Meine Filiale

Georg Wilhelm Friedrich Hegel zur Einführung

Herbert Schnädelbach

Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
14,90
14,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

14,90 €

Accordion öffnen
  • Georg Wilhelm Friedrich Hegel zur Einführung

    Junius

    Sofort lieferbar

    14,90 €

    Junius

eBook (ePUB)

11,99 €

Accordion öffnen
  • Georg Wilhelm Friedrich Hegel

    ePUB (Junius )

    Sofort per Download lieferbar

    11,99 €

    ePUB (Junius )

Beschreibung

'Den Finger auf Bruchstellen zu legen ist vor allem bei Denkern angesagt, die ein umfassendes System aufgebaut haben. Hegel ist hier der größte unter den Philosophen. An diesen Koloss hat sich mit einer Einführung Herbert Schnädelbach herangewagt. Und dieses Wagnis hat sich gelohnt. Schnädelbach unternimmt den paradox anmutenden Versuch, in das Denken eines Philosophen einzuführen, das wir heute, seiner Meinung nach, nicht mehr vertreten können. Doch tut er das in der Weise, dass er das letzte Urteil den Leserinnen und Lesern überlässt, indem er sie auch daran heranführt, selbst zu denken. Denn das Korrektiv zum historisierenden Geisteswissenschaftler ist der Kritiker aus eigener Vernunft.' DIE ZEIT

"Den Finger auf Bruchstellen zu legen ist vor allem bei Denkern angesagt, die ein umfassendes System aufgebaut haben. Hegel ist hier der größte unter den Philosophen. An diesen Koloss hat sich mit einer Einführung Herbert Schnädelbach herangewagt, Professor für Philosophie an jener Berliner Humboldt-Universität, an der zuletzt auch Hegel lehrte. Und dieses Werk hat sich gelohnt. Schnädelbach unternimmt den paradox anmutenden Versuch, in das Denken eines Philosophen einzuführen, das wir heute, seiner Meinung nach, nicht mehr vertreten können. Doch tut er das in der Weise, dass er das letzte Urteil den Leserinnen und Lesern überlässt, indem er sie auch daran heranführt, selbst zu denken. Denn das Korrektiv zum historisierenden Geisteswissenschaftler, dem die Philosophiegeschichte das Philosophieren ersetzt, ist der Kritiker aus eigener Vernunft, von dem bereits Kant sagt, er sei nicht bloß ein 'Gipsabdruck von einem lebendigen Menschen'." (Die Zeit)

Herbert Schädelbach ist emeritierter Professor für Philosophie an der Humboldt-Universität zu Berlin.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 191
Erscheinungsdatum 27.10.2020
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-88506-352-0
Reihe Zur Einführung
Verlag Junius
Maße (L/B/H) 16,7/12,2/2,2 cm
Gewicht 187 g
Auflage 7. ergänzte Auflage

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

  • Artikelbild-0