Markttreiben

Gerhard Weinzirl Band 8

Nicola Förg

(2)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
8,49
8,49
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

9,90 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

8,49 €

Accordion öffnen

Hörbuch (CD)

16,29 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

13,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

In Peiting ist Hollywood ausgebrochen, und die Marktgemeinde ist gespalten: Die einen sehen sich schon als neue Stars, die anderen wettern gegen das dünne Filmchen und die dummen Bayernklischees. Dann wird Leo Lang erwürgt aufgefunden, Mitglied beim Burschenverein und glühender Verehrer der Filmcrew. Er sollte das Equipment der Filmleute bewachen - noch die teuren Kameras sind weg. War es wirklich ein Raubmord? Kommissar Gerhard Weinzirl muss tief hinein - in einen geheimen Stollen im Ammertal, in die alten Zeiten der Hauer und Steiger im Peitinger Bergwerk und am tiefsten in den Sumpf fataler Affären in der so harmlos wirkenden Voralpen-Marktgemeinde. Mit dabei: die kühle Evi, die aufbrausende Jo und der ehemalige Kollege Baier im Unruhestand.

Produktdetails

Verkaufsrang 31823
Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Erscheinungsdatum 12.12.2011
Verlag Emons Verlag
Seitenzahl 208 (Printausgabe)
Dateigröße 3632 KB
Sprache Deutsch
EAN 9783863580261

Weitere Bände von Gerhard Weinzirl

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
1
1
0
0
0

Spannende Geschichte
von einer Kundin/einem Kunden aus Erlenbach im Simmental am 11.11.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Der Krimi beginnt mit einem Prolog, den man zuerst nicht in den Zusammenhang mit der nachfolgenden Handlung bringen kann. Es ist daher interessant, im Verlauf der Lektüre zu merken, wie alles zusammenhängt. Der Krimi ist spannend und die Geschichte fesselt. Die Hauptpersonen sind sehr gut gezeichnet und zeigen immer wieder ihre ... Der Krimi beginnt mit einem Prolog, den man zuerst nicht in den Zusammenhang mit der nachfolgenden Handlung bringen kann. Es ist daher interessant, im Verlauf der Lektüre zu merken, wie alles zusammenhängt. Der Krimi ist spannend und die Geschichte fesselt. Die Hauptpersonen sind sehr gut gezeichnet und zeigen immer wieder ihre höchst menschlichen Seiten. Sehr gut.

Wie undurchdringlich ist dieser knifflige Nebel des Grauens denn
von einer Kundin/einem Kunden aus Erlangen am 16.10.2012
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Der Tote, ein derwürgter Trachtler mit vollgekotzten Hosenträgern, sitzt im Foyer der Raiba zu Peiting. Gefragt ist Gerhard Weinzirl, brillianter Beobachter und brummiger Krimminalist mit schier unerschütterlichem Gemüt. Gerne mitten im Auge des Orkans, als kultiger Allgäuer. Im weiteren geht es um menschliche Kernkompetenzen wi... Der Tote, ein derwürgter Trachtler mit vollgekotzten Hosenträgern, sitzt im Foyer der Raiba zu Peiting. Gefragt ist Gerhard Weinzirl, brillianter Beobachter und brummiger Krimminalist mit schier unerschütterlichem Gemüt. Gerne mitten im Auge des Orkans, als kultiger Allgäuer. Im weiteren geht es um menschliche Kernkompetenzen wie Intoleranz, Dummheit, Feigheit. Mit von der Partie im ganzen Beziehungs- und Liebesschlamassel sind der alte Fuchs und Witzbold Baier, die stolz polternde Melanie, die überbordend blühende Aischgrund-Zaubermaus Evi und die glockenhelle Bäuerin für Arme Jo. Motto: Der frühe Vogel ist die Lerche.


  • artikelbild-0