Nationalparkroute USA - Südwest

Routenreiseführer durch die bekanntesten Nationalparks der USA

(3)
Sandstein leuchtet in allen Farben und präsentiert sich in bizarrsten Formen, bevor grüne Landschaften die nahenden Gebirge ankündigen und man schließlich vor endlos großen Stauseen mitten in der Wüste weitere Wunder der Natur bestaunt. Der Südwesten ist weit mehr als nur die Prärie der Westernfilme, was die Natur hier in Jahrmillionen geschaffen hat, ist schier unbeschreiblich.

Entlang einer der landschaftlich eindrucksvollsten Reiserouten der USA drängen sich weltberühmte Nationalparks aneinander: Zion National Park, Bryce Canyon, Capitol Reef, Arches und Canyonlands National Park, Mesa Verde und natürlich der gigantische Grand Canyon. Daneben sorgen National Monuments wie Grand Staircase Escalante oder Natural Bridges und außergewöhnliche Erholungsgebiete wie der Lake Powell für ein hohes Maß an Abwechslung.

- Detaillierte Beschreibung einer 2.400 km langen Rundreise zu den berühmtesten Nationalparks der westlichen USA, ausgehend vom schillernden Las Vegas.

- Mit zahlreichen Ausflügen und Abstechern zu abseits der Hauptroute liegenden Highlights.

- Ausführliche Beschreibungen der wichtigsten Sehenswürdigkeiten, mit allen notwendigen Empfehlungen für Übernachtungen auf Campgrounds sowie in Hotels und Motels.

- Umfangreiches Kartenmaterial, viele Abbildungen und top-aktuelle Reiseinformationen zur Vorbereitung und stressfreien Durchführung der Reise.

4. aktualisierte Auflage, komplett in Farbe
Portrait

Es war der Spaß am Schreiben von Geschichten, der Marion Landwehr dazu veranlasste, Journalistik zu studieren. Nach ihrem Studium hat sie zunächst einige Jahre als Redakteurin und freiberufliche Journalistin gearbeitet. Aufgrund der Freude am Schreiben, gepaart mit einer Affinität, außergewöhnliche Ausflüge und Reisen zu organisieren, hat sie seit einiger Zeit auch das Verfassen von Freizeitratgebern und Reiseführern erfolgreich als Arbeitsfeld entdeckt.

Zitat
Die einzelnen Etappen sind mit ausführlichen Detailinformationen versehen. Ein nützlicher Individualreiseführer mit vielen reisepraktischen Informationen, Checklisten u.a.m. (Friebel, ekz.bibliotheksservice)

Souverän ausgearbeiteter Reiseführer mit exzellenter Tourenplanung. (GEO SPECIAL)
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 281
Erscheinungsdatum April 2012
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-943176-23-0
Verlag Conbook Medien GmbH
Maße (L/B/H) 18,5/12,6/1,7 cm
Gewicht 327 g
Abbildungen farbige, schwarzweisse Fotos, Abbildungen, Kartenausschnitte
Auflage 4. Auflage
Verkaufsrang 53.644
Buch (Taschenbuch)
14,95
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Andere Kunden interessierten sich auch für

Wird oft zusammen gekauft

Nationalparkroute USA - Südwest

Nationalparkroute USA - Südwest

von Marion Landwehr
(3)
Buch (Taschenbuch)
14,95
+
=
Nationalparkroute USA - Kalifornien

Nationalparkroute USA - Kalifornien

von Marion Landwehr
Buch (Taschenbuch)
14,95
+
=

für

29,90

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändler-Empfehlungen

„Super zum Ideen sammeln “

M. Zöller, Thalia-Buchhandlung Karlsruhe

Ob Zion, Bryce, Capitol Reef oder Grand Canyon National Park. Hier bekommen Sie die besten Routenvorschläge, Campingunterkünfte (mit den Informationen ob man reservieren muss oder nicht und wichtig: Telefonnummern!) und natürlich Nebenstrecken mit tollen Sehenswürdigkeiten, an denen man womöglich sonst vorbeigefahren wäre. Ob Zion, Bryce, Capitol Reef oder Grand Canyon National Park. Hier bekommen Sie die besten Routenvorschläge, Campingunterkünfte (mit den Informationen ob man reservieren muss oder nicht und wichtig: Telefonnummern!) und natürlich Nebenstrecken mit tollen Sehenswürdigkeiten, an denen man womöglich sonst vorbeigefahren wäre.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
2
0
0
0
1

