Warenkorb

Lautlos

Köln Krimi Band 19

Am 3. Juni 1999 streckt der serbische Diktator Slobodan Milosevic die Waffen vor den Verbänden der Nato. Der Krieg der Werte scheint gewonnen, der Frieden gesichert. Oder doch nicht? Ein Kommando unter der Leitung der Superterroristin Jana infiltriert den Flughafen Köln/Bonn wenige Tage bevor die weltpolitische Elite auf dem Gipfel zusammenkommt. Für wen arbeitet Jana? Was verbirgt sich hinter der unheimlichen Waffe, die YAG genannt wird und einen neuen Krieg heraufbeschwören könnte? Liam O'Connor, Schriftsteller und Physiker, ist zu Besuch in Köln und kommt Jana auf die Spur. Doch wer glaubt schon einem Mann, der zwar für den Nobelpreis nominiert, aber als Playboy und Säufer berüchtigt ist und seine Umwelt mit Vorliebe zum Narren hält? Während die Vorbereitungen für den Empfang der Staatsgäste auf Hochtouren laufen, beginnt ein atemloses Katz- und Mausspiel zwischen O'Connor und Janas Phantomkommando. Die Katastrophe scheint unausweichlich. Bis die Geschichte eine unerwartete Wendung nimmt, an deren Ende niemand mehr weiß, wer noch Freund und wer schon Feind ist.
Portrait
Frank Schätzing, 1957 in Köln geboren. Studium der Kommunikationswissenschaften, Creative Director in internationalen Agentur-Networks. Mitbegründer der Kölner Werbeagentur INTEVI, deren kreativer Geschäftsführer er ist. Anfang der 90er Jahre begann Frank Schätzing, Novellen und Satiren zu schreiben. 1995 erschien sein erstes Buch, der Mittelalterroman 'Tod und Teufel', der vom Start weg ein Bestseller wurde. Auch seine Nachfolge-Werke überzeugten die Kritiker. Für seine schriftstellerische Arbeit erhielt er den "KölnLiteraturpreis 2002".
Zitat
"Nach "Tod und Teufel" und "Die dunkle Seite" erscheint endlich ein neuer Thriller der Premiumklasse des Kölner Autors Frank Schätzing. Sein Hang zur unnachgiebigen Recherche macht "Lautlos" zu einer lesenswerten Momentaufnahme des ausgehenden Jahrhunderts."/"Das Szenario, das Schätzing entwirft, ist eine faszinierende Mischung aus Realität und wirklichkeitsnaher Spekulation. Frank Schätzing zeichnet in seinem flüssig erzählten und fesselnden Roman interessante Charaktere. "Lautlos" ist um Längen besser als die amerikanische Dutzendware, die den deutschen Thrillermarkt überschwemmt. Selbst Autoren wie Grisham oder Turow schreiben nicht besser als Schätzing."/"Intelligenter Thriller über eine Gesellschaft, die per Internet immer mehr erfährt und immer weniger weiß." /"Frank Schätzing kombiniert die Gipfel-Realität brillant mit viel Fantasie und der Möglichkeit des (Un-)Denkbaren. Hochspannend." /"Frank Schätzing ist mit "Lautlos" ein sehr guter, spannender, ja brillanter Kriminalroman gelungen, der auf fast 600 Seiten niemals langweilig wird. Er ist unglaublich intelligent geschrieben, mit vielen kleinen versteckten Gags."/"Die Mischung aus hervorragender Unterhaltung, politischer Message und Aufklärung ist sehr gut gelungen; vor allem die Hauptfigur ist ein Glanzstück." /"Nach seinem Mittelalterkrimi "Tod und Teufel" wagt sich Schätzing nun an einen Stoff, der sich durchaus mit Romanen wie denen von Tom Clancy vergleichen läßt."/"Ein Kölner Autor schickt sich an, den großen Namen im Thriller-Genre Konkurrenz zu machen: Frank Schätzing, der seit seinem Mittelalter-Bestseller "Tod und Teufel" als Geheimtip in der Szene gehandelt wird, hat einen voluminösen Roman vorgelegt, der den Vergleich mit den Werken eines Ken Follett oder Tom Clancy nicht zu scheuen braucht. Mit leichter Hand spinnt Schätzing verschiedene Handlungsstränge, die er zunächst nur locker miteinander verknüpft, um sie bis zum überraschenden Finale grande zu einem festen Strick zu schnüren, der dem Leser fast den Atem raubt. Ein Thriller, den man gelesen haben muß." /"Frank Schätzing hat mit "Lautlos" wieder einmal ein Buch geschrieben, das dem Leser keine Zeit läßt, Atem zu holen."/"Schätzing ist nach wie vor ein brillanter Erzähler. Er entwirft Figuren, die im Gedächtnis bleiben. Er entsinnt Ereignisse, die den Leser in ihren Bann ziehen. Und er hat sein Erzählhandwerk gelernt bei zahlreichen Suspense-Vorbildern. Vor allem aber schreibt er hinreißende Dialoge, erzeugt Spannung, obwohl doch klar ist, wie die Geschichte ausgehen muss, und führt den Leser von Anfang an dermaßen hinters Licht, dass es schmerzt, wenn am Schluss die letzte Wendung offenbar wird." /"Gute Krimiautoren gibt es hierzulande wahrlich einige, doch im Thriller-Genre benötigt man eine Lupe, um einen Deutschen zu entdecken, der der englischsprachigen Konkurrenz Paroli bieten kann. Frank Schätzing ist solch ein seltener Glücksfall. Schätzing ist mit brillanten Charakterstudien seiner Protagonisten ein großer Wurf gelungen. Die sprachlich anspruchsvolle und zugleich schwerelose Kombination komplexer Fakten, intelligenter Dialoge und dichter Spannung mit einem erschreckend realen Szenario machen "Lautlos" einzigartig innerhalb der deutschen Thriller-Literatur."/"Dieser Thriller ist ein kleines Meisterwerk, brillant geschrieben, meisterhaft aufgebaut und so spannend, dass man tunlichst vom Inhalt dieses 'Gipfelthrillers' nichts verraten sollte."/"Schätzings breit angelegter, fundiert recherchierter Politthriller ist ein tempogeladenes, aktionsreiches und von ständigen Szenenwechseln bestimmtes Katz- und Mausspiel zwischen Gut und Böse. Bestsellerverdächtige Spannungsware, die überall gut einsetzbar ist."/"Die innere Zerrissenheit der nach außen hin so stark anmutenden Charaktere reißt den Leser mit. Gerade die Widersprüchlichkeit ihrer Ideale und Handlungen macht die Figuren im "lautlosen" Thriller so realistisch. Selbst wenn alles erfunden ist, macht gerade die Vorstellung, dass im Verborgenen wirklich solche Terrorpläne geschmiedet hätten werden können, den Charme dieses Buches aus."/"Das sich ein deutscher Autor an solch einen typisch amerikanischen Thrillerstoff macht, ist ungewöhnlich. Dass sich das Ergebnis sehen lassen kann, erst recht. Die Geschichte wird insgesamt frisch, spannend und gelegentlich humorvoll erzählt."/"
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Seitenzahl 608 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 12.12.2011
Sprache Deutsch
EAN 9783863580520
Verlag Emons Verlag
Dateigröße 3729 KB
Verkaufsrang 1913
eBook
eBook
3,49
bisher 8,49
*befristete Preissenkung des Verlages.   Sie sparen : 58  %
3,49
bisher 8,49 *befristete Preissenkung des Verlages.

