Warenkorb

Im Bann des Drachen

Elder Races Band 1

Pia Giovanni ist halb Mensch, halb Werwesen. Sie hat sich stets die größte Mühe gegeben, ein unauffälliges Leben zu führen und sich aus dem schwelenden Konflikt zwischen den Werdrachen und den Fae herauszuhalten. Doch das ist mit einem Schlag vorbei, als ein Erpresser sie dazu zwingt, eine Münze aus dem Hort von Dragos Cuelebre zu stehlen. Dragos ist der gefährlichste und mächtigste unter den Werdrachen. Als dieser der Diebin auf die Spur kommt, muss er zu seinem Leidwesen feststellen, dass Rache das Letzte ist, woran er denkt ...
Portrait
Thea Harrison ist ein Pseudonym der Autorin Teddy Harrison. Bereits im Alter von neunzehn Jahren begann sie zu schreiben und veröffentlicht seither mit großem Erfolg Liebesromane. Derzeit lebt sie in Nordkalifornien.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 464 (Printausgabe)
Altersempfehlung 16 - 99
Erscheinungsdatum 09.02.2012
Sprache Deutsch
EAN 9783802587405
Verlag LYX
Originaltitel A Novel of the Elder Races 01: Dragon Bound
Dateigröße 714 KB
Übersetzer Cornelia Röser
Verkaufsrang 14148
eBook
eBook
8,99
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Weitere Bände von Elder Races

mehr

Buchhändler-Empfehlungen

Jan-Philip Christel, Thalia-Buchhandlung Bremen

Ein phänomenaler Auftakt der Serie "Elder Races" mit Drachen, dunklen Mächten und der weiblichen Hauptrolle Pia, die nicht besser hätte handeln können, extrem gut geschrieben!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
21 Bewertungen
Übersicht
17
3
1
0
0

Absolut gelungen!
von Andrea aus Baden am 19.01.2020

Ich hätte das nicht gedacht. Ein Cover, wie die Geschichte selbst: schön aber nach über 100 in diesem Genre "konsumierten" Büchern schon einige Male gesehen, gelesen. NUR. Thea Harrisons Werk ist eine Perle. Ich bekam hier einerseits Gewohntes wie Spannung, Erotik, Witz, starke Charaktere, andererseits schlüssige Handlungen (auc... Ich hätte das nicht gedacht. Ein Cover, wie die Geschichte selbst: schön aber nach über 100 in diesem Genre "konsumierten" Büchern schon einige Male gesehen, gelesen. NUR. Thea Harrisons Werk ist eine Perle. Ich bekam hier einerseits Gewohntes wie Spannung, Erotik, Witz, starke Charaktere, andererseits schlüssige Handlungen (auch in guten Geschichten oft Mangelware) und einen ganz eigenen Erzählstil. Wie sie in eine Figur schlüpft und deren Gedanken, Gefühle, widersprüchliche animalische und menschliche Reaktionen darstellt, fand ich besonders und sehr gelungen. Sie traf stets das richtige Maß an coolen Sprüchen sowie an sinnlich-animalischer Erotik, ohne je billig zu wirken. Harrisons Protagonisten, Pia und Dragos, seine Herangehensweise an Probleme, die Konversationen zwischen ihr, ihm und seiner Truppe - einfach köstlich. PIA war für mich ein interessanter Charakter, bis zum Ende wusste ich nicht, welche Gestalt sie annehmen wird. Im nachhinein betrachtet passten ihre Eigenschaften wunderbar zu ihrem Tier: sanft aber wehrhaft, schlagfertig, smart, temperament- und doch verständnisvoll. DRAGOS war ebenfalls eine Klasse für sich, vielschichtig und aufregend widersprüchlich. Ich mache seinetwegen eine Ausnahme und zitiere aus dem Buch: "Ich bin mit einer unheilbaren Form von Neugier geschlagen. Ich bin eifersüchtig, selbstsüchtig, habgierig, territorial und besitzergreifend. Ich habe ein schreckliches Temperament, und ich weiß, dass ich ein grausamer Hurensohn sein kann. Ich fresse Leute, weißt du." Cool -)

