Warenkorb
 

Wie werde ich ihn los - in 10 Tagen?

Ein ungewöhnliches Experiment und eine aberwitzige Wette sorgen in der erfrischend frechen Beziehungskomödie für turbulentes Hollywoodkino in bester Star-Besetzung. Andie Anderson, Kolumnistin beim trendigen Compsure Magazine, erklärt sich bereit, aus erster Hand einen Artikel darüber zu schreiben, wie man einen Kerl aus seinem Leben vertreibt... in zehn Tagen. Zur gleichen Zeit schließt der eingefleischte Junggeselle und Werber Benjamin Berry eine hoch dotierte Wette ab: ER behauptet, das er jede beliebige Frau dazu bringen kann, sich Hals über Kopf in ihn zu verlieben... ebenfalls innerhalb von zehn Tagen. Der romantische Frontalzusammenstoß ist vorprogrammiert! Als die beiden sich immer mehr in Lügen und Verwicklungen verstricken, merken sie allmählich, dass sie ihre Rechnung ohne die Liebe gemacht haben - denn Herzen lügen nicht!
RezensionBild
Das Bild (1,78:1; 1080p) ist nicht auf dem hohen Level anderer moderner Filme. Die Schärfe schwankt zwischen ganz gut und etwas zu weich. Immer wieder wirken Szenen recht soft und somit detailarm. Der Kontrast ist ausgewogen, der Schwarzwert satt. Die Farben strahlen kräftig, sehen aber weitgehend natürlich aus. Nur gelegentlich erscheinen sie ein wenig zu rötlich oder orange. Der Bildstand ist stellenweise ein bisschen unruhig. Auffällig sind auch die immer wiederkehrenden kleinen analogen Defekte wie Dropouts, die deutlich aufblitzen. Es gibt ein leichtes Bildrauschen, welches das Filmkorn abbildet und zum Glück nicht weiter weggefiltert wurde. Die Kompression arbeitet makellos.
RezensionTon
Englisch: Dolby TrueHD 5.1
Deutsch: Dolby Digital 5.1
Spanisch: Dolby Digital 5.1
Französisch: Dolby Digital 5.1
Italienisch: Dolby Digital 5.1

Wie üblich liegt nur die englische Originalfassung in einem höherwertigen, unkomprimierten Format vor. Allerdings kann die Spur nur in Ansätzen ihren Vorteil ausspielen. So klingt sie zwar gegenüber den DD 5.1-Fassungen lauter, druckvoller, kräftiger, dynamischer und einfach schöner, aber die Abmischung bleibt trotzdem sehr frontlastig. Die Rears werden nur sehr leise eingesetzt, weshalb nur an wenigen Stellen (z.B. das Basketballspiel im Madison Square Garden) eine räumliche Atmosphäre aufkommt. Der Rest wird von den Frontlautsprechern dominiert. Dies gilt für die deutsche Synchronisation noch viel mehr. Hier kommt noch weniger Freude auf, da alles viel schwacher und dünner klingt.

Es gibt optionale deutsche, englische und diverse andere Untertitel.
RezensionBonus
Keine Extras.

Ein Blick auf die US-BD verrät, dass man hierzulande u.a. darauf verzichten muss: Ein Audiokommentar von Regisseur Donald Petrie, \"How to Make a Movie in 2 Years\" (ca. 17 min), \"Why the Sexes Battle\" (ca. 5 min), \"Girls Night Out\" (ca. 5 min), Deleted Scenes (mit opt. AK) und ein Musikvideo.
Zitat
HOW TO LOSE A GUY IN 10 DAYS (Originaltitel; USA, 2003) ist eine nicht mehr ganz taufrische romantische Komödie, die hiermit ihren Einstand auf Blu-ray erlebt. \"RomComs\" sind generell ein weites Feld mit vielen Reinfällen, sehr viel mehr Mittelmaß und nur wirklich wenigen gelungenen Vertretern. Genreimmanent ist das Abspulen der immer gleichen, altbekannten Klischees und Vorurteilen sowie das eigentlich obligatorische Happy End, was es zu einem der konventionellsten Genres macht. Dennoch gelingt es immer wieder einigen Vertretern dieser Filmgattung die Zuschauer zu begeistern oder wenigstens angenehm zu unterhalten. Warum will das aber hier nicht gelingen?

