Warenkorb
if (typeof merkur !== 'undefined') { $(document).ready(merkur.config('COOKIECONSENT').init); }

Ich hab dir nie einen Rosengarten versprochen

Bericht einer Heilung

Dieses Buch erzählt die Geschichte der sechzehnjährigen Deborah Blau, die mit der Diagnose Schizophrenie in eine psychiatrische Klinik eingewiesen und nach mühsamer Behandlung und mancherlei Rückschlägen geheilt wird. Es ist die Schilderung einer Krankheit, mit der sich die Autorin als ein Stück eigener Geschichte identifiziert.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Kunststoff-Einband
Seitenzahl 300
Erscheinungsdatum 05.03.2012
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-87173-931-6
Verlag Radius
Maße (L/B/H) 21,4/13,6/2,8 cm
Gewicht 432 g
Auflage 3
Buch (Kunststoff-Einband)
Buch (Kunststoff-Einband)
18,00
18,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Buchhändler-Empfehlungen

V. Harings, Thalia-Buchhandlung

Ein beeindruckender, bildhafter und auch schockierender autobiografischer Roman über das Leben mit Schizophrenie und der lange Weg der Heilung.

Katja Engler, Thalia-Buchhandlung Berlin

Ein großartiges Buch! Die Geschichte der psychischen Krankheit einer 16jährigen, ihrer Reflexion, Akzeptanz & schließlichen Heilung ist grandios u. hinterlässt bleibenden Eindruck.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
4
1
0
0
0

Schizophrenie
von Dr. Exitus am 02.08.2010
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Ein gutes Buch,welches tiefe Einblicke in die Psyche erlaubt.Die Autorin beschreibt in diesem autobiographischen Roman ihr Leben mit der Krankheit Schizophrenie.Die Ausführungen der Wahnvorstellungen und Eingaben sind sehr präzise und eindrucksvoll,gelegentlich jedoch aufgrund der massiven Ausschmückung etwas langatmig zu lesen.... Ein gutes Buch,welches tiefe Einblicke in die Psyche erlaubt.Die Autorin beschreibt in diesem autobiographischen Roman ihr Leben mit der Krankheit Schizophrenie.Die Ausführungen der Wahnvorstellungen und Eingaben sind sehr präzise und eindrucksvoll,gelegentlich jedoch aufgrund der massiven Ausschmückung etwas langatmig zu lesen.Die Geschichte spielt in den USA zur Zeit des Zweiten Weltkrieges.Viele der Behandlungen werden heute nicht mehr praktiziert, z.B. Eispackung und zum Glück werden keine Barbiturate mehr verabreicht.Die Beschreibungen spiegeln also nicht die Situation heutzutage wieder.FAZIT:Gutes Buch über die Situation psychisch Kranker zur Zeit des Weltkrieges in den USA.

Ich habe dir nie einen Rosengarten versprochen
von Wiebke Hartung aus Bremen am 11.02.2010
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Deborah ist 16 Jahre alt, kommt aus einer vermeintlich intakten Familie, wird gefördert und geliebt. Trotzdem versucht sie sich das Leben zu nehmen, wird in die Psychiatrie eingeliefert und muss dort täglich den Kampf um ihr Leben gegen sich selbst gewinnen. Durch die kraftvolle Unterstützung ihrer Therapeutin schafft sie es den... Deborah ist 16 Jahre alt, kommt aus einer vermeintlich intakten Familie, wird gefördert und geliebt. Trotzdem versucht sie sich das Leben zu nehmen, wird in die Psychiatrie eingeliefert und muss dort täglich den Kampf um ihr Leben gegen sich selbst gewinnen. Durch die kraftvolle Unterstützung ihrer Therapeutin schafft sie es den immer wiederkehrenden Rückschlägen in ihrer Heilung entgegen zu treten, um am Ende überzeugend in ihr neues altes Leben entlassen zu werden. Aufwühlend, beängstigend und trotzdem voller Hoffnung habe ich dieses Buch erlebt und kann es jedem empfehlen, der über den eigenen („gesunden“) Tellerrand hinaus schauen will.