Warenkorb

Edgar Allan Poe - Gesammelte Werke

Gesammelte Werke

Gesammelte Werke bei Null Papier Band 1

Edgar Allan Poe ist einer der wichtigsten und einflussreichsten Schriftsteller, der auch weit nach seinem Tod großen Einfluss auf Autoren, Filmemacher und Künstler unserer Zeit hat.

Dieses Buch wird Sie ein Stück begleiten bei der Entdeckung dieses großartigen Künstlers.

Lesen Sie eine spannende Auswahl aus seinem Werk. Darunter die bekanntesten Gedichte wie "Leonore", "Der Rabe", "Annabel Lee" und Geschichten wie "Der Untergang des Hauses Usher", "Der Doppelmord in der Rue Morgue", "Die schwarze Katze" und viele mehr.

Insgesamt erwarten sie 38 Gedichte und 30 Geschichten und ein einführender Aufsatz zu Leben und Werk.

Viel Vergnügen bei diesem frühen Meister seines Fachs, der leider viel zu früh verstorben ist.

Ausschnitt aus "Der Rabe"

Hastig stieß ich auf die Schalter -
flatternd kam herein ein alter,
Stattlich großer, schwarzer Rabe,
wie aus heiliger Zeit hervor,
Machte keinerlei Verbeugung,
nicht die kleinste Dankbezeigung,
Flog mit edelmännischer Neigung
zu dem Pallaskopf empor,
Grade über meiner Türe
auf den Pallaskopf empor -
Saß - und still war's wie zuvor.

Umfang: 674 Normseiten bzw. 689Buchseiten
Portrait
Edgar Allan Poe (geboren 19. Januar 1809 in Boston, Massachusetts, USA; gestorben 7. Oktober 1849 in Baltimore, Maryland) prägte entscheidend die Genres der Kriminalliteratur, der Science Fiction und der Horrorgeschichte. Seine Poesie bildete die Basis des aufkeimenden Symbolismus und damit der modernen Dichtung.

Die Umstände seines Todes sind unklar, die Todesursache ist unbekannt. Es gibt hierzu zahlreiche Theorien, bewiesen ist jedoch keine.

In seinem Heimatland lange Zeit als trunksüchtiger Streitsucher verschrieen, wurde er für die europäische Literaturszene durch seine Übersetzer Charles Baudelaire und Stéphane Mallarmé entdeckt. Schließlich fand er auf diesem Umwege auch die späte, aber verdiente Anerkennung in den USA.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Herausgeber Jürgen Schulze
Kopierschutz Nein i
Seitenzahl 1213 (Printausgabe)
Altersempfehlung ab 9
Erscheinungsdatum 01.03.2015
Sprache Deutsch, Englisch
EAN 9783943466959
Verlag Null Papier
Dateigröße 2079 KB
Verkaufsrang 81453
eBook
eBook
0,99
0,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Weitere Bände von Gesammelte Werke bei Null Papier

mehr

Kundenbewertungen

Durchschnitt
18 Bewertungen
Übersicht
17
0
0
0
1

Gut zusammengestellte Werksammmlung vom herausgeber
von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 23.04.2016

Hier wird ausnahmslos eine herausragende Qualität abgeliefert.Besitze schon mehrere Anthologien von Nullpapier, immer tadellos.Auch Verlinkung, Fußnoten, gelegentlich auch mit Zeichnnugen. Alles Prima. Und egal mit Handy oder Tablet, ohne Ausnahme klasse lesbar.Müsste immer so ein!

Nur PDF File, schlecht lesbar auf eBook
von einer Kundin/einem Kunden aus Ludwigshafen am 01.01.2014

Beim Download das Ärgernis, nur PDF-Format! Schrift passt sich bei weitem nicht so an wie das ePub Format. Auch ist die Übersetzung bei weitem nicht so gut wie bei der grandiosen Übersetzung von Hans Wollschläger und Arno Schmidt

The Maestro himself
von Svetlana S. aus München am 25.09.2013

Ich bin erst spät zum Altmeister des (sanften) Horrors gekommen. Denn anders als beim plakativen Horror der Gegenwartsliteratur ist das Gruseln bei E. A. Poe eher subtiler, entwickelt sich das Schaudern durch die reichen Verse, die prägnante Sprache und die (wich ich finde) gelungenen Übersetzungen - nicht gerade, aber besonder... Ich bin erst spät zum Altmeister des (sanften) Horrors gekommen. Denn anders als beim plakativen Horror der Gegenwartsliteratur ist das Gruseln bei E. A. Poe eher subtiler, entwickelt sich das Schaudern durch die reichen Verse, die prägnante Sprache und die (wich ich finde) gelungenen Übersetzungen - nicht gerade, aber besonders - der Gedichte.