Warenkorb
 

Djinn 1

Die Favoritin.

(1)
Auf den Spuren ihrer Großmutter, der Favoritin des letzten osmanischen Sultans kommt die junge Engländerin Kim Nelson nach Istanbul. Und dort gerät sie in einen Wirbel von Ereignissen um Geld, Macht und Intrigen. Und immer wieder scheint die unsterbliche Faszination des Harems auf...
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 48
Erscheinungsdatum 01.08.2001
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-933187-59-8
Verlag Schreiber + Leser
Maße (L) 30 cm
Gewicht 516 g
Originaltitel Djinn - La favorite
Abbildungen farbige Illustrationen
Auflage 3. Auflage
Illustrator Ana Miralles
Buch (gebundene Ausgabe)
12,95
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
0
1
0
0
0

Djinn Band 1: Die Favoritin
von einer Kundin/einem Kunden aus Göppingen (BaWü) am 29.01.2011

Obwohl die Erotik klar im Mittelpunkt steht, würde man dem Comic Unrecht tun, ihn als billigen Porno abzustempeln. Explizite sexuelle Darstellungen werden zurückgehalten, Sinnlichkeit und sexuelle Anziehungskraft stehen im Vordergrund, dabei werden sowohl heterosexuelle als auch lesbische Beziehungen gezeigt. „Djinn“ liest sich mit seinen zwei Parallelhandlungen auf verschiedenen Zeitebenen... Obwohl die Erotik klar im Mittelpunkt steht, würde man dem Comic Unrecht tun, ihn als billigen Porno abzustempeln. Explizite sexuelle Darstellungen werden zurückgehalten, Sinnlichkeit und sexuelle Anziehungskraft stehen im Vordergrund, dabei werden sowohl heterosexuelle als auch lesbische Beziehungen gezeigt. „Djinn“ liest sich mit seinen zwei Parallelhandlungen auf verschiedenen Zeitebenen sehr spannend, die historische Handlung überzeugt zudem noch mit einem gut recherchierten politischen Hintergrund. Zu manchen Figuren, wie z.B. Kim und Malek, fand ich auf Anhieb Zugang, zu anderen baute sich in diesem Band noch keine Nähe oder Sympathie auf. Zeichenqualität und Kolorierung bewegen sich überwiegend auf hohem Niveau, weisen aber gelegentlich Schwächen auf. Der Band endet mit einem Cliffhanger, so dass man gespannt auf den nächsten Band sein wird. Hauptzielgruppe sind natürlich Erwachsene, wobei ältere Jugendliche „Djinn“ sicherlich auch lesen könnten.