, übernommen) Im zweiten Teil läuft die »VögelBar« bereits auf vollen Touren! Marc bietet Exzesse, frivole Partys und geiles Treiben für alle, die es sich »leisten« können. Diskretion ist wichtig, da sich nun auch Englands High-Society für das muntere Treiben in der »VögelBar« interessiert ... Zur Autorin: Kim Shatner wurde 1973 in einer Kleinstadt am Niederrhein geboren. Nach ihrem Abitur ergatterte sie eine Stelle als Au-pair in einem noblen Londoner Vorort. Kurz vor ihrem neunzehnten Geburtstag nahm Kim zum ersten Mal an einer der exquisiten Londoner Partys teil, wo sie die Bekanntschaft eines sehr attraktiven Mannes machte, der sie in das Londoner Escort-Leben einführte. Dort machte Kim schnell Karriere, ihr Stundenhonorar wurde fast monatlich erhöht. Sie lernte den extravaganten Lebensstil der Londoner Society aus nächster Nähe kennen. Vieles von dem, was ihre beste Freundin und sie bei ihrer Arbeit, aber auch privat erlebten, floss später in die „VögelBar“-Bücher ein. 1994 kam Kim zurück nach Deutschland und studierte Betriebswirtschaft. 1999 trat sie eine Stelle in einer deutschen Großbank an, was sie ein Jahr später wieder nach London führte. In dieser Zeit lernte sie auch ihren jetzigen Ehemann kennen, mit dem sie zwei Kinder hat. Seit 2012 lebt Kim mit ihrer Familie auf einer Ranch in Neuseeland. Gesamteindruck/Schreibstil/Fazit: Danke an bpb für dieses Rezensionsexemplar im gleichen Outfit wie die anderen Bände, nur farblich jeweils angepasst - ich (em)finde es sowie den gewählten, doppeldeutigen Titel einfach nur genial!!! Ich war schon s e h r neuGierig auf Teil 2, da ich vor Jahren schon Teil 1 damals verschlang, trotz dem derbvulgärunverblümten Schreibstil. Dieses Buch damals liess mich quasi die erotische Literatur neu entdecken und mit anderen Augen eintauchen und erleben... Der Inhalt ist Sex pur, nichts für Blümchensexliebhaber und aktiviert stets das aktive Kopfkino - der Plot ist rasant und explosiv...ein unbedingtes Muss nach Band 1! Die umtriebige und weit-gereiste Autorin hat es einfach drauf und weiss, wovon sie erzählt Sehr fesselnd, ohne Hürden oder Tabus, ebenso gute Zeichnung der einzelnen Protas - absolut empfehlenswert!

Und weiterhin alle Möglichkeiten
von J. Kaiser am 22.06.2020

Die VögelBar läuft wie geschmiert. Es sind in dieser Ausgabe weitere Mitglieder aufgenommen worden. Nun ist ein englisches Paar aus der High-Society dabei. Der Bruder hat sich mit einer Russin eingelassen, welche noch nicht volljährig ist. Er bemüht mit der Verteidigung Eric. Dieser und Marc haben eine Spionin in dessen Nachtclu... Die VögelBar läuft wie geschmiert. Es sind in dieser Ausgabe weitere Mitglieder aufgenommen worden. Nun ist ein englisches Paar aus der High-Society dabei. Der Bruder hat sich mit einer Russin eingelassen, welche noch nicht volljährig ist. Er bemüht mit der Verteidigung Eric. Dieser und Marc haben eine Spionin in dessen Nachtclub eingeschleuste. Mit ihrer Hilfe soll versucht werden, ob da was nicht sauber ist. In der Zwischenzeit wird munter drauflos gevögelt was das Zeug hält. Die Darstellung der verschiedenen Praktiken sind super. Man meint beim Lesen, selbst dabei zu sein. Der Teilnehmer sind hier keine Grenzen gesetzt. Es ist absolut tabulos was hier geschieht. Wie beim ersten Band hat es auch hier für jeden etwas dabei. Beginnt man zu lesen, kann man fast nicht aufhören. Es ist absolut spannend geschrieben. Klare Leseempfehlung von mir.

  • Artikelbild-0