Der Selbstmörderclub

Dank seiner Neigung zu exzentrischen und gefährlichen Abenteuern trifft Prinz Florizel eines Abends einen seltsamen, jungen Mann, der den Prinzen und dessen treuen Begleiter Oberst Geraldine dazu überredet, an einem Abend im Selbstmörderclub teilzunehmen. Mit Schrecken und Faszination wird den beiden Männern klar, dass in dem ungewöhnlichen Etablissement ein teuflisches Kartenspiel gespielt wird, bei dem unter den lebensmüden Mitgliedern jeweils ein Opfer und ein Mörder ausgelost werden und das Ende des Spiels nur eines sein kann: der Tod. Eine faszinierende Interpretation des Romans »Der Selbstmörderclub«, in der Schicksal und Gerechtigkeit zum Leitfaden werden und es nicht an schwarzem Humor mangelt.

Portrait
Robert Louis Stevenson, geboren 1850 in Edinburgh, studierteJura und wurde nach dem Studium freier Schriftsteller.Nachdem er wegen seines Lungenleidens lange vergeblichein Klima gesucht hatte, das seine Krankheit heilte, lebte erseit 1888 auf Samoa, wo er 1894 starb. Zu seinen berühmtestenWerken zählen Die Schatzinsel (1882) und Der seltsameFall des Dr. Jekyll und Mr. Hyde (1886).
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 96
Altersempfehlung 20 - 60
Erscheinungsdatum 01.07.2012
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-86869-507-6
Verlag Splitter Verlag
Maße (L/B/H) 24,7/17,5/1,3 cm
Gewicht 500 g
Auflage 1. Auflage
Buch (gebundene Ausgabe)
19,80
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Andere Kunden interessierten sich auch für

Wird oft zusammen gekauft

Der Selbstmörderclub

Der Selbstmörderclub

von Robert Stevenson, Clément Baloup, Eddy Vaccaro
Buch (gebundene Ausgabe)
19,80
+
=
Saboteur

Saboteur

von Frederic Moyersoen
(4)
Spielwaren
7,99
+
=

für

27,79

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.