Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Steirerherz

Sandra Mohrs zweiter Fall

Sandra Mohr

(11)
Abteilungsinspektorin Sandra Mohr und Chefinspektor Sascha Bergmann vom LKA in Graz werden in die Weststeiermark gerufen, um einen grausamen Mord aufzuklären. Die bildhübsche 19-jährige Studentin Valentina Trimmel wurde gepfählt und wie eine Vogelscheuche auf dem Kürbisacker ihres Vaters aufgestellt. Die Spuren führen zunächst nach Graz, wo der Freund des Opfers und dessen Vater, ein reicher Autohändler, ins Visier der Ermittler geraten. Sandra fürchtet, dass der Mörder ein weiteres Mal zuschlagen wird …
Portrait
Claudia Rossbacher, geboren in Wien, zog es nach ihrem Studium der Tourismuswirtschaft in die Modemetropolen der Welt, wo sie als Model im Scheinwerferlicht stand. Danach war sie Texterin, später Kreativdirektorin in internationalen Werbeagenturen. Seit 2006 arbeitet sie als freie Autorin in Wien. In dieser Zeit entstanden unter anderem mehrere Kriminalromane und Kurzkrimis. Ihr bei Gmeiner 2011 veröffentlichter Roman »Steirerblut« wurde im Herbst 2012 für den ORF verfilmt (Regie: Wolfgang Murnberger). »Steirerherz« aus dem folgenden Jahr konnte sich, wie schon der erste Fall der LKA-Ermittlerin Sandra Mohr, einige Monate lang in der österreichischen Schwarzer Beststellerliste behaupten.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format PDF i
Kopierschutz Ja
Seitenzahl 278 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 13.02.2012
Sprache Deutsch
EAN 9783839238172
Verlag Gmeiner Verlag
eBook
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Steirerherz

Steirerherz

von Claudia Rossbacher
eBook
9,99
+
=
Steirerblut

Steirerblut

von Claudia Rossbacher
(19)
eBook
8,99
+
=

für

18,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
11 Bewertungen
Übersicht
8
2
1
0
0

Steirerherz
von einer Kundin/einem Kunden aus Großweikersdorf am 09.07.2018
Bewertet: Taschenbuch

Ich liebe diese Bücher von Claudia Rossbacher. Kann diese nur sehr empfehlen.

Mein erster Rossbacher-Krimi
von einer Kundin/einem Kunden aus Winzendorf-Muthmannsdorf am 02.06.2018
Bewertet: Taschenbuch

Es war mein erster Rosbacher-Krimi im neuen e-Bookreader. Keine Enttäuschung. Spannung vorhanden, regional machte es zusätzlich sympatisch und kurzweilig beim lesen.

Sehr spannend
von peedee am 08.04.2018
Bewertet: eBook (ePUB)

Sandra Mohr, Band 2: Sandra Mohr, Abteilungsinspektorin, und Sascha Bergmann, Chefinspektor des LKA Graz, haben in ihrer Karriere schon etliche Leichen gesehen, doch diese hier ist aussergewöhnlich. Die Studentin Valentina Trimmel wurde gepfählt und wie eine Vogelscheuche auf dem Kürbisacker ihres Vaters aufgestellt! Die ersten Ermittlungen führen zu ihrem... Sandra Mohr, Band 2: Sandra Mohr, Abteilungsinspektorin, und Sascha Bergmann, Chefinspektor des LKA Graz, haben in ihrer Karriere schon etliche Leichen gesehen, doch diese hier ist aussergewöhnlich. Die Studentin Valentina Trimmel wurde gepfählt und wie eine Vogelscheuche auf dem Kürbisacker ihres Vaters aufgestellt! Die ersten Ermittlungen führen zu ihrem Ex-Freund, der gemäss Aussagen seines Vaters, dem reichen Autohändler, jedoch im Ausland urlaubt. Kaum ist die Beerdigung von Valentina vorbei, gibt es eine weitere Tote ? der gleiche Mörder oder ein Nachahmungstäter? Erster Eindruck: Das Herz als zentrales Coverelement dieser Reihe ist hier als Türschloss verarbeitet ? gefällt mir gut. Dies ist Band 2 der Reihe, lässt sich aber unabhängig vom Vorgängerband lesen. Sandra und Sascha sind mittlerweile ein gutes Team geworden, auch wenn sie sich zuweilen über ihn und seine Scherze ärgert. Auch darüber, dass er sie immer wieder ?Liebling? nennt ? sie sind ja kein Paar, sie sind nicht einmal Freunde. Und sein Frauenverschleiss? aber das ist ja seine Privatsache. Sandra selbst will keine Beziehung, doch da lernt sie Julius Czerny kennen, der ihre Hormone tanzen lässt: sie ist dabei, ihre Vernunft über Bord zu werfen. Der neuste Fall für das Team ist sehr mysteriös: Wieso pfählt jemand eine Person und stellt sie auf einem Feld auf? War die Frau schon tot, bevor sie als Vogelscheuche aufgestellt wurde? Für Miriam, die neue junge Inspektorin, ist es der erste Leichenfund ? er sorgt für ein Wiedersehen mit ihrem Frühstück! Nach der Beerdigung von Valentina wird das Team zu einer weiteren Leiche gerufen. Es findet einige Parallelen zum ersten Opfer ? welche, verrate ich an dieser Stelle natürlich nicht. Die Zeit drängt, denn die Polizei will unbedingt weitere Morde verhindern. Und dann nimmt die Geschichte eine unerwartete Wendung? Die Geschichte hat sich flüssig lesen lassen und die Spannung hat gegen Ende hin immer noch mehr zugenommen. Die Art, wie die Autorin die Dinge beschreibt, lassen das Gelesene noch viel lebendiger wirken (bei einer gepfählten Frau entstehen jedoch Bilder, auf die ich getrost hätte verzichten können). Sascha hat bei mir Sympathiepunkte gesammelt, bei Sandra habe ich ihr Verhalten jedoch nicht wirklich nachvollziehen können. Nichtsdestotrotz gibt es von mir 5 Sterne.