Warenkorb
 

Im Weltraum gibt es keine Gefühle

(1)
Der 18-jährige Simon leidet am Asperger-Syndrom, einer autistischen Entwicklungsstörung, die ein streng geregeltes Alltagsleben ohne Überraschungen überlebensnotwendig macht. Nachdem Simon mit seiner peniblen Art die Freundin seines großen Bruders aus der gemeinsamen Wohnung vertreibt, macht er sich auf die Suche nach der perfekten Frau. Und lernt dabei, dass ein wenig Chaos und Unvorhersehbarkeit für die Liebe unabdingbar sind.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Medium DVD
Anzahl 1
FSK Freigegeben ab 6 Jahren
Erscheinungsdatum 27.04.2012
Regisseur Andreas Öhman
Sprache Deutsch, Schwedisch (Untertitel: Deutsch)
EAN 4047179637985
Genre Komödie
Studio Indigo
Originaltitel I rymden finns inga känslor
Spieldauer 83 Minuten
Bildformat 16:9 anamorph
Tonformat Deutsch: DD 2.0, Schwedisch: DD 2.0, Deutsch: DD 5.1, Schwedisch: DD 5.1
Verkaufsrang 5.818
Produktionsjahr 2010
Film (DVD)
8,99
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar
Buch dabei - versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
1
0
0
0
0

Ein genialer Film zum Knuddeln
von Selma Wattendorf aus Darmstadt am 05.06.2013

Simon, ein junger Mann mit Asperger, steigt immer in ein selbstgebasteltes "Raumschiff", wenn er mit den Gefühlen auf der Erde nicht klarkommt. Sein Bruder ist der Einzige der Zugang zu ihm hat. Deshalb nimmt er Simon bei sich auf, als die Eltern am Ende ihrer Kräfte sind. Doch auch... Simon, ein junger Mann mit Asperger, steigt immer in ein selbstgebasteltes "Raumschiff", wenn er mit den Gefühlen auf der Erde nicht klarkommt. Sein Bruder ist der Einzige der Zugang zu ihm hat. Deshalb nimmt er Simon bei sich auf, als die Eltern am Ende ihrer Kräfte sind. Doch auch seine Freundin wirft bald das Handtuch vor dem strengst geregelten Tagesablauf, den Simon braucht. Bekümmert - oder besser gesagt irritiert - von der Traurigkeit seines Bruders wegen des Verlustes seiner Freundin, macht sich Simon auf eine Neue zu finden, die nach mathematischen Gesetzmäßigkeiten besser zu ihnen passt. Was dabei passiert ist zum Schreien komisch und hat den Film sofort in meine persönliche Top-Liste katapultiert. Witziger und anrührender - und dennoch realistisch - ist Asperger wohl kaum darzustellen.