Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Bataillon d'Amour

Eine Geschichte von Liebe und Gewalt

(1)
Denk' an deine Tochter, und hast du keine, denk' an deine Schwester, und hast du keine, denk' an deine Freundin, deine Frau, deine Mutter, denk' an einen Menschen, den du über alles liebst. Und jetzt stell' dir vor, dieser Mensch wäre eingesperrt in einem Zimmer, Tag für Tag, Nacht für Nacht. An den Fenstern wären Gitter, in dem Zimmer gäbe es ein Bett, ein Waschbecken, einen Spiegel, einen Wecker und einen Stuhl. Sonst nichts. Denk', dass der Mensch weder weiß, wann, noch, ob er überhaupt jemals wieder herauskommen würde. Und dass er jeden Befehl befolgen müsste. Jeden. Ansonsten gäbe es Schläge, Essensentzug. Und am späten Nachmittag, da kämen die Männer. Einer nach dem anderen.
Das schockierende Porträt einer jungen Kolumbianerin, die in Deutschland zur Prostitution gezwungen wird, wird nicht weniger Kontroversen auslösen als das Erstlingswerk des Autors André Pilz (34), "No llores, mi querida - Weine nicht, mein Schatz" (Archiv der Jugendkulturen 2005). Auch dieses Mal geht André Pilz an Grenzen, geht dorthin, wo es weh tut, und schont weder seine Figuren noch seine Leser. Mit seinem unverkennbaren Stil zieht uns "der deutsche Irvine Welsh" auch in "Bataillon d'Amour" in seinen Bann, erzählt abermals eine Geschichte, die brutal, kompromisslos und zugleich zärtlich-poetisch ist.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 323 (Printausgabe)
Altersempfehlung 17 - 99
Erscheinungsdatum 01.01.2012
Sprache Deutsch
EAN 9783943612035
Verlag Hirnkost
Dateigröße 3805 KB
eBook
7,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
0
1
0
0
0

Im Sog des Mädchenhandels
von dark_angel aus Ulm am 02.03.2011
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Die Kolumbianerin Mayra wächst zusammen mit ihrer todkranken Mutter und ihrer Schwester in den ärmsten Vierteln Bogotás auf. Als sie die ersten Erfahrungen mit dem Internet macht, verliebt sie sich auch gleich Hals über Kopf in ihre Internetbekanntschaft. Bald ergibt sich die Chance, in Deutschland an einen Job zu... Die Kolumbianerin Mayra wächst zusammen mit ihrer todkranken Mutter und ihrer Schwester in den ärmsten Vierteln Bogotás auf. Als sie die ersten Erfahrungen mit dem Internet macht, verliebt sie sich auch gleich Hals über Kopf in ihre Internetbekanntschaft. Bald ergibt sich die Chance, in Deutschland an einen Job zu kommen und damit auch, ihre große Liebe zu treffen. Ohne lange darüber nachzudenken, macht sich Mayra auf den Weg und gerät dabei in den Strudel aus Mädchenhandel und Zwangsprostitution... André Pilz ist erneut ein packender und schonungsloser Roman gelungen, in dem nichts beschönigt wird. Er spricht die Dinge direkt, kompromisslos und offen an und spiegelt damit oft die Wirklichkeit wieder. In "Bataillon d'Amour" greift er diesmal das Thema von Mädchenhandel, Ausbeutung und Zwangsprostitution auf. Mit seiner direkten Art zu schreiben, will er den Leser nicht unbedingt schockieren, sondern vielmehr wachrütteln und auf so manche Missstände in der Gesellschaft aufmerksam machen, vor denen man oft die Augen verschließt oder glaubt, so etwas geschehe nicht direkt vor unserer Haustür. Mayras Geschichte wird aus zwei Perspektiven geschrieben. Zum einen ist da die Ich-Perspektive von Mayra selbst und was sie alles direkt erlebt. Hinzu kommt die Geschichte hinter der Geschichte aus der 3. Person. Diese erzählt und verrät Hintergründe, über die Mayra keine Ahnung hat. Dafür erschließt sich dem Leser umso mehr das Drama hinter Mayras Geschichte. Seinen Figuren haucht der Autor authentisches Leben ein, so dass der Leser gleich das Gefühl bekommt, sie vielleicht schon mal im wirklichen Leben getroffen zu haben oder gar zu kennen. Der Leser nimmt jederzeit am Geschehen teil und fiebert mit Mayra und ihren Freunden mit.