Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Der Umweg

Roman

(10)
An klaren Tagen kann man in der Ferne das Meer sehen, und auf den verwunschenen Wegen rings um das alte walisische Farmhaus ist lange niemand mehr gewandert. Es ist ein schöner Flecken Erde, den Agnes sich als Versteck ausgesucht hat. Dort lassen sich die Gedanken an das, was sie aus Amsterdam vertrieben hat, leichter im Zaum halten: ihr ahnungsloser Mann, der junge Student, vor allem aber die Angst vor dem Kommenden. Doch eines Tages nistet sich der junge Bradwen bei ihr ein. Ähnlich wie Agnes gibt er kaum etwas über seine Vergangenheit preis. Und Agnes, die nicht mit dem Rauchen aufhört, weil sie sich dafür zu krank fühlt, stellt fest: Vorsicht und Zurückhaltung sind nur etwas für die Gesunden.

Der Umweg zeigt uns eine Frau, die in auswegloser Situation Stärke zeigt und beschlossen hat, auf Umwege zu verzichten. Sacht und selbstverständlich geht der Roman unter die Haut. Die Töne, die er anschlägt, hallen lange nach.
Rezension
»Die Lust am Morbiden. Gerbrand Bakker kennt die Abgründe des Landlebens.«
Alexander Pleschka, Zeit Literatur 2012
Portrait

Gerbrand Bakker, 1962 in Wieringerwaard geboren, studierte niederländische Sprachwissenschaft in Amsterdam. Er ist Autor eines etymologischen Wörterbuchs der niederländischen Sprache und des Jugendromans Birnbäume blühen weiß (Patmos 2004). Sein Debütroman Oben ist es still wurde u. a. mit dem hochdotierten IMPAC Dublin Literary Award ausgezeichnet, mittlerweile in etwa 35 Sprachen übersetzt und in fast 20 Ländern veröffentlicht.

… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 228 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 12.03.2012
Sprache Deutsch
EAN 9783518777107
Verlag Suhrkamp
Dateigröße 1165 KB
Übersetzer Andreas Ecke
Verkaufsrang 23.957
eBook
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Ulrike Müller, Thalia-Buchhandlung Fulda

Eine Frau auf der Flucht vor dem, was man doch immer mitnimmt...beeindruckende und fesselnde Erzählung! Eine Frau auf der Flucht vor dem, was man doch immer mitnimmt...beeindruckende und fesselnde Erzählung!

„Genial“

Ulrike Seine, Thalia-Buchhandlung Lingen

Agnes. Sie flieht aus Amsterdam vor ihrem Mann und vor so vielem mehr. Ihre Zuflucht ist ein altes walisisches Haus.
Welche Beweggründe Agnes hat, erschließt sich dem Leser nach und nach.
Ein Buch das ich von der ersten bis zur letzten Seite liebe.
Agnes. Sie flieht aus Amsterdam vor ihrem Mann und vor so vielem mehr. Ihre Zuflucht ist ein altes walisisches Haus.
Welche Beweggründe Agnes hat, erschließt sich dem Leser nach und nach.
Ein Buch das ich von der ersten bis zur letzten Seite liebe.

„Darf man über sein Leben selbst bestimmen?“

Paul Deppen, Thalia-Buchhandlung Münster

Das sehr ernste Thema der Selbstbestimmung eines jeden Menschen wird hier ganz unpathetisch in Romanform behandelt. Sehr lesenswert. Und nicht nur ernst geschrieben, es gibt durchaus humoristische Momente. Das sehr ernste Thema der Selbstbestimmung eines jeden Menschen wird hier ganz unpathetisch in Romanform behandelt. Sehr lesenswert. Und nicht nur ernst geschrieben, es gibt durchaus humoristische Momente.

„"Du hast es leicht", sagte sie. "Du bist tot."“

Christian Oertel, Thalia-Buchhandlung Düsseldorf

In Wales, ein Haus, einsam und abgelegen. Sumpf, Wald, Weiden, dicke weiße Gänse, hin und wieder Kühe, das Meer nicht weit entfernt. Hier versteckt sich eine Frau aus Amsterdam, von ihrer Stelle als Dozentin entbunden, ihren Mann hat sie verlassen. Keine Uhr, keine Termine, keine Verpflichtungen. Dafür Stapel ungelesener Bücher von Emily Dickinson, flaschenweise Wein, schachtelweise Paracetamol und Zigaretten. Und der unterwürfige Junge, der für sie arbeitet; kocht, gärtnert, einkauft, dafür sorgt, dass der Ofen brennt.

