Die Riesin Arachna

Jurij Kusnezow

(1)
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
9,90
9,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung

Der Tiger irrte sich nicht. Ein Riesenkerl mit mächtigen Fäusten hatte den Säbelzahntiger am Genick gepackt und hielt ihn wie ein Kätzchen in die Höhe. Achr, einst stolzer Anführer eines Rudels gefährlicher Raubtiere, sieht sich allein und gefangen von den Riesen des Stammes der Uiden.
Doch dann erweist sich diese Gefangenschaft zum Wohle, denn das Riesenmädchen Ah wird seine Freundin, Spielgefährtin und Weggefährtin ins Zauberland.

setzte die Erzählungen Alexander Wolkows kongenial fort. Als langjähriger Freund des Autors ist er mit dessen Geschichten, Fantasie und Stil bestens vertraut..
wurde 1920 in Moskau geboren. Nach dem Krieg absolvierte er an der Hochschule Kinematographie einen Kurs für Trickfilm, den er 1951 mit Auszeichnung abschloss. 1953 illustrierte er das Kinderbuch von Alexej Tolstoi „Burattino“ oder „Das goldene Schlüsselchen“. Insbesondere als Illustrator der Wolkow-Bücher vom „Zauberer der Smaragdenstadt“ und der weiteren Bände machte er sich einen Namen. Er wurde 1974 mit dem Titel Verdienter Künstler der Sowjetunion ausgezeichnet.
Leonid Wladimirski verstarb 2015..
wurde 1933 in Berlin geboren. Er studierte an der Fachschule für Angewandte Kunst von 1951–1955 und war anschließend Gebrauchsgrafiker an der Berliner Volksbühne bzw. beim Grafikstudio des Deutschen Fernsehfunks. Er schuf in den 60er bis Ende der 80er Jahre eine Vielzahl von Plakaten, Werbegrafiken, Karikaturen und Illustrationen u. a. für die Zeitschrift "Das Magazin".
Hans-Eberhard Ernst arbeitet und lebt als Illustrator und Autor in Berlin..
wurde 1941 in Moskau geboren. Sie ist eine deutsche Übersetzerin und Schriftstellerin.
Nach ihrem Studium der Slawistik und Romanistik war sie ein Jahr Wissenschaftliche Assistentin an der Universität Jena und von 1964 bis 1966 Lektorin beim Verlag Volk und Welt.
1989 erhielt sie als Anerkennung für die Qualität ihrer Arbeiten die Überstzerprämie des Aufbau Verlages Berlin.
Aljonna Möckel arbeitet als freiberufliche Übersetzerin in Berlin.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 191
Altersempfehlung 8 - 10 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 01.01.1996
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-928885-98-0
Reihe Grüne Reihe
Verlag LeiV
Maße (L/B/H) 22,2/17,2/1,7 cm
Gewicht 462 g
Abbildungen mit farbigen Illustrationen 22 cm
Illustrator Leonid Wladimirski, Hans-Eberhard Ernst
Übersetzer Aljonna Möckel

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
0
0
0
1
0

Die Riesin Arachna
von einer Kundin/einem Kunden aus Nürnberg am 17.02.2013

Im ersten Teil erfahren die Leser, wie die Riesin Arachna in das Zauberland kam. Liest sich gut und eingänglich. Die Illustrationen gefallen mir überhaupt nicht. Sie wirken beinahe schon "dahingekritzelt" und haben so gar nichts vom Charme der Original-Zauberland-Reihe. Im zweiten Teil erleben wir eine vollkommen neue Geschichte... Im ersten Teil erfahren die Leser, wie die Riesin Arachna in das Zauberland kam. Liest sich gut und eingänglich. Die Illustrationen gefallen mir überhaupt nicht. Sie wirken beinahe schon "dahingekritzelt" und haben so gar nichts vom Charme der Original-Zauberland-Reihe. Im zweiten Teil erleben wir eine vollkommen neue Geschichte, die nichts mit dem Zauberland zu tun hat und auch keinen Zusammenhang zum ersten Teil des Buches erkennen lässt. Eine Familie des Planeten Irena gerät in einen Zeittunnel.


  • Artikelbild-0