Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Für den Rest des Lebens

Roman

(7)
Chemda Horovitz liegt in ihrem Bett und blickt mit schwindendem Bewusstsein auf ihr Leben zurück. Sie denkt an ihre Kindheit im Kibbuz, an ihre Ehe und ihre zwei Kinder, von denen sie eines zu sehr und das andere zu wenig liebte. Ihr geliebter Sohn Avner ist zu einem Mann herangewachsen, dessen Erfolg als Anwalt ihn nicht von seiner tiefen Verbitterung erlösen kann. Er verfällt einer geheimnisvollen Frau, die seine Liebe nicht erwidert. Chemdas Tochter schenkt alle Liebe und Aufmerksamkeit ihrer Tochter. Als diese sich immer weiter von ihr entfernt, entsteht in ihr das mächtige Verlangen, ein Kind zu adoptieren und noch einmal von vorne zu beginnen. Doch der Widerstand ihrer Familie treibt sie in eine Sackgasse. Sie kann den Traum nicht überwinden, der das zu sprengen droht, was er eigentlich retten soll: ihre Familie. In Für den Rest des Lebens erzählt Zeruya Shalev von den elementaren Kräften zwischen Eltern und Kindern, von Wut, Enttäuschung und Sehnsucht, von Verletzungen und Liebe und davon, wie sich die Familienbande als stärker und beständiger erweisen als alles Sehnen und Streben, diese zu zerschneiden, und stärker als alle Kräfte, die uns trennen.
Portrait
Zeruya Shalev, 1959 in einem Kibbuz am See Genezareth geboren, studierte Bibelwissenschaften und lebt mit ihrer Familie in Jerusalem. Ihre vielfach ausgezeichnete Trilogie über die moderne Liebe – «Liebesleben», «Mann und Frau», «Späte Familie» – wurde in über zwanzig Sprachen übertragen. Zeruya Shalev gehört zu den bedeutendsten Erzählerinnen unserer Zeit.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 528 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 21.01.2012
Sprache Deutsch
EAN 9783827075437
Verlag EBook Berlin Verlag
Dateigröße 436 KB
Übersetzer Mirijam Pressler
Verkaufsrang 49.063
eBook
11,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

„mitreissend...“

Manuela Quarz, Thalia-Buchhandlung Köln

Alle stehen sie an einem Wendepunkt , Chemda allerdings steht vor ihrem Tod, Dina und Avner ihre Kinder überdenken ihre eigene Existenz - die Vergangenheit und die mögliche Zukunft !Aufbrechen und ausbrechen oder alles so lassen wie es ist ? Die Figuren sind so intensiv beschrieben und das Geschehen ist so nah - man kann sich dem emotional kaum entziehen und das macht das Buch so lesenswert und mitreißend ! Alle stehen sie an einem Wendepunkt , Chemda allerdings steht vor ihrem Tod, Dina und Avner ihre Kinder überdenken ihre eigene Existenz - die Vergangenheit und die mögliche Zukunft !Aufbrechen und ausbrechen oder alles so lassen wie es ist ? Die Figuren sind so intensiv beschrieben und das Geschehen ist so nah - man kann sich dem emotional kaum entziehen und das macht das Buch so lesenswert und mitreißend !

„Feinfühlig und lebensklug“

Ingrid Böhmer-Pietersma, Thalia-Buchhandlung Kleve

Pläne, Träume, Erwartungen an den Rest des Lebens. Für Chemda Horovitz ist die Zeit des Träumens vorbei; sie liegt im Sterben und blickt auf ihr Leben zurück. Für ihre Kinder Dina, ungeliebte Tochter, und Avner, zu sehr geliebten Sohn,
gibt es noch Hoffnung auf einen erfüllten Rest des Lebens.
Wie sehr prägt doch die Familie; Kinder, die sich ungeliebt fühlen oder von Liebe erdrückt werden; Sehnsüchte in der Mitte des Lebens; Ehen, denen der Alltag und das Älterwerden zusetzen; hat man zu früh zu wenig für sich selbst gewollt?
Zeruya Shalev lässt Vergangenheit und Gegenwart ineinander übergehen; sie entwirft Landschaften, die die Seele widerspiegeln; ein sprachliches Meisterwerk mit einem unerwarteten Ende. Nachhaltig und sehr gut.
Pläne, Träume, Erwartungen an den Rest des Lebens. Für Chemda Horovitz ist die Zeit des Träumens vorbei; sie liegt im Sterben und blickt auf ihr Leben zurück. Für ihre Kinder Dina, ungeliebte Tochter, und Avner, zu sehr geliebten Sohn,
gibt es noch Hoffnung auf einen erfüllten Rest des Lebens.
Wie sehr prägt doch die Familie; Kinder, die sich ungeliebt fühlen oder von Liebe erdrückt werden; Sehnsüchte in der Mitte des Lebens; Ehen, denen der Alltag und das Älterwerden zusetzen; hat man zu früh zu wenig für sich selbst gewollt?
Zeruya Shalev lässt Vergangenheit und Gegenwart ineinander übergehen; sie entwirft Landschaften, die die Seele widerspiegeln; ein sprachliches Meisterwerk mit einem unerwarteten Ende. Nachhaltig und sehr gut.

