Meine Filiale

Todesküste

Hinterm Deich Krimi

Hinterm Deich Krimi Band 7

Hannes Nygaard

(1)
eBook
eBook
8,49
8,49
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

13,00 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

8,49 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Auf dem Heider Marktfrieden, dem historischen Fest Dithmarschens, wird ein Mann getötet. Kriminalrat Lüder Lüders vom polizeilichen Staatsschutz in Kiel schaltet sich ein, da die außergewöhnliche Mordmethode auf einen politischen oder terroristischen Hintergrund schließen lässt. Als in der Husumer Marienkirche ein weiteres Opfer gefunden wird, bildet Lüders mit Oberkommissar Große Jäger ein Team, um den Geist zu jagen, dessen grauenvolles Aussehen jeden Zeugen erstarren lässt.

Hannes Nygaard ist das Pseudonym von Rainer Dissars-Nygaard. Er wurde 1949 in Hamburg geboren und hat sein halbes Leben in Schleswig-Holstein verbracht. Er studierte Betriebswirtschaft und war viele Jahre als Unternehmensberater tätig. Nach einigen Jahren in Münster/Westfalen lebt er nun auf der Insel Nordstrand (Schleswig Holstein).

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Seitenzahl 288 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 12.12.2011
Sprache Deutsch
EAN 9783863580483
Verlag Emons Verlag
Dateigröße 3738 KB
Verkaufsrang 47120

Weitere Bände von Hinterm Deich Krimi

mehr

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
1
0
0
0
0

Klasse
von Cornelia aus Paderborn am 28.05.2009
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Ein intelligent geschriebenes und gut recherchiertes Buch. Spannend, ich konnte es nicht aus der Hand legen. Überraschende Wendungen. Die Charaktere sind fein gezeichnet und nicht überladen, das lässt Raum für die eigene Vorstellungskraft. Kennt man die Schauplätze, weiß man wo die Figuren sich gerade befinden. Die Landschaftbes... Ein intelligent geschriebenes und gut recherchiertes Buch. Spannend, ich konnte es nicht aus der Hand legen. Überraschende Wendungen. Die Charaktere sind fein gezeichnet und nicht überladen, das lässt Raum für die eigene Vorstellungskraft. Kennt man die Schauplätze, weiß man wo die Figuren sich gerade befinden. Die Landschaftbeschreibungen machen Lust auf Urlaub an der Küste (natürlich lieber ohne Mord)


  • Artikelbild-0