Keltische Mythologie

(1)
Mythologie ist das Fenster zum Wesen eines Volkes. Wer Opfergang und Tiefe keltischen Volkstums verstehen will, sollte sich mit der Bildfülle seiner mythologischen Erzählungen auseinandersetzen. Erlesenes wird ihm zu unverlierbarem Erlebnis.

Aus dem Inhalt:

Die Bildner der Erde
Der Speer des Sieges
Die gute Tat
Wie der Sohn des Gobhaun Saor das Schafsfell verkaufte
Wie der Sohn des Gobhaun Saor den Weg verkürzte
Die Wunderkuh
Die Ankunft des Lugh
Der große Bruderschaftseid
Der Eidbruch
Die Sühneforderung des Lugh
Der große Kampf
Inisfail
Die goldene Fliege
Die Kinder des Lir
Das Glückskind
Corany Mor
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 128
Erscheinungsdatum 1985
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-88069-181-0
Verlag Mellinger J.Ch. Verlag G
Maße (L/B/H) 20,9/13,1/1,2 cm
Gewicht 160 g
Auflage 3
Übersetzer Maria Ch Benning
Buch (Taschenbuch)
11,25
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Andere Kunden interessierten sich auch für

Wird oft zusammen gekauft

Keltische Mythologie

Keltische Mythologie

von Ella Young
(1)
Buch (Taschenbuch)
11,25
+
=
Alt-Irische Mysterien

Alt-Irische Mysterien

von Maria Christiane Benning
Buch (Taschenbuch)
11,25
+
=

für

22,50

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
0
0
0
1
0

Die Mythologie Irlands
von einer Kundin/einem Kunden aus Kottingbrunn, Niederösterreich am 04.01.2007

Die einzig nennenswert erhaltenen keltischen Göttersagen, sind die irischen. Man darf sich daher nicht erwarten in diesem Buch mythologische Bilder des Keltentums insgesamt zu erhalten - die Mythologie der Kelten in Mittel- und Westeuropa ist leider zum größten Teil verloren gegangen. Dieses Buch enthält also die keltischen Sagen wie... Die einzig nennenswert erhaltenen keltischen Göttersagen, sind die irischen. Man darf sich daher nicht erwarten in diesem Buch mythologische Bilder des Keltentums insgesamt zu erhalten - die Mythologie der Kelten in Mittel- und Westeuropa ist leider zum größten Teil verloren gegangen. Dieses Buch enthält also die keltischen Sagen wie sie in Irland noch erhalten sind. Es steht einzig Irland im Betrachtungshorizont und es ist völlig losgelöst von den Vorstellungen wie diese in Frankreich und Mitteleuropa existiert haben. Der Autorin ist es leider nicht gelungen, den Mythos so zu beschreiben, dass er für den unbedarften Leser leicht fasslich ist - die vielen (für den durchschnittlichen Mitteleuropäer ungewohnten und daher schwer zu behaltenden) Namen die ohne Erklärung ziemlich hilflos im Raum hängen, machen das Lesen dieses Büchleins ziemlich schwierig. Die Geschichten selbst sind aber recht nett. Sprachlich jedoch hat sich die Autorin leider nicht sehr viel Mühe gegeben. Ich hätte eigentlich erwartet durch dieses Buch mehr Verständnis für die Artus-Sage zu erhalten und so den Hintergrund kennenzulernen, ehe ich mich über dieses faszinierende Kapitel der abendländischen Sage hermache. Diesbezüglich wurde ich allerdings ebenfalls enttäuscht. Als interessante Alternative kann vielleicht "Die Enzyklopädie der Mythologie" gesehen werden. Dieses Buch ist allerdings umfassender (behandelt auch nordische und klassische Mythologie) und ist, wie es einer Enzyklopädie zukommt, alphabetisch (anhand der Namen und Orte) geordnet. Zusammenfassend kann man also festhalten, wenn sich jemand für die Mythologie Irlands interessiert wird er hier brauchbar bedient, während für jene die sich allgemeiner interessieren "Die Enzyklopädie der Mythologie" sicherlich mehr bietet.