Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Weiß

Leo Kara ermittelt

Leo Kara ermittelt 2

(1)
Portrait
Taavi Soininvaara, geb. 1966, „zählt zu den derzeit politischsten und internationalsten Krimiautoren“ (ECHO). Er studierte Jura und arbeitete als Chefanwalt für bedeutende finnische Unternehmen. Mit „Finnisches Requiem“ – als bester finnischer Kriminalroman ausgezeichnet – erschien 2004 erstmals eines seiner Bücher um Kommissar Arto Ratamo auf Deutsch. Es folgten „Finnisches Roulette“, „Finnisches Quartett“, „Finnisches Blut“, „Finnisches Inferno“, „Finnischer Tango“, „Der Finne“ und „Das andere Tier“ und „Finnische Kälte“.Außerdem bei atb lieferbar die erfolgreiche Serie über die Geheimorganisation Mundos Novus und den Ermittler Leo Kara: „Schwarz“, „Weiß“ , „Rot“, „Tot“
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 460 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 09.03.2012
Sprache Deutsch
EAN 9783841203892
Verlag Aufbau digital
Dateigröße 2541 KB
Übersetzer Peter Uhlmann
eBook
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Weitere Bände von Leo Kara ermittelt

  • Band 1

    31115987
    Schwarz
    von Taavi Soininvaara
    eBook
    9,99
  • Band 2

    31391958
    Weiß
    von Taavi Soininvaara
    eBook
    9,99
    Sie befinden sich hier
  • Band 3

    34130476
    Rot
    von Taavi Soininvaara
    eBook
    7,99
  • Band 4

    39627380
    Tot
    von Taavi Soininvaara
    eBook
    9,99

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
0
0
0
1
0

hanebüchen
von einer Kundin/einem Kunden aus Oberbayern am 18.11.2013
Bewertet: Taschenbuch

Der Autor versteht es, spannend und flüssig zu erzählen. Das wars dann aber auch schon. Der Rest ist ein übles Wunschdenken von der schlimmen Weltverschwörung 2.0... Mir unverständlich, wie mach gute Kritiken zu diesem Buch entstehen. Der Plot an sich ist zwar "spannend", der Ablauf aber von Wunschdenken geprägt und teilweise derart... Der Autor versteht es, spannend und flüssig zu erzählen. Das wars dann aber auch schon. Der Rest ist ein übles Wunschdenken von der schlimmen Weltverschwörung 2.0... Mir unverständlich, wie mach gute Kritiken zu diesem Buch entstehen. Der Plot an sich ist zwar "spannend", der Ablauf aber von Wunschdenken geprägt und teilweise derart hanebüchen, dass man ob dem zwangsweisen Kopfschütteln, von dem man unweigerlich befallen wird, von Genickstarre oder Muskelzerrungen am Hals gefährdet ist. Am Schluss fehlt eigentlich nur noch dass aufkommt, dass die wahre Drahtzieherin die Ersatzmutter des Helden "Leo" ist, da sie aber genau wie die einzig "Überlebende" des traumatischen Vorfalls von '89 komplett schizophren ist, weiss sie nichts davon. Oder so ähnlich. Möglich wären auch noch der Alm-Öhi oder Heidi, die zum FSB gewechselt hat und dort die böse Mutter der Finsternis wurde. Übrigens leidet der Autor auch unter der weitverbreiteten Detail-Verliebtheit und Product-Placement: es wird seitenlang berichtet, welches technische Gerät gerade wieder von welchem Hersteller in welcher Farbe vom Helden verwendet wird. Das nervt mich persönlich extrem. Was interessiert mich, in welchem Wagen wer unterwegs ist und wie dieser motorisiert ist, wenn es nichts mit der Geschichte zu tun hat? Fazit: ich tue mir ganz bestimmt kein weiteres Buch dieses Autoren mehr an. Einmal reicht, ich habe gelitten (ich lese immer alle Bücher aus!)