Sie sparen : 58 %

inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Weitere Bände von Köln Krimi

mehr
  • Band 19

    Lautlos Lautlos Frank Schätzing
    • Lautlos
    • von Frank Schätzing
    • (34)
    • eBook
    • 3,49

Buchhändler-Empfehlungen

Inka Müller, Thalia-Buchhandlung

Mit diesem politisch brisanten Thriller ist Schätzing der Zeit weit voraus!

Marlies Brose, Thalia-Buchhandlung Plauen

Diesmal ein sehr politischer Thriller von Frank Schätzing. Eine Verschwörung soll aufgedeckt werden und wird zu einem spannendem Katz-und-Mausspiel

Kundenbewertungen

Durchschnitt
34 Bewertungen
Übersicht
9
15
4
5
1

spannend
von einer Kundin/einem Kunden aus Velbert am 01.11.2018

eben ein echter Schätzing , am Anfang etwas gänend aber dann spanned geschriebend. Stellenweise sehr ins detail gerutscht, ich habe das Buch nicht mehr aus der Hand gelegt. Empfelenwert für Frank Schätzing Fan. Diesen Stil muß man auch mögen .

Super Buch
von einer Kundin/einem Kunden aus Oberwil BL am 08.11.2017

Hat zwischendurch etwas Überwindung gebraucht, hätte am Ende aber gerne noch 100 bis 200 Seiten mehr gehabt, weil es so spannend war.

Langer Aufbau
von einer Kundin/einem Kunden aus Köln am 21.02.2017

Das ab ungefähr Mitte spannende Buch hat eine lange Aufbauphase und viele Längen. Die allgemeinen Betrachtungen können einem als Zeilenschinden vorkommen.