Meine Filiale

Eifel-Schnee / Eifel Krimis Bd. 8

Kriminalroman

Eifel Krimis Band 8

Jacques Berndorf

(6)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

9,99 €

Accordion öffnen
  • Eifel-Schnee / Eifel Krimis Bd. 8

    Grafit

    Sofort lieferbar

    9,99 €

    Grafit

eBook (ePUB)

8,99 €

Accordion öffnen
  • Eifel-Schnee

    ePUB (Grafit)

    Sofort per Download lieferbar

    8,99 €

    ePUB (Grafit)

Beschreibung

Der vierte Band der Eifel-Serie.
In einer Scheune verbrennen zwei junge Menschen: Ole und Betty, beide 25 Jahre alt. Das geschieht ausgerechnet in der Heiligen Nacht. Ein kleiner Junge alarmiert Baumeister, denn Ole wollte sowieso mit dem Journalisten reden.
Ole und Betty waren bei den Jugendlichen in der Eifel bekannt, immer gut drauf, weiß Gott keine Kinder von Traurigkeit, aber eben auch keine schlimmen Finger. Der Wahnsinn ist, dass sie schon nicht mehr lebten, als das Feuer gelegt wurde, dass sie beide Heroin im Kreislauf hatten, obwohl sie niemals Heroin spritzten.
Baumeister nimmt die Herausforderung an und recherchiert die Vergangenheit der beiden Toten. Er findet Erstaunliches ...

»Nun bin ich ganz ratlos. Ich habe plötzlich gar nichts mehr zu meckern. Berndorfs Krimi, mit allem ausgestattet, was einen über die vielen Seiten spannt, ohne daß man schlapp macht, handelt von der Drogenszene in der Provinz, auf dem Lande. Und detailliert und dicht, facettenreich und einleuchtend, wie das beschrieben ist, möchte man nicht viel dagegen halten, daß es so nicht sei. Ich fürchte, Berndorf hat kaum übertrieben.« (Prof. Erhard Schütz/WDR)
»Jacques Berndorf ist der Eifelkrimi- Guru.« (DIE ZEIT)
»Außer spannender Unterhaltung bietet der Autor ein großes Sittengemälde der Provinz.« (Badische Neueste Nachrichten)

"Nun bin ich ganz ratlos. Ich habe plötzlich gar nichts mehr zu meckern. Berndorfs Krimi, mit allem ausgestattet, was einen über die vielen Seiten spannt, ohne daß man schlapp macht, handelt von der Drogenszene in der Provinz, auf dem Lande. Und detailliert und dicht, facettenreich und einleuchtend, wie das beschrieben ist, möchte man nicht viel dagegen halten, daß es so nicht sei. Ich fürchte, Berndorf hat kaum übertrieben." (Erhard Schütz/WDR)
"Jacques Berndorf ist der Eifelkrimi-Guru." (DIE ZEIT)
"Außer spannender Unterhaltung bietet der Autor ein großes Sittengemälde der Provinz." (Badische Neueste Nachrichten)

Jacques Berndorf - Pseudonym des Journalisten Michael Preute - wurde 1936 in Duisburg geboren und lebt seit 1984 in der Eifel. Er arbeitete viele Jahre als Journalist, u. a. für den "Spiegel" und den "stern", bevor er sich ganz dem Krimischreiben widmete. Besonders bekannt wurde er mit seinen Eifel-Krimis; für seine Verdienste um die deutschsprachige Kriminalliteratur erhielt er 2003 den "Ehrenglauser".

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 244
Erscheinungsdatum 1997
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-89425-062-1
Reihe GrafiTäter und GrafiTote 62
Verlag Grafit
Maße (L/B/H) 19/11,3/2,7 cm
Gewicht 266 g
Auflage 24. Auflage
Verkaufsrang 98833

Weitere Bände von Eifel Krimis

mehr

Buchhändler-Empfehlungen

Kerstin Hahne, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Mit diesem Band hatte Berndorf seine Siggi-Baumeister-Krimis endgültig in den Klassikerstand erhoben. Kaum zu glauben, was in der Eifel alles so abgeht, spannend und witzig dito !