Ein großes Problem stellt die überlange Laufzeit von ca. 115 Minuten dar, die einfach viel zu lang ist. Darunter leidet das Erzähltempo, weshalb man zwischendurch, auch dank niedriger \"Gagdichte\", gerne mal öfters auf die Uhr schaut. Mindestens 20 Minuten weniger und ein so erhöhter Erzählfluss hätten dem Film wirklich gut getan.

Dazu kommt ein vorhersehbarer Storyverlauf, ohne Wendungen oder Überraschungen, die für Abwechslungen sorgen könnten, eine forcierte Handlung jenseits aller Wahrscheinlichkeiten, alberne Witze am Rande des Wahnsinns mit viel Platz zum Fremdschämen und eine wenig überzeugende Chemie zwischen den beiden Protagonisten, gespielt von Kate Hudson und Matthew McConaughey.

Einmal angefangen, ergeht man sich in immer abstruseren Ideen, Over-the-Top-Humor und unsympathischen, nervigen Charakteren, denen man eigentlich nicht viel länger zuschauen möchte. WIE WERDE ICH IHN LOS - IN 10 TAGEN schafft es also, aus einer interessanten Grundidee einen überlangen Flop mit blassen Figuren und schwachen Witzen und damit zu einem eher schlechteren Vertreter des Genres zu machen.

Anmerkung: Es ist erstaunlich, dass Paramount seinen Kurs fortsetzt, der europäische Blu-ray-Veröffentlichungen, im Gegensatz zu den reich ausgestatteten US-BDs, ohne jegliche Extras vorsieht. Das betraf in der Vergangenheit AMERICAN BEAUTY, DIE ZEHN GEBOTE, ÜBER DEN DÄCHERN VON NIZZA, A BEAUTIFUL MIND, CHINATOWN und hiermit auch WIE WERDE ICH IHN LOS - IN 10 TAGEN.
… weiterlesen
Vorbestellen

Beschreibung

Produktdetails


Medium Blu-ray
Anzahl 1
FSK Freigegeben ab 6 Jahren
Erscheinungsdatum 10.05.2012
Regisseur Donald Petrie
Sprache Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch, Türkisch (Untertitel: Dänisch, Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Holländisch, Norwegisch, Schwedisch, Finnisch, Spanisch)
EAN 4010884228700
Genre Komödie
Studio Paramount Home Entertainment
Originaltitel How to Lose a Guy in 10 Days
Spieldauer 115 Minuten
Bildformat 16:9 (1,78:1), HD (1080p)
Tonformat Deutsch: DD 5.1, Französisch: DD 5.1, Italienisch: DD 5.1, Spanisch: DD 5.1, Englisch: Dolby TrueHD 5.1
Verpackung Blu-ray Softbox Standard
Film (Blu-ray)
Film (Blu-ray)
8,99
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Erscheint demnächst (Nachdruck), Buch dabei - versandkostenfrei
Erscheint demnächst (Nachdruck)
Buch dabei - versandkostenfrei
Für diesen Artikel gilt unsere Vorbesteller-Preisgarantie
Vorbestellen
PAYBACK Punkte

Als Thalia Premium-Kunde erhalten Sie hier 4fach PAYBACK Punkte



Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

„Wie werde ich ihn los - in 10 Tagen“

K. Wölfel, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Dieser Film ist zum brüllen komisch aber manchmal auch so peinlich das man vor Scharm im Boden versinken will, da man sich so fremdschämen muss. Die beiden Charaktere sind super charmant und ergänzen sich eigentlich perfekt.. .wäre da nicht die Wette und der Job der ihnen im Weg steht. Dieser Film ist einfach nur süß und unterhaltend. Dieser Film ist zum brüllen komisch aber manchmal auch so peinlich das man vor Scharm im Boden versinken will, da man sich so fremdschämen muss. Die beiden Charaktere sind super charmant und ergänzen sich eigentlich perfekt.. .wäre da nicht die Wette und der Job der ihnen im Weg steht. Dieser Film ist einfach nur süß und unterhaltend.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
10 Bewertungen
Übersicht
4
5
1
0
0

Der Geschlechterkampf geht weiter!
von Marija Milicevic aus Innsbruck am 29.12.2012
Bewertet: Medium: DVD