Bakkers UMWEG ist das Porträt einer Frau, mit furchtbarer Diagnose, die sich die Welt klein hält, sich zurückzieht, immer mehr. Ein Leben und Sterben im Geist; Wahrhaftigkeit und Authentizität.
Ein stilles, zurückhaltendes Buch, beinahe streng, doch Bakker dringt soweit in die Psyche vor, dass es weh tut. Trotz malerischer Landschaftsbeschreibungen hat es diese Art Stimmung düster-bedrückender Schwermut. Bakkers UMWEG ist eindringlich, ohne feuchten Auges Mitleid, und hallt lange nach.
In Wales, ein Haus, einsam und abgelegen. Sumpf, Wald, Weiden, dicke weiße Gänse, hin und wieder Kühe, das Meer nicht weit entfernt. Hier versteckt sich eine Frau aus Amsterdam, von ihrer Stelle als Dozentin entbunden, ihren Mann hat sie verlassen. Keine Uhr, keine Termine, keine Verpflichtungen. Dafür Stapel ungelesener Bücher von Emily Dickinson, flaschenweise Wein, schachtelweise Paracetamol und Zigaretten. Und der unterwürfige Junge, der für sie arbeitet; kocht, gärtnert, einkauft, dafür sorgt, dass der Ofen brennt.

Bakkers UMWEG ist das Porträt einer Frau, mit furchtbarer Diagnose, die sich die Welt klein hält, sich zurückzieht, immer mehr. Ein Leben und Sterben im Geist; Wahrhaftigkeit und Authentizität.
Ein stilles, zurückhaltendes Buch, beinahe streng, doch Bakker dringt soweit in die Psyche vor, dass es weh tut. Trotz malerischer Landschaftsbeschreibungen hat es diese Art Stimmung düster-bedrückender Schwermut. Bakkers UMWEG ist eindringlich, ohne feuchten Auges Mitleid, und hallt lange nach.

„Auf leisen Sohlen...“

Melina Nußhag, Thalia-Buchhandlung Mannheim

Gerbrand Bakkers "Der Umweg" ist ein leiser, bewegender Roman.
Agnes' Geschichte ist lange Zeit ein Geheimnis.
Langsam nur schleichen sich Details, Wahrheiten auf die Seiten.
Keine Lektüre für allzu melancholische Seelen.
Aber eine ruhige, ganz wundervolle Geschichte über Lieben und Leiden...
Gerbrand Bakkers "Der Umweg" ist ein leiser, bewegender Roman.
Agnes' Geschichte ist lange Zeit ein Geheimnis.
Langsam nur schleichen sich Details, Wahrheiten auf die Seiten.
Keine Lektüre für allzu melancholische Seelen.
Aber eine ruhige, ganz wundervolle Geschichte über Lieben und Leiden...

„Für Ihren E-Reader! “

Annegrit Fehringer, Thalia-Buchhandlung Kassel

Agnes flieht vor ihrem Mann und ihren Eltern von Amsterdam in ein kleines walisisches Bauernhaus, traumhaft gelegen, inmitten ungestörter Natur. Aber waum? Das erschließt sich einem nach und nach beim Lesen dieses außergewöhnlichen Romans. Beeindruckend! Agnes flieht vor ihrem Mann und ihren Eltern von Amsterdam in ein kleines walisisches Bauernhaus, traumhaft gelegen, inmitten ungestörter Natur. Aber waum? Das erschließt sich einem nach und nach beim Lesen dieses außergewöhnlichen Romans. Beeindruckend!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
10 Bewertungen
Übersicht
9
1
0
0
0

geht unter die Haut
von einer Kundin/einem Kunden am 11.07.2013
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Als ihr alles zuviel wird und ihre Gedanken ausweglos im Kreis laufen, flüchtet sie von Amsterdam nach Wales. Ein kleines abgelegenes Bauernhaus wird ihr letzter Zufluchtsort. Nüchtern,ruhig und klar erzählt Gerbrand Bakker die Geschichte einer Frau, die schwer krank aus ihrer gewohnten Umgebung flieht. Um zur Ruhe zu kommen,... Als ihr alles zuviel wird und ihre Gedanken ausweglos im Kreis laufen, flüchtet sie von Amsterdam nach Wales. Ein kleines abgelegenes Bauernhaus wird ihr letzter Zufluchtsort. Nüchtern,ruhig und klar erzählt Gerbrand Bakker die Geschichte einer Frau, die schwer krank aus ihrer gewohnten Umgebung flieht. Um zur Ruhe zu kommen, verläßt sie Ehemann, Freund und Familie. Die Abgeschiedenheit scheint für sie die einzige Möglichkeit zu sein, ihr Leben, ihre Gedanken und Ängste auszuhalten. Geht unter die Haut.