Gut
von ChrisYo aus Lutherstadt Wittenberg am 05.09.2017
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Zum Inhalt: Pia Giovanni ist halb Mensch, halb Werwesen. Sie hat sich stets die größte Mühe gegeben, ein unauffälliges Leben zu führen und sich aus dem schwelenden Konflikt zwischen den Werdrachen und den Fae herauszuhalten. Doch das ist mit einem Schlag vorbei, als ein Erpresser sie dazu zwingt, eine Münze aus dem Hort von Dra... Zum Inhalt: Pia Giovanni ist halb Mensch, halb Werwesen. Sie hat sich stets die größte Mühe gegeben, ein unauffälliges Leben zu führen und sich aus dem schwelenden Konflikt zwischen den Werdrachen und den Fae herauszuhalten. Doch das ist mit einem Schlag vorbei, als ein Erpresser sie dazu zwingt, eine Münze aus dem Hort von Dragos Cuelebre zu stehlen. Dragos ist der gefährlichste und mächtigste unter den Werdrachen. Als dieser der Diebin auf die Spur kommt, muss er zu seinem Leidwesen feststellen, dass Rache das Letzte ist, woran er denkt. Pia Giovanni ist anders als die Anderen und das weiß sie. Entgegen dem Rat ihrer Mutter hat sie ihr kleines Geheimnis jedoch verraten und ihr Exfreund hat dies schamlos ausgenutzt, indem er sie gezwungen hat, etwas aus dem Drachenhort von Dragos Cuelebre zu stehlen. Nun ist es an Pia Schadensbegrenzung zu betreiben und dann die Beine in die Hand zu nehmen, weit weg von Dragos. Denn dieser lässt den Einbruch nicht auf sich sitzen und macht Jagd auf die Diebin. Für Pia beginnt eine nervenaufreibende Flucht, die jedoch damit endet, dass sie Cuelebre in die Hände fällt. Doch anstatt sie für ihre Tat zur Rechenschaft zu ziehen ist Cuelebre einfach nur von Pia fasziniert, vor allem, weil er sich sicher ist, dass sie ein Geheimnis mit sich trägt, von dem sie selbst noch nicht einmal etwas weiß. Die beiden beginnen sich ineinander zu verlieben und alles scheint sich doch irgendwie zum Guten zu wenden, bis jemand versucht Pia zu entführen. Der Auftakt der "Elder Races"-Reihe ist Thea Harrison wirklich gut gelungen. Man kommt schnell in die Geschichte herein und man ist auch sofort gefangen. Denn die Geschichte beginnt damit, dass Pia weiß, dass sie in großen Schwierigkeiten steckt und schleunigst verschwinden muss. Doch bevor sie das tut rächt sie sich an ihrem Exfreund, der kein gutes Wort mehr für sie übrig hat - und schließlich nicht glauben kann, dass Pia lediglich einen Penny aus dem Hort des großen Drachen gestohlen hat. Sinn für Humor hat die Autorin also somit auch. Bereits auf den ersten Seiten zittert man mit Pia und muss doch so herzlich lachen. Spannend bleibt es bei der Flucht von Pia und schließlich auch, als sie auf Cuelebre trifft und die beiden gemeinsam ihren Weg fortsetzen. Dabei treffen die beiden auf unterschiedliche Wesen und man bekommt die Welt der Elder Races näher gebracht. Das passiert so unkompliziert, dass man gar nicht merkt, dass Umgebungen und Wesen eigentlich ungewohnt sind. Fasziniert haben mich vor allem Cuelebres Leibwächter, die sich in Greifen verwandeln können und gottähnlich sind sowie seine Pressesprecherin - die kleine und quirlige Trix. Die Charaktere die Thea Harrison geschaffen hat sind allesamt interessant und wer sich im inneren Kreis des Dragos Cuelebre bewegt ist jeder für sich einfach nur faszinierend und sympathisch. Jeder hat verschiedene Eigenschaften der ihn hervorhebt. Das verspricht weitere interessante Bände, auf die ich mich schon freue. Entgegen den gängigen Büchern ist der Menschheit in diesem Buch die Welt des "Anderen" durchaus bekannt - so ergeben sich viele groteske Situationen. So zum Beispiel, als Pia einen Zauberladen betreten will und sie von Demonstranten "bekehrt" werden soll. Das ist bisweilen lustig, aber auch ein bisschen zum fremdschämen. Das ist wirklich gut gemacht. Empfehlen möchte ich das Buch allen Fans von Werdrachen, übernatürlichen Wesen und Freunden von romantischen Geschichten. Hier kommt ihr voll und ganz auf eure Kosten. Es gibt Liebe, es gibt Spannung und es gibt eine Portion Drama und Fantastik. Gut gemacht. Einzig die Szene bei den Goblins fand ich jetzt nicht so gut beschrieben und auch logisch etwas fraglich. Aber das tut dem Lesespaß doch keinen Abbruch. 4 von 5 Sterne