Andie Anderson arbeitet für das Trendmagazin Composure und hat die Aufgabe einen Artikel zu schreiben mit dem Titel "Wie werde ich ihn los in 10 Tagen?". Sie schnappt sich einen Mann und probiert ihn innerhalb von 10 Tagen zu verscheuchen indem sie anhänglich ist, heult, Babypläne macht und vieles... Andie Anderson arbeitet für das Trendmagazin Composure und hat die Aufgabe einen Artikel zu schreiben mit dem Titel "Wie werde ich ihn los in 10 Tagen?". Sie schnappt sich einen Mann und probiert ihn innerhalb von 10 Tagen zu verscheuchen indem sie anhänglich ist, heult, Babypläne macht und vieles mehr. Doch wie es der Zufall will, ist Benjamin Berry dieser Mann. Ben schließt mit seinem Chef eine Wette ab. Er behauptet dass jede Frau sich in ihn verlieben kann - innerhalb 10 Tage.. und die ausgewählte Frau ist Andie! Eine tolle Komödie für Mann und Frau! Unbedingt ansehen. :-)

Super Unterhaltung
von einer Kundin/einem Kunden am 13.05.2012

Der Film ist schon etwas Besonderes. Weil er einfach die unliebsamen Seiten von Mann und Frau zum Ausdruck bringt, die man einfach hasst. Diese zum Teil nervtötenden Macken von Mann und Frau sind in einer guten Geschichte (eine heikle Wette) verpackt, die von bekannten Schauspielern extrem gut rübergebracht werden. Es gibt wirklich... Der Film ist schon etwas Besonderes. Weil er einfach die unliebsamen Seiten von Mann und Frau zum Ausdruck bringt, die man einfach hasst. Diese zum Teil nervtötenden Macken von Mann und Frau sind in einer guten Geschichte (eine heikle Wette) verpackt, die von bekannten Schauspielern extrem gut rübergebracht werden. Es gibt wirklich viel zu lachen. Man wird den Kopf schütteln und "neeeeiiiiin" oder "ja, genau" sagen. Also, wenn Mann und Frau gerne lachen (auch über sich selbst), dann draufklicken und kaufen. Ein wirklich schöner Film, den man durchaus auch öfters sehen kann.

Kein Film für Männer
von einer Kundin/einem Kunden aus Hamburg am 15.06.2011
Bewertet: DVD

Das ist ein typischer Frauenfilm. Der Humor dieses Filmes setzt auf das Prinzip der vertauschten Rollen und das erweist sich auch hier als ausgesprochen funktionell: SIE (Kate Hudson) muss unweiblich viel Fachwissen über die Männerwelt aufbringen und es einsetzen um IHN (Matthew Mac Conaughey) nach allen Regeln der Kunst zu... Das ist ein typischer Frauenfilm. Der Humor dieses Filmes setzt auf das Prinzip der vertauschten Rollen und das erweist sich auch hier als ausgesprochen funktionell: SIE (Kate Hudson) muss unweiblich viel Fachwissen über die Männerwelt aufbringen und es einsetzen um IHN (Matthew Mac Conaughey) nach allen Regeln der Kunst zu vergraulen. ER muss geradezu unmännlich viel weibliches Feingefühl aufbringen, um SIE in sich verliebt zu machen. Und, bäm, als SIE und ER aufeinander treffen da fliegen die Funken und die Fetzen und man darf sich - vorausgesetzt man nimmt das Ganze nicht ernst - vortrefflich amüsieren über den armen ER, der sich bei den tussigen Einfällen seiner SIE bald nicht mehr zu helfen weiß und über die arme SIE, die sich seinem heimtückischen Charme und seiner übermännlichen Geduld letztlich nicht mehr erwehren kann. Wer es aushalten kann, dass alle dümmlichen "Frauenfehler" (z.B. weinen beim Sex, rosatore WC-Garnitur, beim Pokerabend stören oder "Was denkst du grade?" fragen etc.) respektlos durch den Kakao gezogen werden, und wer es ertragen kann, hilflos zuzusehen wie ein abgebrühter Kerl mit billigsten und doch allzeit wirksamen Tricks selbst die härteste Frau rumkriegt, der sollte sich unbedingt auf dieses völlig belanglose aber hochunterhaltsame Film-Amüsemeng Marke Hollywood einlassen, denn dann gibt es viel zu lachen und zu nicken. Wer das Thema allerdings ernst nimmt, wird in diesem Film allenfalls zu viel Kitsch und einen traurigen Spiegel unserer beziehungsgestörten Gesellschaft wiederfinden und bestenfalls in depressives Aufstöhnen geraten.