Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Augustus

Aufrührer, Herrscher, Heiland

(1)
An den Iden des März 44 v. Chr. fällt Caesar unter den Dolchen seiner Mörder. Sein Erbe ist Octavian – ein blutjunger Mann, unerfahren in Politik und Krieg. Auf ihn warten 15 Jahre Bürgerkrieg, in denen er erst ums Überleben, dann um die Einheit des Imperiums kämpfen muss. Mit seinem Sieg über alle Nebenbuhler beginnt er als Augustus die Welt neu zu ordnen und ein ganzes Zeitalter zu prägen.
Werner Dahlheim – einer der großen Erzähler unter den deutschen Historikern – führt mit dieser meisterhaften Biographie des ersten römischen Kaisers seine Leser in ein Zeitalter der Extreme (44 v. Chr. bis 14 n. Chr.). Er beschreibt eine Epoche, die gleichermaßen geprägt ist von abgründiger Gemeinheit und überwältigender Großmut, von unsäglichem Leid und für immer verloren geglaubtem Glück. Octavians Aufstieg stand im Zeichen blutiger Machtkämpfe. Abertausende fielen der Herrschsucht und Geldgier der Bürgerkriegsgeneräle zum Opfer, die auch der alten Republik den Todesstoß versetzten. Doch lebten an deren Ende die Menschen in der Gewissheit, Augustus, der Sieger des letzten Waffenganges, habe der Welt Frieden und Wohlstand gebracht. Die Bürger Roms und die Untertanen des Imperiums dankten es, indem sie ihm Ehren verliehen, die ihn den Göttern gleichstellten. Seinen Ruhm verbreiteten Dichter, Bildhauer und Baumeister. Die Armeen des Bürgerkrieges zähmte er und führte sie von Arabien bis Germanien in Länder, deren Namen bis dahin nur wenige kannten. Wie kein zweiter Römer vor oder nach ihm erweiterte er das Reich vom Atlantik bis zum Euphrat, vom Nil bis zum Rhein und zur Donau. Rom gab er die Weltherrschaft, die für Jahrhunderte unzerstörbar schien. Als er starb, verehrten ihn die Zeitgenossen als Heiland und gaben ihm einen Platz im Himmel. Selbst die Christen priesen ihn als den Herrscher, dem ihr Gott die absolute Macht verlieh, als er seinen Sohn auf die Erde sandte, um alle Menschen zu erlösen. Denn nur der Friede des Reiches öffnete den Missionaren des neuen Glaubens das Tor zur Welt.
Portrait
Werner Dahlheim ist emeritierter Professor für Alte Geschichte an der Technischen Universität Berlin und Spezialist für römische Geschichte.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 448 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 16.01.2012
Sprache Deutsch
EAN 9783406616778
Verlag C.H.Beck
Verkaufsrang 12.560
eBook
21,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Augustus

Augustus

von Werner Dahlheim
eBook
21,99
+
=
Zelot

Zelot

von Reza Aslan
eBook
9,99
+
=

für

31,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
1
0
0
0
0

Beeindruckende Biographie einer der zentralsten Figuren der römischen Antike
von Mag. Valentin Robert Lorenzi aus Tulln am 27.02.2011
Bewertet: Buch (gebunden)

Werner Dahlheim, eine absolute Koryphäe auf dem Gebiet der Alten Geschichte und insbesoners im Bereich der römischen Geschichte, hat im Jahr 2010 eine Biographie des Augustus, dem Nachfolger Julius Cäsars, vorgelegt. Er erzählt ungeheuer packend und mitreißend den Lebensweg einer antiken Persönlichkeit, die nach einer langen Zeit des Bürgerkrieges... Werner Dahlheim, eine absolute Koryphäe auf dem Gebiet der Alten Geschichte und insbesoners im Bereich der römischen Geschichte, hat im Jahr 2010 eine Biographie des Augustus, dem Nachfolger Julius Cäsars, vorgelegt. Er erzählt ungeheuer packend und mitreißend den Lebensweg einer antiken Persönlichkeit, die nach einer langen Zeit des Bürgerkrieges (nach dem Attentat an Julius Cäsar, 44 v. Chr.) das römische Imperium wieder in eine Zeit der Blüte und des Friedens führte. Lassen Sie sich mitreißen, wenn (wie es bei Dahlheim der Fall ist) Spitzenforschung auf einen großen Erzähler trifft. Ein Buch, wie man es selten findet!