„Im Bann des Drachen“ von Thea Harrison
von Blubb0butterfly am 10.05.2017
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Eckdaten Lxy-Verlag Band 1 ISBN: 978-3-8025-8625-5 2012 Übersetzung: Cornelia Röser 400 Seiten (+Danksagung, Leseprobe zu Band 2 „Gebieter des Sturms“ von Thea Harrison) + 2 Seiten Buchvorstellungen Cover Das Cover ist sehr dunkel und braun-schwarz. Man sieht eine beleuchtete Straße inmitten einer Großstadt. Ein beeind... Eckdaten Lxy-Verlag Band 1 ISBN: 978-3-8025-8625-5 2012 Übersetzung: Cornelia Röser 400 Seiten (+Danksagung, Leseprobe zu Band 2 „Gebieter des Sturms“ von Thea Harrison) + 2 Seiten Buchvorstellungen Cover Das Cover ist sehr dunkel und braun-schwarz. Man sieht eine beleuchtete Straße inmitten einer Großstadt. Ein beeindruckender Männerrücken in Jean und nacktem Oberteil wird angestrahlt. Man sieht eine Drachentätowierung, was mich denken lässt, dass es sich hierbei vielleicht um Dragos handelt. Wenn das stimmt, wäre es etwas enttäuscht, da er nicht so wie im Buch beschrieben aussieht und ich ihn mir anders vorgestellt hatte. Inhalt (Klappentext) Schon immer haben die Alten Völker – die Wyr, die Fae und die Elfen – neben der Welt der Menschen existiert, doch erst seit fünf Jahrhunderten müssen die mysthischen Wesen nicht mehr im Verborgenen leben. Pia Giovanni ist zur Hälfte Werwesen, versucht jedoch ihre magische Seite von der Welt zu verbergen. Sie hat sich stets die allergrößte Mühe gegeben, unauffällig zu bleiben. Aber damit ist es vorbei, als ihr krimineller Exfreund sie erpresst und sie zwingt, einen Gegenstand aus dem Hort von Dragos Cuelebre zu stehlen. Dragos ist ein sehr alter und überaus mächtiger Werdrache, der seinen Besitz unbarmherzig verteidigt und schon die kleinsten Vergehen gnadenlos sühnt. Bisher galt sein Hort als uneinnehmbar, doch Pia gelingt das Unmögliche. Sie entwendet einen Penny aus Dragos‘ Besitz. Damit zieht sie den Zorn des ausgesprochen attraktiven Drachen auf sich. Dragos fällt es nicht schwer, die kleine Diebin aufzuspüren… als er ihr gegenübersteht, muss er jedoch zu seiner Überraschung feststellen, dass Rache das Letzte ist, wonach ihm der Sinn steht! Eine tiefe Leidenschaft erwächst zwischen Pia und Dragos. Doch dann geraten sie mitten in einen Konflikt der Alten Völker, und ihr Leben ist schon bald in großer Gefahr… Autorin (Klappentext) Thea Harrison ist ein Pseudonym der Autorin Teddy Harrison. Sie begann bereits mit neunzehn Jahren mit dem Schreiben und veröffentlicht seither mit großem Erfolg Liebesromane. Mit Im Bann des Drachen gibt sie ihr Debüt in der Romantic Fantasy. Derzeit lebt sie in Nordkalifornien. Meinung Ich muss sagen, dass der Autorin ein beeindruckendes Debüt mit diesem Band gelungen ist. Ich habe das Buch verschlungen und lese es immer noch sehr gerne! Als ich das Buch zum ersten Mal gelesen hatte, konnte ich mit dem Zitat von Donald Trump nichts anfangen bzw. mit der Person nicht. Aber das Zitat hat durchaus seine Berechtigung. Die Welt, die die Autorin hier erschafft, ist wunderbar und so interessant. Die nachfolgenden Bände habe ich auch verschlungen, wobei mir einige Figuren besser gefallen haben. Pia und Dragos sind mein absolutes Lieblingspärchen! Vor allem ist Pia ein so süßes und bezauberndes halbes Werwesen. Ich hätte gerne noch mehr über ihre Eltern erfahren, vor allem über ihre Mutter. Die Anziehungskraft zwischen Pia und Dragos war von Anfang sehr stark. Ich stelle mir das immer sehr witzig vor: Die winzige Pia neben dem riesigen Dragos. Schön ist auch, dass beide keine idealisierte Beziehung führen, sondern durchaus miteinander streiten, aber sie lernen mit der Zeit, den anderen so zu akzeptieren, wie er ist, was schön ist. Ich kann die Reihe auf jeden Fall empfehlen!