Kundenbewertungen

Durchschnitt
6 Bewertungen
Übersicht
3
3
0
0
0

Rasant und spannend
von einer Kundin/einem Kunden aus Schaffhausen am 13.09.2016
Bewertet: Medium: Hörbuch-Download

Die Drogenszene hat die friedliche Eifel erreicht. Weihnachten. Mitten in der Nacht erhält der Journalist Siggi Baumeister einen Anruf. Ein Junge teilt ihm mit, sein Bruder und dessen Freundin seien tot und noch am Brennen. Bald wird klar, dass den beiden zuerst das Genick gebrochen wurde, dann wurden sie mit Heroin vollgepumpt ... Die Drogenszene hat die friedliche Eifel erreicht. Weihnachten. Mitten in der Nacht erhält der Journalist Siggi Baumeister einen Anruf. Ein Junge teilt ihm mit, sein Bruder und dessen Freundin seien tot und noch am Brennen. Bald wird klar, dass den beiden zuerst das Genick gebrochen wurde, dann wurden sie mit Heroin vollgepumpt und schliesslich wurde ihre Bleibe angezündet. Zusammen mit Kriminalrat Rodenstock nimmt Baumeister die Fährte auf. Seine Recherchen führen ihn nach Holland, wo er die Polizistin Emma kennenlernt, die Rodenstocks Lebensgefährtin wird. Die Geschichte ist rasant und spannend. Berndorfs Stil ist flüssig und ohne Schnörkel und liest sich gut. Der trockene Humor und die liebevolle Schilderung von Land und Leuten in der Eifel geben seinen Eifel-Krimis ihren besonderen Charakter.

Eifel-Sucht
von Edith Kölzer aus Bielefeld am 16.08.2009

Nach „Eifel-Filz“ der 7. Eifel-Krimi in der laufenden Handlung um Siggi Baumann, Band 5 in der Serie bei Grafit. Auch die Eifel hat eine Drogenszene, und in dieser suchen Baumann und seine Freunde nach dem Mörder zweier junger Leute. Das Tempo ist wie bei jedem Berndorf-Krimi rasant, so dass ich das Buch gar nicht aus der Hand... Nach „Eifel-Filz“ der 7. Eifel-Krimi in der laufenden Handlung um Siggi Baumann, Band 5 in der Serie bei Grafit. Auch die Eifel hat eine Drogenszene, und in dieser suchen Baumann und seine Freunde nach dem Mörder zweier junger Leute. Das Tempo ist wie bei jedem Berndorf-Krimi rasant, so dass ich das Buch gar nicht aus der Hand legen konnte aus Angst, die Handlung könne ohne mich weitergehen. Es beruhigt zu wissen, dass man noch mehr als die Hälfte der Serie vor sich hat. Mit der „Eifel-Rallye“ geht es weiter.

Baumeister im Drogensumpf
von Alexia am 12.07.2009

Es schneit in der Eifel. Es brennt in der Eifel. Es gibt wieder Tote in der Eifel. Siggi Baumeisters Leben in der Eifel ist alles andere als ruhig und beschaulich. Die Toten stehen Schlange. Diesmal trifft es das junge Pärchen Betty und Ole. Zuerst werden sie erschossen, dann bekommen sie Heroin gespritzt und zu allem Überfluss... Es schneit in der Eifel. Es brennt in der Eifel. Es gibt wieder Tote in der Eifel. Siggi Baumeisters Leben in der Eifel ist alles andere als ruhig und beschaulich. Die Toten stehen Schlange. Diesmal trifft es das junge Pärchen Betty und Ole. Zuerst werden sie erschossen, dann bekommen sie Heroin gespritzt und zu allem Überfluss wird auch noch die Scheune, in der die beiden lebten, angesteckt und Bettys und Oles Körper verbrennen. Siggi Baumeister und seine Freunde sind mal wieder als Ermittler gefragt und natürlich gelingt es ihnen auch dieses Mal, den Fall zu lösen… Berndorf schreibt unterhaltsam. Die Fälle und die Leute sind einfach strukturiert. Es gibt die Bösen und die Guten. Nette, leichte Kost…


  • Artikelbild-0