„Realistisch und einfühlsam...“

Melina Nußhag, Thalia-Buchhandlung Mannheim

Zeruya Shalev berührt den Leser in seinem Innersten. Sie schreibt über Wahrheiten, die passieren, über die "man" aber nicht spricht.
Wie und mit wem verbringt man die Jahre, die einem vom Leben bleiben?
Ernst, realistisch, einfach ehrlich - sehr lesenswert!
Zeruya Shalev berührt den Leser in seinem Innersten. Sie schreibt über Wahrheiten, die passieren, über die "man" aber nicht spricht.
Wie und mit wem verbringt man die Jahre, die einem vom Leben bleiben?
Ernst, realistisch, einfach ehrlich - sehr lesenswert!

„Überragend!“

Annegrit Fehringer, Thalia-Buchhandlung Kassel

Ja, was stellt man an mit dem Rest seines Lebens? Diese Frage beschäftigt auch Dina, fünfundvierzig Jahre alt, von Wechseljahrsbeschwerden geplagt, verheiratet mit einem Fotografen, eine pubertierende Tochter und eine alte, dem Tode nahe stehende Mutter. Dina ist Dozentin an der Universität in Jerusalem, nicht mehr zufrieden mit ihrem Leben und beseelt von dem Gedanken ein Kind zu adoptieren. Doch die Familie streikt. Das ist ein großer Familienroman von intensiver emotionaler Wucht! Ja, was stellt man an mit dem Rest seines Lebens? Diese Frage beschäftigt auch Dina, fünfundvierzig Jahre alt, von Wechseljahrsbeschwerden geplagt, verheiratet mit einem Fotografen, eine pubertierende Tochter und eine alte, dem Tode nahe stehende Mutter. Dina ist Dozentin an der Universität in Jerusalem, nicht mehr zufrieden mit ihrem Leben und beseelt von dem Gedanken ein Kind zu adoptieren. Doch die Familie streikt. Das ist ein großer Familienroman von intensiver emotionaler Wucht!

„emotional turbulent“

Sieglinde Stanek, Thalia-Buchhandlung Erlangen

Der Rest des Lebens von Zeruya Shalev ist ein psychologisch vielschichtiges und emotional sehr extremes Buch, das seine Leser stark berühren kann.
Zeruya Shalevs Figuren treten als Kinder, Eltern, Großeltern, Geschwister und Ehepartner auf und erzählen schonungslos offen von Brüchen, Verletzungen und Wandlungen in diesem vielfältigen Beziehungsgeflecht.Dabei verhalten sie sich noch eine Spur irrationaler und hysterischer als man es von der Autorin bisher gewöhnt ist. Dadurch bleibt die Geschichte interessant und wird nie vorhersehbar.
Ich habe das Buch als Steigerung und Weiterentwicklung der Autorin empfunden, es ist Zeruya Shalevs weisestes und dichtestes Werk.
Wenn man sich für das Buch Zeit nimmt und dafür offen ist, kann man in ihren Kosmos der menschlichen Beziehungen eintauchen und sich vom Strudel der Emotionen mitreißen lassen......
Der Rest des Lebens von Zeruya Shalev ist ein psychologisch vielschichtiges und emotional sehr extremes Buch, das seine Leser stark berühren kann.
Zeruya Shalevs Figuren treten als Kinder, Eltern, Großeltern, Geschwister und Ehepartner auf und erzählen schonungslos offen von Brüchen, Verletzungen und Wandlungen in diesem vielfältigen Beziehungsgeflecht.Dabei verhalten sie sich noch eine Spur irrationaler und hysterischer als man es von der Autorin bisher gewöhnt ist. Dadurch bleibt die Geschichte interessant und wird nie vorhersehbar.
Ich habe das Buch als Steigerung und Weiterentwicklung der Autorin empfunden, es ist Zeruya Shalevs weisestes und dichtestes Werk.
Wenn man sich für das Buch Zeit nimmt und dafür offen ist, kann man in ihren Kosmos der menschlichen Beziehungen eintauchen und sich vom Strudel der Emotionen mitreißen lassen......

Kundenbewertungen

Durchschnitt
7 Bewertungen
Übersicht
5
2
0
0
0

Leicht ist`s nicht, das Leben
von einer Kundin/einem Kunden am 02.02.2012
Bewertet: Buch (gebunden)

Dina und Avner, Schwester und Bruder, gezeichnet von den Symptomen der Midlife-Crisis. Aber wünschen wird man sich ja noch was dürfen. Und Dinas übermächtiger Wunsch nach einem Kind nimmt den Leser in seinen Bann, bis hin zu überraschenden Ende. Was das Buch noch auszeichnet ist die Einfühlsamkeit der Autorin... Dina und Avner, Schwester und Bruder, gezeichnet von den Symptomen der Midlife-Crisis. Aber wünschen wird man sich ja noch was dürfen. Und Dinas übermächtiger Wunsch nach einem Kind nimmt den Leser in seinen Bann, bis hin zu überraschenden Ende. Was das Buch noch auszeichnet ist die Einfühlsamkeit der Autorin in Männerverhalten, Männergefühle. "Liebe führt zur Liebe", die Worte der Mutterwerden nach 500 Seiten Ehe- und anderer Höllen am Ende für den Rest des Lebens dankbar angenommen.