DAS Utah Highlight FEHLT in diesem Buch!
von einer Kundin/einem Kunden am 03.01.2014

Bin vom Buch enttäuscht: Neben den literarischen Mängeln der Autorin (warum der Verlagslektor nicht eingegriffen hat, wird sein Geheimnis bleiben), fehlt ein absoluter Höhepunkt im Südwesten in Utah, und zwar der allseits bekannte und bewunderte ARCHES Natl. Park! Oder anders: Wenn Canyonlands NP in einem Buch abhandelt wird, MUSS Arches... Bin vom Buch enttäuscht: Neben den literarischen Mängeln der Autorin (warum der Verlagslektor nicht eingegriffen hat, wird sein Geheimnis bleiben), fehlt ein absoluter Höhepunkt im Südwesten in Utah, und zwar der allseits bekannte und bewunderte ARCHES Natl. Park! Oder anders: Wenn Canyonlands NP in einem Buch abhandelt wird, MUSS Arches NP unbedingt beschrieben werden. Was ein Reisender dort im Nationapark zu sehen bekommt, wird er nirgendwo auf der Welt vorfinden! Wer diesen Park mit seiner Vielzahl von wunderbaren roten Sandsteinbögen, Wackelsteinen und Felszinnen nicht besucht hat, hat den Südwesten der USA einfach NICHT gesehen....und damit ist das Buch nahezu unbrauchbar! Es ist wirklich absolut unverständlich und erstaunlich: Die Autorin hat den Canyonlands Natl. Park mit seiner Island in the Sky Section kurz beschrieben. Diese ist bekanntermaßen zu erreichen auf US191 nach 28 miles von Moab aus. Die Autorin fahrt somit von Moab nach nur 5 miles direkt(!) an den nun wirklich gut sichtbaren Parkeingang d. Arches Natl. Parks einfach VORBEI! Entweder ist die Autorin nie in d. Island in the Sky gewesen (was ich durchaus vermute) oder sie hat sich mit dem RV einfach nicht die kurze Serpentinenanfahrt zum Arches zugetraut, dabei ist der Besuch mit dem Camper wirklich problemlos. Das Städtchen Moab selbst ist die ideale Basis um beide Parks zu besuchen und zudem hat die Umgebung von Moab noch etliche weitere besuchenswürdige Plätze. Aber Moab wird konsequenterweise ebenso nicht beschrieben. Es hat in Summe der Anschein dass die Autorin offensichtlich nur ein einziges(!) Mal diese Strecke im Südwesten gefahren ist - und dann prompt das Buch schrieb. Erfahrungen aus mehreren Besuchen in dieser herrlichen Region des Südwestens, hätten dem Buch sicherlich gutgetan. Ich selbst war 4 Mal dort und kann mitreden. Habe diese Buch nicht mehr zu Ende gelesen. Mich hatte u.a. am Buch ebenfalls gestört dass eine 3. Auflage von 2012, Passagen enthält wie "....in 2008/9 keine neuen Hinweise auf...". Hallo, wie ist's mit einer leicht "verbesserten" Auflage? Ein simpler Nachdruck nach 3/4 Jahren entbehrt jede Aktualität lieber Verlag! Man möge besser in folgende Bücher investieren: Lonely Planet/Southwest (written in English), Reise Know-how/USA-Südwest, Globo-Heft/USA-Südwest und das Roadside-Magazin/Canyons Mit diesen Alternativen ist die Reisevorbereitung selbst für den Neuling wirklich bestens zu bewältigen.

Auf diesen Führer habe ich gewartet!
von einer Kundin/einem Kunden aus Gerlikon am 12.12.2012

Genial, übersichtlich, aktuell, mit allen Details und tollen Tipps. Die vorgeschlagene Route ("great circle") wird genauestens Beschrieben. Man spürt die Freude des Autors und dass sie die Gegend wirklich bereist haben und wie ihre Westentasche kennen! Für die Planung einer Reise im Südwesten der USA braucht es nur einen... Genial, übersichtlich, aktuell, mit allen Details und tollen Tipps. Die vorgeschlagene Route ("great circle") wird genauestens Beschrieben. Man spürt die Freude des Autors und dass sie die Gegend wirklich bereist haben und wie ihre Westentasche kennen! Für die Planung einer Reise im Südwesten der USA braucht es nur einen einzigen Reiseführer: diesen!