Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Der Zitronentisch

Erzählungen

(2)
»Erzählungen von großer Meisterschaft, mit Witz, mit Tempo, mit Frechheit« Elke Heidenreich Julian Barnes wird immer wieder gepriesen für seine stilistische Brillanz, für die scharfe Beobachtungsgabe, die Ironie und den oft schwarzen Humor. Der Erzählungsband mit dem geheimnisvollen Titel Der Zitronentisch zeigt Julian Barnes in seiner ganzen Meisterschaft.
Jede Erzählung steht für sich, doch sind alle durch das Thema miteinander verbunden – das Altern. Ob die Erzählungen nun im 19. Jahrhundert oder in unserer Zeit spielen, die Menschen nähern sich dem Ende ihres Lebens, dem Ende, das sich in besonderen Erfahrungen und oft irrwitzigen Situationen ankündigt. Sie gehen damit gelassen um oder aufbegehrend, resigniert oder bitter.
Die Zitrone, erfährt der Leser in der letzten Erzählung Stille, ist für die Chinesen das Symbol des Todes. In dieser Erzählung über den ausgebrannten Komponisten Sibelius treffen sich die alten Männer an einem (nicht Stamm-, sondern) Zitronentisch, um über ihr Ende zu sprechen: »Kopf hoch! Der Tod ist nicht mehr fern.«
Julian Barnes erhielt 2004 den Österreichischen Staatspreis für Europäische Literatur. Der Preis wurde im August 2005 verliehen.
Portrait
Julian Barnes, 1946 in Leicester geboren, lebt in London. Für sein umfangreiches erzählerisches und essayistisches Werk, darunter »Flauberts Papagei«, »Eine Geschichte der Welt in 10 1/2 Kapiteln« und »Lebensstufen« erhielt er zahlreiche Preise, sein Roman »Vom Ende einer Geschichte« wurde mit dem Man Booker Prize ausgezeichnet. Im November 2016 erhielt er den Siegfried-Lenz-Preis.
Zitat
#ÈTrotz des d'steren Themas - bezaubernd und merkw'rdig erheiternd.Ç The New Statesman ÈAlle Erzèhlungen sind von photographischer Klarheit und einem gro°artigen Realismus bei der Darstellung extremer Gef'hle.Ç The Observer
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja
Seitenzahl 256 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 15.02.2012
Sprache Deutsch
EAN 9783462305395
Verlag Kiepenheuer & Witsch eBook
Dateigröße 1250 KB
Übersetzer Gertraude Krueger
Verkaufsrang 55.070
eBook
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Der Zitronentisch

Der Zitronentisch

von Julian Barnes
eBook
9,99
+
=
Flauberts Papagei

Flauberts Papagei

von Julian Barnes
eBook
9,99
+
=

für

19,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändler-Empfehlungen

„der Zitronentisch“

Karin Thuma, Thalia-Buchhandlung Dresden

Wie schön, in der Literatur die Wirklichkeit des Lebens wieder zu erkennen, in den Erzählungen von Julian Barnes auf satirische, melancholische und manchmal auf äußerst derbe Weise.
Sei es in den Gesprächen zweier alternder Witwen , die voll von Falschheit und Täuschung sind . Ist es das tragische Missverstehen zweier sich zueinander hingezogen fühlender Menschen, die aufgrund der Umstände und ihrer Charaktere nie zueinander fanden. Ist es die letzte, entsagungsvolle Liebe des russischen Schriftstellers Turgenjew. Diese drei Geschichten waren für mich die die wirklich meisterhaften aus der Sammlung „Der Zitronentisch“, in der es stets um das Thema des Alterns geht.
Wie schön, in der Literatur die Wirklichkeit des Lebens wieder zu erkennen, in den Erzählungen von Julian Barnes auf satirische, melancholische und manchmal auf äußerst derbe Weise.
Sei es in den Gesprächen zweier alternder Witwen , die voll von Falschheit und Täuschung sind . Ist es das tragische Missverstehen zweier sich zueinander hingezogen fühlender Menschen, die aufgrund der Umstände und ihrer Charaktere nie zueinander fanden. Ist es die letzte, entsagungsvolle Liebe des russischen Schriftstellers Turgenjew. Diese drei Geschichten waren für mich die die wirklich meisterhaften aus der Sammlung „Der Zitronentisch“, in der es stets um das Thema des Alterns geht.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
0
2
0
0
0

Der Zitronentisch
von einer Kundin/einem Kunden aus Dresden am 07.08.2011
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Wie schön, in der Literatur die Wirklichkeit des Lebens wieder zu erkennen, in den Erzählungen von Julian Barnes auf satirische, zuweilen sehr derbe und oft auch melancholische Weise. Sei es in den Gesprächen zweier alternder Witwen , die voll von Falschheit und Täuschung sind . Ist es das tragische... Wie schön, in der Literatur die Wirklichkeit des Lebens wieder zu erkennen, in den Erzählungen von Julian Barnes auf satirische, zuweilen sehr derbe und oft auch melancholische Weise. Sei es in den Gesprächen zweier alternder Witwen , die voll von Falschheit und Täuschung sind . Ist es das tragische Missverstehen zweier sich zueinander hingezogen fühlender Menschen, die aufgrund der Umstände und ihrer Charaktere nie zueinander fanden. Ist es die letzte entsagungsvolle Liebe des russischen Schriftstellers Turgenjew. Diese drei Geschichten waren für mich die wirklich meisterhaften aus der Sammlung „Der Zitronentisch“, in der es stets um das Thema des Alterns geht.